Welcome Campus für Geflüchtete

Informationen für alle Menschen mit Fluchthintergrund, die sich für ein Studium an der Universität Stuttgart interessieren.

Die Flüchtlingskoordinationsstelle im Dezernat Internationales hat das Ziel, eine rasche und reibungslose Integration geflüchteter Menschen in den Universitätsalltag zu ermöglichen. Die Schwerpunkte liegen in der persönlichen Beratung sowie der Koordination von Projekten, durch die Geflüchtete integriert und gefördert werden. Während der Sprechstunde erhalten studieninteressierte Menschen mit Fluchthintergrund in persönlichen Beratungsgesprächen Informationen zu:

  • (Wieder-)Aufnahme eines Studiums
  • Sprachkurse
  • Förderangebote
  • Deutschlands Hochschullandschaft
  • Interkulturellen Aktivitäten der Universität Stuttgart

Auch ehrenamtlichen Begleiterinnen und Begleitern steht dieses Angebot selbstverständlich offen.

Informationen über kostenfreie Kursplätze im Studienvorbereitungsprogramm für Geflüchtete werden ab Sommer 2024 auf unserer Webseite veröffentlicht. Der voraussichtliche Kursbeginn ist im Oktober 2024. Bewerbungen werden ausschließlich über unser Bewerbungsportal angenommen. Bitte beachten Sie, dass wir keine Warteliste für Sprachkurse führen.

In Deutschland gibt es verschiedene Arten von Hochschulen:

  • Universitäten
  • Technische Hochschulen
  • Musik- und Kunsthochschulen
  • Pädagogische Hochschulen
  • Fachhochschulen
  • Verwaltungsfachhochschulen

Mehr Informationen zu den verschiedenen Hochschultypen sowie den in Baden-Württemberg studierbaren Studienangeboten finden Sie auf den Seiten des Ministeriums für Wissenschaft, Kunst und Kultur.

Die Plattform „study-in-Germany“ des DAAD bietet ebenfalls viele Informationen.

Für Fragen, die z. B. die Zulassungsverfahren und –voraussetzungen der einzelnen Universitäten betreffen, wenden Sie sich am besten an die jeweiligen Beratungsstellen der Universitäten. Eine Liste mit Ansprechpartnern und Webseiten der Universitäten wird auf den Seiten des MWK zur Verfügung gestellt.

Welche Bedingungen Sie erfüllen müssen, um ein Studium an der Universität Stuttgart aufnehmen zu können, erfahren Sie auf den Seiten der Abteilung Bewerbung, Zulassung, Einschreibung. Die Bewerbung auf einen Studienplatz erfolgt online über das Bewerbungsportal C@MPUS. Wir arbeiten bei der Bewerbung nicht mit uni-assist. Wenn Sie Fragen zur Bewerbung über uni-assist haben, wenden Sie sich bitte an eine Einrichtung, die an diesem Verfahren teilnimmt.

Bevor Sie sich bewerben, sollten Sie Ihre Pläne unbedingt mit den für Sie zuständigen Behörden besprechen (z. B. dem Jobcenter). So vermeiden Sie z. B. Finanzierungslücken.

Sie können Ihre Hochschulzugangsberechtigung auf dem Portal Anabin der Hochschulrektorenkonferenz überprüfen. Sollten Sie weitere Fragen zu Ihrem Schulabschluss haben können Sie sich auch an die Abteilung Bewerbung, Zulassung, Einschreibung wenden.

Welches Studienfach Sie auswählen, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum Beispiel kann es sein, dass Zeugnisse aus dem Heimatland nur eine bedingte Hochschulzulassungsberechtigung darstellen und man vorab ein Studienkolleg besuchen muss oder nur bestimmte Fächer in Deutschland studiert werden können. Hierzu informiert Sie die Abteilung Bewerbung, Zulassung, Einschreibung.

Die Bewerbung erfolgt ausschließlich online über das C@MPUS-Bewerberportal. Weitere Informationen zur Bewerbung.

Für eine Beratung über die Hochschullandschaft Baden Württembergs und die Inhalte von Studiengängen, die an der Universität Stuttgart angeboten werden können Sie sich an die Zentrale Studienberatung wenden.

Als Gasthörer können Sie auch schon vor der Aufnahme eines Studiums an Seminaren, Vorlesungen und Veranstaltungen teilnehmen. Informationen hierzu finden Sie beim Studium Generale.

In der Regel setzt die Universität Stuttgart ein Sprachniveau auf dem Level C1 für ein Studium voraus, nachgewiesen durch den TestDaF 4x4. Informationen zum TestDaF finden Sie auf den Seiten der Universität oder des TestDaF Instituts.

Um das Niveau C1 zu erreichen ist in der Regel ein Intensivsprachkurs nötig, der jedoch meistens von den Teilnehmern selbst bezahlt werden muss. Anerkannte Schutzberechtigte können über die Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule Förderung beantragen. Einige Universitäten bieten auch im Rahmen des DAAD- und BMBF-geförderten Programms Integra Sprachkurse an.

Die baden-württembergischen Hochschulen erheben für das Land ab dem Wintersemester 2017/18 Studiengebühren für internationale Studierende und für ein Zweitstudium. Je nach Aufenthaltstatus kann jedoch ein Antrag auf Befreiung von Studiengebühren gestellt werden.

Informationen zu Studiengebühren bzw. dem Antrag zur Befreiung von Studiengebühren finden Sie auf den Seiten des Bewerbung, Zulassung, Einschreibung.

Bundesweit bestehen verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten für Geflüchtete während des Studiums. Die wichtigste staatliche Hilfe bei der Studienfinanzierung ist das sogenannte BAföG. Hierbei handelt es sich um ein zinsfreies Darlehen, von dem nach Abschluss des Studiums nur die Hälfte zurückgezahlt werden muss. Alle Fragen, die mit dem BAföG zusammenhängen, beantwortet die BAföG-Beratung des Studierendenwerks Stuttgart.
 
In Deutschland gibt es verschiedene Organisationen, die Studierende mit herausragenden Leistungen finanziell und ideell unterstützen. Begabtenförderungswerke, Hochschulen, und Städte bieten Stipendien speziell für Geflüchtete an. Eine Datenbank des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) beinhaltet Informationen zu den Fördermöglichkeiten des DAAD und zu Angeboten anderer ausgewählter Förderorganisationen.

Welcome Campus koordiniert und unterstützt Projekte wie:

Das Studienvorbereitungsprogramm ermöglicht studieninteressierten Geflüchteten, sich auf ein Studium an deutschen Universitäten vorzubereiten. Die Teilnehmenden können kostenlos Sprachkurse für B2, C1 und die Test-DaF-Vorbereitung belegen, sowie an Workshops, Trainings und Informationsveranstaltungen teilnehmen.  Dabei werden sowohl Fahrtkosten als auch Kosten für Lernmaterialen übernommen. Voraussetzungen für die Teilnahme:

  • Flüchtlingsstatus
  • Hochschulzugangsberechtigung mit direktem Zugang zum Studium (http://anabin.kmk.org)
  • Nachweis über 500 Stunden Deutschunterricht
  • Motivation
  • Internationale Studierende mit Fluchthintergrund können sich beim Sprachenzentrum der Universität Stuttgart über studienbegleitende Sprachkurse und Workshops informieren.

Der Freundeskreis Flüchtlinge ist eine studentische Initiative und unterstützt Geflüchtete bei der sprachlichen und sozialen Integration im Alltag der Universität. Die Angebote des Freundeskreises sind vielfältig und für jeden offen. Studierende der Universität Stuttgart sind herzlich eingeladen, sich ehrenamtlich zu engagieren.

Ansprechpartner:
Manar Al Khawam

Lernen Sie den Freundeskreis auf Facebook kennen

Der Begegnungsraum ist ein offener Treffpunkt für Locals und Newcomer und dient Austausch und Vernetzung. Für Newcomer eignet sich die wöchentliche Chai Zeit. Hier können Sie Freund*innen und Unterstützer*innen finden, sich über laufende Aktivitäten im Begegnungsraum informieren oder einfach in gemütlicher Atmosphäre Spiele spielen und anregende Gespräche führen.

Ansprechpartnerin:
Adelheid Schulz

 Willkommen im Begegnungsraum

Das Hilde Domin-Programm soll weltweit gefährdete Studierende sowie Promovierende, denen in ihrem Herkunftsland formal oder de facto das Recht auf Bildung verweigert wird, darin unterstützen, ein Studium in Deutschland aufzunehmen oder fortzusetzen, um einen Studien- oder Promotionsabschluss an einer deutschen Hochschule zu erlangen.

Die im Rahmen des Programms nominierten und ausgewählten Studierenden sowie Promovierenden werden in Studiengängen ihrer persönlichen Wahl und individuellen Qualifikationen entsprechend eingeschrieben und erhalten ein Stipendium, das die notwendigen Kosten des Studiums- bzw. Forschungsaufenthalts deckt.

Eine Nominierung ist ausschließlich über die Hochschulleitung möglich. Bewerbungen können beim Internationalen Zentrum der Universität Stuttgart jederzeit eingereicht werden. 

Bewerbungsfristen:

  • Geplanter Studienbeginn im Sommersemester 2025
    Nominierungen: bis 15.03.2024 (uni-intern 10.03.2024)

Ansprechpartnerin: Elena von Klitzing 

Die Universität Stuttgart unterstützt im Rahmen des DAAD-Projektes „Ukraine Digital: Studienerfolg in Krisenzeiten sichern“ ihre vom russischen Angriffskrieg besonders hart getroffene Partneruniversität Donetsk National Technical University (DonNTU). Die Schwerpunkte des Projektes liegen auf der Aufrechterhaltung der Lehrangebote der DonNTU, der Kompetenzerweiterung ihrer Lehrkräfte im digitalen Unterricht, und der Unterstützung von Forschungsaktivitäten und Studierenden, die wegen der Flucht und Zerstörung am Unterricht nur eingeschränkt teilnehmen können.

Ansprechpartnerin:
Elena von Klitzing

Zusammen mit der School for Talents  beteiligt sich der Welcome Campus für Geflüchtete am DAAD-Programm „Zukunft Ukraine-Stipendienprogramm für Geflüchtete aus der Ukraine an deutschen Hochschulen“ mit dem Projekt „Brückenbauer“. Im Fokus des Projektes steht die gezielte Personenförderung, die Betreuung der ukrainischen StipendiatInnen am Hochschulort und die Gestaltung eines praxisbezogenen Begleitprogramms, welches Training der Führungskompetenzen, Vernetzungs- und Projektarbeit und Vermittlung von exzellenten Fachkenntnissen beinhalten soll.

Ansprechpartnerin:
Elena von Klitzing

Kontakt

Dieses Bild zeigt Elena von Klitzing

Elena von Klitzing

 

Leitung Welcome Campus für Geflüchtete

Zum Seitenanfang