Dieses Bild zeigt Studentinnen

MINT-Studieninfo zum Mitmachen für Schülerinnen und Schüler.

TryScience

Sie wollen Technik und Naturwissenschaften mal von einer ganz anderen Seite kennenlernen? Sie wollen ausprobieren und sich informieren? Dann sind Sie hier genau richtig!

Was bringt mir TryScience?

Mit TryScience können Sie viele MINT-Studiengänge kennenlernen. Aus unseren Workshops, Infoveranstaltungen und dem Schülerinnen-Mentoring können Sie sich individuell Ihr eigenes Programm zusammenstellen und genau die Infos bekommen, die Ihnen bei Ihrer Studienwahl helfen. Dabei begegnen Sie Studentinnen und Wissenschaftlerinnen, die Ihnen die Uni zeigen und all Ihre Fragen beantworten. Aus erster Hand erhalten Sie Einblicke in den Studien- und Forschungsalltag und können in den Workshops auch selbst ausprobieren, ob Ihnen das Fach liegt. Und Sie lernen wichtige Einrichtungen kennen, die Ihnen beim Studieneinstieg zur Seite stehen: die Zentrale Studienberatung, das MINT-Kolleg und das Gleichstellungsreferat.

Den Flyer zum Download gibt es hier.

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 bis 13 eines Gymnasiums oder einer anderen zur Hochschulreife führenden Schule. Das Schülerinnen-Mentoring richtet sich nur an junge Frauen.

1. Studieninfos und Workshops

+-

Sie erhalten einen Überblick über die verschiedenen MINT-Studiengänge der Universität Stuttgart, erfahren Wissenswertes über die Studienwahl, den Studienablauf und über Zukunftsperspektiven mit MINT-Studiengängen. Beraterinnen der Zentralen Studienberatung, des Gleichstellungsreferats und des MINT-Kollegs zeigen Ihnen zudem auf, wo und wie Sie sich vor dem Studium informieren und beraten lassen können, und welche fachlichen Unterstützungsmöglichkeiten und Kurse es beim Übergang von der Schule in die Universität gibt. MINT-Studentinnen geben Ihnen einen Einblick in ihren Studienalltag und berichten von ihrem eigenen Weg ins Studium hinein.

Zum Abschluss unserer Faschingsferien-Veranstaltungen möchten wir Sie zu einem Rundgang auf dem Vaihinger Uni-Campus einladen. Wir möchten Ihnen dabei die Gelegenheit bieten, insbesondere einige studentische Einrichtungen kennen zu lernen, wie z.B. die Werkstatt der Akademischen Fliegergruppe (AK Flieg), und die Fachschaft Maschinenbau (Mach&Co).
Sie lernen Studierende kennen, die Ihnen berichten, was man außer Studieren an der Universität Stuttgart noch tun kann und wo und wie man seine Interessen auch außerhalb des Studiums verwirklichen kann.
Bei dieser Veranstaltung werden Sie auch die Möglichkeit haben, alle Fragen zu stellen, die noch offen sind, oder die während der Workshops neu aufgekommen sind.
Diese Veranstaltung kann auch besucht werden ohne den Besuch von Workshops oder der Studieninfoveranstaltung. Der Besuch von anderen Veranstaltungen wird jedoch empfohlen.

+-
 (c) FB Physik Universität Stuttgart

Du interessierst dich für Naturphänomene? Du möchtest die Welt der Quanten und das Universum verstehen? Willst Forschung betreiben und damit die Zukunft verändern? Dann bist du in der Physik richtig aufgehoben!
Wir möchten dir das breite Spektrum des Physikstudiums zeigen. Dazu hören wir eine kurze Vorlesung über Theoretische Physik, werfen einen Blick in Forschungslabore und führen selbst Experimente durch. Selbstverständlich bleibt dabei noch Zeit für all deine Fragen! Wir freuen uns auf dich!

Weitere Infos unter

Akustik - Ton und Klang: Eine Welt ohne Töne? Unvorstellbar! Morgens klingelt der Wecker, die Pausenglocke ertönt, das Handy läutet, Musik erklingt, … Die Welt ist voller Geräusche. Dass sie so vielseitig sind, liegt an ihrer Natur.
Diese Versuchsreihe zeigt Ihnen die Physik hinter Tönen und Klängen und ermöglicht einen Einblick in das Themengebiet der Akustik, der Lehre vom Schall und seiner Ausbreitung. An sechs Stationen wird in Zweierteams, z.B. mit einem Monochord experimentiert, die Schallgeschwindigkeit gemessen oder das Obertonspektrum von Instrumenten analysiert.

Jeder kennt „Mathematik“ aus der Schule. Doch wie abstrakt, vielfältig und faszinierend Mathematik sein kann, bleibt vielen Schülern verborgen. Im Workshop werdet ihr einen Einblick gewinnen, was Mathematik bedeuten kann. In einer Probevorlesung werdet ihr „echte Mathematik“ erleben,  wir werden den Satz vom Diktator behandeln und die Frage klären, wie ein gerechtes Wahlverfahren aussehen müsste. Anschließend könnt ihr das Erlernte in Übungen anwenden, genau wie im richtigen Studium. Schließlich gibt es noch Informationen zum Studium und genügend Zeit, Fragen zu stellen. 

+-

Die Workshopbeschreibung wird rechtzeitig vor dem Workshop veröffentlicht

Wir informieren euch über das Elektro- und Informationstechnik-Studium und stellen in einem Institutsrundgang Demonstratoren zum selber ausprobieren vor. An einem praktischen Beispiel wird dann eine Einführung in die Themen Elektronik und Programmierung gegeben. Wir entwerfen eine Schaltung mit einem Mikrocontroller, Tastern und LEDs, welche ihr anschließend aufbaut. Danach werden wir zur Ansteuerung der LEDs gemeinsam ein Programm entwickeln und die Mikrocontroller programmieren. Eure Fragen über Studium und Campusleben beantworten wir euch natürlich gerne.

Geodäsie steckt überall: Navigation, Telematik, Virtuelle Welten, Satellitenbahnen, Fernerkundung, Erdfigur – die Datengrundlagen für all diese Themenfelder liefert die moderne Geodäsie und Geoinformatik, welche sich mit der Erfassung, Verarbeitung, Bereitstellung und Visualisierung raumbezogener Informationen beschäftigt.Zwei der bekannteren Anwendungen, die auf raumbezogenen Daten basieren, sind das Satellitennavigationssystem GPS (Global Positioning System) und der virtuelle Globus Google Earth™.
Wolltet ihr schon immer mal wissen wie GPS funktioniert, und wie man damit hochgenau messen kann? Dann seid ihr bei unserem Workshop genau richtig.
Beschreibung des Workshops „Der Rektor zieht um!“
Der Rektor der Uni Stuttgart möchte seinen täglichen Arbeitsweg verkürzen und plant daher den Bau einer Villa auf dem Uni-Campus in der Stadtmitte. Eure Aufgabe in diesem fiktiven Szenario ist die Vermessung der Standorte mit hochpräzisen GPS-Empfängern und die Modellierung der verschiedenen Entwürfe als Erweiterung des virtuellen Stadtmodells. Anschließend integriert ihr die vermessene und modellierte Villa in Google Earth™.

Im Workshop Informatik stellen wir Ihnen die Studiengänge Informatik, Medieninformatik, Softwaretechnik, Wirtschaftsinformatik und Maschinelle Sprachverarbeitung vor. Es erwartet Sie außerdem eine Kurzvorlesung aus dem Bereich der Informatik. Vertreter der Fachschaft Informatik (Studierendenvertreter) und wissenschaftliche Mitarbeiter aus unterschiedlichen Bereichen der Informatik beantworten gerne Ihre Fragen.
Die Welt wird immer mehr von Bildern überschwemmt. Kann der Computer helfen diese Bilderschwemme zu ordnen? In einem Experiment lernen Sie, wie Computer sehen und Sie versuchen den Computer beim Ordnen von Bildern zu schlagen.

Die Kunststofftechnik ist eine Technikwissenschaft, mit dem Ziel, anforderungsgerechte Produkte aus Kunststoff ressourcenschonend zu realisieren. Hierzu müssen die Werkstoffe, deren Verfahren und die zu realisierende Produkte selbst in steter Wechselwirkung zueinander wissenschaftlich betrachtet werden. Die Kompetenzen eines Kunststoff-Ingenieurs umfassen daher viele Themengebiete.
Eine in den vergangenen Jahren in den Medien viel diskutierte Technologie ist das 3D-Drucken, welches wir euch innerhalb dieses Workshops gerne näher vorstellen möchten. Nach einer kurzen Einführung in die Welt der Kunststoffe werden wir uns den Prozess an einem 3D-Drucker live anschauen und zudem bleibt auch genügend Zeit für all eure Fragen.

Die Workshopbeschreibung wird rechtzeitig vor dem Workshop veröffentlicht

Vorstellung der Studiengänge

  • Maschinenbau
  • Fahrzeug- und Motorentechnik
  • Technologiemanagement
  • Mechatronik

Workshop CAD

  • Konstruiert mit Hilfe von CAD einen Spitzer
  • Schaut euch an, wie ein CAD-Modell 3-dimensional ausgedruckt wird
  • Erlebt Möglichkeiten zur 3D-Visualisierung

Gemütliche Fragerunde mit Studentinnen und wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen bei Snacks und Getränken.

Die Workshopbeschreibung wird rechtzeitig vor dem Workshop veröffentlicht

Der Workshop „Technische Kybernetik“ gliedert sich in drei Teile.
Um eine Vorstellung vom Themengebiet der Kybernetik zu bekommen, werden zunächst einige Versuchsaufbauten beispielsweise ein Modellbagger, ein Brückenkran und ein Stehendes Pendel vorgeführt. Wer mag, kann sich dabei auch selbst als Kranfahrer versuchen.
Im Praxisteil wird ein Linienfolgeroboter mithilfe eines PID-Reglers programmiert.
Zu guter Letzt können in einer Abschlussrunde, Fragen zum Studium beantwortet werden.

Weitere Information zum Studium, finden sich auf der

Homepage des Studiengangs

+-
Termine für Workshops und Studieninfo:

Direkt zu der Anmeldung

Faschingsferien 2017: 
 Do, 02.03.2017

09.00 - 12.00

12.00 – 12.45

13.00 – 16.00

Studieninfo-Veranstaltung

Mittagspause

Workshop Physik
Workshop Technische Kybernetik

 
 Fr, 03.03.2017

09.00 – 12.00

 

 

12.00 – 12.45

13.00 - ca. 15.00

Workshop Informatik
Workshop Kunststofftechnik
Workshop Maschinenbau

Mittagspause

Campustour: Die Uni und studentisches Leben kennen lernen

 März 2017:
Fr, 10.03.2017

15.00 - 18.00

Workshop Mathematik
Workshop Physik Vertiefung Akustik

Mai 2017:
Fr, 05.05.2017

15.00 – 18.00

 

Workshop Elektro- und Informationstechnik
Workshop Luft- und Raumfahrttechnik

 

Fr, 12.05.2017  

15.00 – 18.00 

 

Workshop Geodäsie und Geoinformatik
Workshop Physik

Tag der Wissenschaft:
Sa, 01.07.2017

10.30 – 13.00

Studieninfo-Veranstaltung mit Campusführung, gemeinsames Mittagessen. Anschließend Besuch des Tag der Wissenschaft

Herbstferien 2017:
(Änderungen möglich)
Do, 02.11.2017

09.00 – 12.00

12.00 – 12.45

13.00 – 16.00

 

Studieninfo-Veranstaltung

Mittagspause

Workshop Bauingenieurwesen
Workshop Optik in der Medizintechnik

 

Fr, 03.11.2017

09.00 – 12.00

12.00

13.00 - ca. 15.00

Workshops werden noch bekannt gegeben

Mittagspause

Campustour:Die Uni und studentisches Lebnen kenne lernen!

Direkt zu der Anmeldung

2. Schülerinnen-Mentoring

Über unser Schülerinnen-Mentoring können Sie exklusiv sehr persönliche Einblicke ins MINT-Studium bekommen. Wenn Sie mehr über die Universität Stuttgart, Studienmöglichkeiten und vor allem den Studienalltag erfahren möchten, sind Sie hier genau richtig.

Wer sind die Mentorinnen?

Ihre Mentorinnen sind MINT-Studentinnen, die von ihren persönlichen Erfahrungen bei der Studienwahl und über den Studienalltag berichten können. Ein halbes Jahr lang begleitet eine Mentorin eine bis drei Schülerinnen (Mentees) und trifft sich mit ihnen etwa einmal im Monat.

Ein Orientierungsprogramm, das sich lohnt!

Mentees profitieren durch den wertvollen Erfahrungsschatz der Mentorinnen in Bezug auf Studienwahl, die ersten Schritte an der Universität und den typischen Studienalltag. Für die Mentorinnen ergibt sich durch das Mentoring die einzigartige Möglichkeit, sich persönlich und fachlich weiterzuentwickeln und ihre ersten Erfahrungen in der Beratung und Führung zu sammeln.
Im Rahmen des Programms werden sowohl für die Mentorinnen als auch für die Mentees Schulungen und Seminare angeboten.

Sie besuchen die Oberstufe eines Gymnasiums oder eine andere zur Hochschulreife führende Schule und interessieren sich für naturwissenschaftliche oder technische Fächer? Sie wissen noch nicht genau, ob und was Sie studieren möchten? Sie wüssten gerne, wie ein Studium abläuft und der Studienalltag aussieht? Sie möchten mehr darüber erfahren, welche Angebote und Möglichkeiten es an der Universität gibt und sind bereit, sich auch außerhalb der Schulzeit für die eigene Zukunft zu engagieren? Dann ist unser Mentoring-Programm TryScience genau das Richtige für Sie! 

Die nächste Mentoring-Runde startet im Oktober 2017. Sie können bereits jetzt Ihr Interesse bekunden, indem Sie uns eine E-mail an tryscience senden (Bitte Angabe von Namen, Schule, Klassenstufe und Motivation für das Mentoring).
Wir informieren Sie sobald man sich verbindlich anmelden kann.
Bitte beachten Sie, dass es eine Teilnahmebegrenzung gibt.

Wissen Sie noch, wie es Ihnen bei Ihrer Studienwahl ergangen ist? Wie schwierig es war, einen Überblick im Studiendschungel zu bekommen und eine richtige Entscheidung zu treffen? Viele Schülerinnen stehen heute vor derselben Herausforderung und haben jede Menge Fragen rund um das Thema Studium und zum Studienalltag. Mit unserem Schülerinnen-Mentoring möchten wir Schülerinnen, die ein Interesse an naturwissenschaftlichen und technischen Fächern haben, dazu ermutigen, ihren Interessen nachzugehen und sie bei ihrem Studienwahlprozess unterstützen – dafür brauchen wir Sie!

Sie sind mindestens im 3. Fachsemester Bachelor oder im 1. Semester Master eines natur- oder ingenieurwissenschaftlichen Faches (MINT) und sind bereit, sich auch außerhalb des Studiums zu engagieren? Hilfsbereitschaft, Selbständigkeit und Aufgeschlossenheit zählen Sie zu Ihren Stärken? Dann ist unser Mentoring-Programm TryScience genau das Richtige für Sie!

Was erwartet Sie im Schülerinnen-Mentoring TryScience?

Als Mentorin betreuen Sie über einen Zeitraum von sechs Monaten jeweils eine bis drei Mentees, also Schülerinnen, die sich für ein naturwissenschaftliches oder technisches Studium interessieren und gerne mehr darüber erfahren und den Studienalltag kennenlernen möchten.
Mentorinnen und Mentees treffen sich in regelmäßigen Abständen, etwa alle vier bis sechs Wochen – persönlich, aber gerne auch über Facebook oder andere Medien. Sie geben dabei Ihre Erfahrungen weiter und helfen den Schülerinnen, die für sie passenden Ansprechpartner an der Uni zu finden. Sie zeigen ihren Mentees die Uni mit ihren Einrichtungen, besuchen gemeinsam Vorlesungen und lassen sie einen Einblick in Ihren Studienalltag bekommen.
Sie bekommen als Mentorin Schulungen zur Mentorinnen-Rolle und zur interkulturellen Sensibilisierung. Darüber hinaus organisieren wir für Sie eine Veranstaltung mit Role Models aus der Wirtschaft. Für Ihre Teilnahme am Programm erhalten Sie zum Programmende ein qualifiziertes Zertifikat.
Das Schülerinnen-Mentoring ist für Sie eine einzigartige Möglichkeit, sich persönlich weiterzuentwickeln und Ihre ersten Erfahrungen in der Beratung und Führung zu sammeln.

Interessiert an einer Mentorinnenschaft ab Oktober 2017?

Dann senden Sie bitte eine E-mail an die Projektleiterin Frau Sigrid Eicken.
Nach Ihrer Anmeldung werden wir Sie zu einem Aufnahmegespräch einladen. Den Termin und weitere Informationen bekommen Sie nach Ihrer Anmeldung per E-mail von uns zugesandt.

Noch Fragen zum Mentoring-Programm? 

Terminplan der Mentoringrunde Oktober 2016 - Mai 2017:
Freitag, 14.10.2016
Auftaktveranstaltung und Einführungs-Schulungen für Mentees und Mentorinnen:
  • 14.00 Uhr: Einführung für die Mentees (nur für die Schülerinnen)
  • 15.45 Uhr Auftaktveranstaltung (Mentees und Mentorinnen)
  • 17.45 Uhr Einführung in die Mentorinnen-Rolle (nur für die Studentinnen)
Oktober - Mai: Regelmäßige Treffen von Mentorinnen und Mentees,

nach individueller Vereinbarung, etwa alle vier bis sechs Wochen.

Interkulturelles Training für Mentorinnen am 02.12.2016:

Ein Angebot des Dezernats Internationales: Der etwa vierstündige Workshop wird von den Koordinatorinnen des Internationalen Mentoringprogramms, Frau Heidenreich und Frau Schubert, durchgeführt.
Das Interkulturelle Training findet auf dem Campus Vaihingen im Internationalen Zentrum statt.

Reflexionstreffen für Mentorinnen und Mentees am Fr, 24.02.2017, 17.00 - 19.30
Exkursion zu einem Unternehmen: Termin wird noch bekannt gegeben.
Abschlussveranstaltung für alle mit Evaluation und Ausblick am Mo, 08.05.2017, 17.00 - 19.30
 

Informationen auch für Eltern

Die Wahl für oder gegen ein Studium ist eine wichtige Entscheidung für Ihr Kind! Um Sie als Familie dabei zu unterstützen und über die Vielzahl an Möglichkeiten und Informationsangeboten zu informieren, bieten wir auch für Eltern Informationsveranstaltungen an. Dabei stellen wir die verschiedenen Hochschularten vor, geben einen Überblick über die MINT-Studiengänge, über die Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten beim Übergang von der Schule zur Hochschule und Studentinnen berichten über ihre persönlichen Erfahrungen im MINT-Studium.

Als Verein oder Bildungsinstitution können Sie mit uns gemeinsam eine Elternveranstaltung planen. Diese kann individuell ganz nach Ihren Wünschen, gerne auch mit unseren Kooperationspartnern – der Hochschule Esslingen, der Zentralen Studienberatung und dem MINT-Kolleg – gestaltet werden.

Fragen Sie uns gerne!

Solide Grundlage: Netzwerkarbeit

Weil wir uns mit unserem Programm auch speziell an Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund wenden, ist die Zusammenarbeit mit Migranten-Organisationen eine wichtige Säule von TryScience. Wichtige Partner sind das Forum der Kulturen Stuttgart, zahlreiche Migranten-Vereine, die Abteilungen für Integration der Stadt Stuttgart und der Stadt Esslingen und weitere Institutionen, die im außerschulischen Bildungsbereich aktiv sind. Die Expertise dieser Institutionen zu den besonderen Belangen und Bedingungen der Schülerinnen und Eltern mit Migrationshintergrund sind für unsere Angebote von unschätzbarem Wert. Wir möchten deshalb das Netzwerk stetig intensivieren, erweitern und auch gemeinsam Veranstaltungen anbieten.

Kontakt