Akkreditierter Studiengang
 
aaq_siegel_system_2

 

Direkt zu


Werde Bauingenier und Schaffen was bleibt

 27.08.2015

Der neue Leitfaden für die Abschlussarbeit

 03.02.2015


Flyer Bau

 20.03.2014
 

Master Studiengang Bauingenieurwesen

Allgemeines

Das aktuelle Modulhandbuch und die gültige Prüfungsordnung für den Studiengang Bauingenieurwesen als PDF-Datei finden Sie hier:

C@mpus Online-Vorlesungsverzeichnis

Modulhandbuch

Prüfungsordnung

Studienempfehlungen der Vertiefungsrichtungen

Hinweise zum Anfertigen von Abschlussarbeiten an der Fakultät 2

↑ Inhaltsverzeichnis



Übersichtsplan (gilt nur für PO 2011)

Die Regeln über die Gestaltung und Genehmigung des Übersichtsplans erlässt der Prüfungsausschuss Bauingenieurwesen. Folgende Regeln wurden erlassen:

  • Der Übersichtsplan muss während des 1. Semesters dem Prüfungsausschuss zur Genehmigung vorgelegt werden. (Vordruck auf den Seiten des Prüfungsausschusses)
  • Es ist anzugeben:
    • welche Vertiefungsmodule (Wahlpflicht) gewählt werden ("Computerorientierte Methoden für Kontinua und Flächentragwerke, "Konstruktion und Material", "Informatik und Geoinformationssysteme", "Statistik und Optimierung" und "Projektplanung und Projektmanagement")
    • welche Vertiefungsmodule (Wahl) gewählt werden
    • welche Ergänzungsmodule gewählt werden
  • Der genehmigte Übersichtsplan darf einmal ohne Angaben von Gründen geändert werden. Eine zweite Änderung ist nur mit ausführlicher Begründung möglich und erfordert die Genehmigung durch den Prüfungsausschuss.
  • Ohne genehmigten Übersichtsplan können die Spezialisierungsmodule und die Masterarbeit nicht angemeldet werden.

↑ Inhaltsverzeichnis



Vordrucke Prüfungsausschuss

Vordrucke

  • zur Anerkennung von Prüfungen,
  • für Anträge auf Genehmigung des Rücktritts von angemeldeten Prüfungen außerhalb der Frist von 7 Tagen und
  • für einen Antrag auf Fristverlängerung für die Masterprüfung

finden Sie auf den Seiten des Prüfungsausschusses.

↑ Inhaltsverzeichnis



Studiensekretariat

An das Studiensekretariat wenden Sie sich unter anderem dann, wenn Sie beabsichtigen, an der Universität Stuttgart aus einem anderen Studiengang in den Studiengang Bauingenieurwesen zu wechseln. Dasselbe gilt auch für Studierende, die von einer anderen (auch ausländischen) Hochschule an die Universität Stuttgart wechseln möchten. Auch für die Beantragung eines Urlaubssemesters ist das Studiensekretariat zuständig.

↑ Inhaltsverzeichnis



BAföG

Ausbildungsförderung nach BAföG kann auch im Masterstudiengang beantragt werden. Hierfür muss baldmöglichst nach der Zulassung erneut ein Antrag beim Amt für Ausbildungsförderung im Studentenwerk gestellt werden.

Bitte beachten Sie, dass eine lückenlose Förderung beim Übergang zum Masterstudium aufgrund der Antragstellung und -bearbeitung nicht möglich ist. Die Lücke kann reduziert werden, indem die Förderungshöchstdauer im Bachelorstudiengang (entspricht der Regelstudienzeit) nicht überschritten und das Masterstudium gleich anschließend begonnen wird. Für die Antragstellung im Master muss keine Leistungsbescheinigung nach § 48 BAföG vorgelegt werden. Beachten Sie die Förderungshöchstdauer von 4 Semestern.

↑ Inhaltsverzeichnis



Studium im Ausland

Besonders im Master ist ein Auslandsaufenthalt empfehlenswert. Hier sind die wichtigsten Informationen zusammengestellt. Erste Anlaufstelle ist die Auslandsstudienberatung des Dezernates Internationales der Universität Stuttgart. Hier erhalten Interessierte einen Überblick über die verschiedenen Austauschprogramme (Erasmus, Oversea, Freemover etc.) und die möglichen Zieluniversitäten – die Uni Stuttgart unterhält Kontakte zu Universitäten auf allen Kontinenten. In einer Gruppenberatung wird ein Überblick über die Möglichkeiten und Rahmenbedingungen gegeben und bei konkretem Interesse weitere persönliche Beratung angeboten.

Ferner hat die Fakultät 2 seit vielen Jahren zwei Instituts-Austauschprogramme mit den Universitäten Calgary und Waterloo (beide Kanada). Hierfür gelten teilweise andere Voraussetzungen – Interessenten wenden sich direkt an die Institute für Baustatik und Baudynamik bzw. Wasser- und Umweltsystemmodellierung.

Bei Interesse an einem Austausch innerhalb Europas kommt in erster Linie das EU-Programm Erasmus in Frage. Im Rahmen von Erasmus ist – finanziell gefördert – neben einem Studium seit neuestem auch Praktikum im Ausland möglich. Für eine erste Beratung stehen die Koordinatoren der Fakultät 2 sowie der anderen Fakultäten zur Verfügung.

Grundsätzlich ist ein Auslandsaufenthalt im Bachelor wie auch im Master möglich. Wann genau der beste Zeitpunkt ist, hängt vom gewünschten Programm, von persönlichen Voraussetzungen wie etwa Studienfortschritt sowie von der weiteren Studien- und Berufsplanung ab. Eine Standardlösung gibt es daher nicht. Generell ist es aber sehr wichtig, frühzeitig zu planen. Für einen Oversea-Austausch ist mindestens ein Jahr Vorlaufzeit erforderlich, für Erasmus ein Semester!

↑ Inhaltsverzeichnis



Prüfungsausschuss (Anerkennung von Prüfungsleistungen)

Allgemeine Informationen, Hinweise für die Anerkennung von Prüfungsleistung und Vordrucke für den Master-Studiengang Bauingenieurwesen sind hier zu finden.

↑ Inhaltsverzeichnis