Diversity

Intelligent durch Vielfalt

Die Vielfalt der Menschen bereichert das Zusammenwirken an der Universität Stuttgart. Unser Ziel ist daher die chancengerechte Teilhabe aller an einem inklusiven Studien- und Arbeitsort.

In der Vielfalt der Menschen und der hohen Anzahl an Fachdisziplinen und -kulturen erkennt die Universität Stuttgart eine große Chance und Herausforderung zugleich. Diese Erfahrungs- und Perspektivenvielfalt führt zu kreativen und innovativen Lösungen, zu mehr Wettbewerbsfähigkeit und zu einer verstärkten Internationalisierung. Diese wertvolle Ressource gilt es anzuerkennen, wahrzunehmen, zu nutzen und zu fördern.

Herausforderungen wie den Abbau von Barrieren oder den Umgang mit unterschiedlichen Bedarfen und Hintergründen gilt es offen und mit Veränderungsbereitschaft anzugehen. Dabei soll der individuelle Werdegang jeder Person berücksichtigt und die Entfaltung der Potenziale aller erreicht werden. Den Weg zu diesem übergeordneten Ziel betrachtet die Universität Stuttgart als partizipativen, fortlaufenden Prozess in gemeinsamer Verantwortung.

Die Universität Stuttgart versteht die Diversität ihrer Mitglieder und Fachdisziplinen als Potenzial. Der intelligente Umgang mit Vielfalt ist wesentlicher Teil eines gelungenen Diversity Managements und essentiell für exzellente Wissenschaft, erfolgreiches Lernen und die Integration unterschiedlicher Perspektiven und Erfahrungs­hintergründe.

Prof. Dr. Silke Wieprecht, Prorektorin für Diversity und Internationales

Die sieben Diversity-Dimensionen

Mit ihrem Diversity-Konzept adressiert die Universität die sieben Dimensionen „Gender“, „Lebensentwurf“, „Alter“, „Gesundheit“, „Soziale Herkunft“, „Nationalität & Kultur“ sowie „Fachliche Ausrichtung“ und leitet aus diesen vielfältige Diversity-Maßnahmen ab.

Angebote und Maßnahmen

Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM)
Sind Beschäftigte mehr als sechs Wochen ununterbrochen oder wiederholt innerhalb der letzten 12 Monate erkrankt, wird ein BEM angeboten. Das Verfahren basiert auf Freiwilligkeit der Betroffenen.
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Zielgruppenspezifische Angebote, die neben den klassischen Gesundheitsthemen, wie Bewegung, Ernährung und Gesundheitsvorsorge auch psychosoziale Themen und Beratungsangebote behandeln. U. a. Wiedereingliederung, Mitarbeitenden-, Führungskräfte- und Teamberatung (MFT), Suchtprävention und Suchthilfe, Arbeitsmedizinischer Dienst.
Digitale Barrierefreiheit
Zahlreiche Qualifizierungsangebote wie auch Erklärvideos stehen den Mitgliedern der Universität Stuttgart zu Verfügung. Diese beziehen für den digitalen Bereich unter anderem die Barrierefreiheit in Word- und PDF-Dokumenten, in PowerPoint-Folien oder auch für Webseiten mit ein. Für Lehrende wurde zudem eine Internetseite eingerichtet, über die Hinweise zu barrierefreien Lehrmaterialien abgerufen werden können.
Diversity-Kalender
Für 2023 gibt es den ersten Diversity-Kalender der Universität Stuttgart. Zahlreiche (inter-)nationale Gedenk- und Aktionstage haben darin Eingang gefunden und berücksichtigen die sieben Dimensionen des Diversity-Konzeptes der Universität Stuttgart. Gerne können Sie den Diversity-Kalender als Informations- und Inspirationsquelle nutzen. Sie können ihn hier als Outlook-Kalenderelement downloaden.
Runder Tisch Diversity
Der 2017 ins Leben gerufene Runde Tisch Diversity dient als Diskussionsforum für die zahlreichen Akteur*innen, die sich an der Universität Stuttgart mit dem Thema Diversity beschäftigen, aber auch für weitere Interessierte. Durch dieses Format wird die Expertise aus unterschiedlichen Arbeitsbereichen zusammengeführt, Transparenz über Bestehendes sowie Geplantes gewährleistet, die Bündelung von Angeboten ermöglicht und die Entwicklung gemeinsamer Aktionen erleichtert. Es können sich je nach Bedarf weitere Arbeitsgruppen bilden, die spezifische Diversity-Angelegenheiten bearbeiten. Wenn Sie am Runden Tisch Diversity teilnehmen und im Bereich Diversity mitwirken möchten, dann melden Sie sich gerne per E-Mail beim Prorektorat Diversity und Internationales. Der Runde Tisch Diversity findet ein bis zwei Mal pro Semester statt.

Die Universität Stuttgart ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt. Ziel ist es, ein aufgeschlossenes Arbeitsfeld zu schaffen, das Diversität anerkennt und fördert. 

Dieses Bild zeigt Silke Wieprecht

Silke Wieprecht

Prof. Dr.

Prorektorin für Diversity und Internationales

Dieses Bild zeigt Katharina Wilhelm

Katharina Wilhelm

 

Persönliche Referentin der Prorektorin für Diversity und Internationales

Zum Seitenanfang