Das Magazin der Universität Stuttgart

FORSCHUNG LEBEN

Spannende Themen, sprechende Bilder, renommierte Gastautoren: Das Magazin FORSCHUNG LEBEN greift Fragestellungen und Probleme aus der Gesellschaft auf. In journalistischen Beiträgen zeigt es Lösungsansätze aus dem vielfältigen Forschungsspektrum der Universität Stuttgart.
[Foto: gettyimages/Blutbruppe]

Künstliche Intelligenz

Ausgabe 12/2019

Ob Navi im Auto oder Siri im Handy: Künstliche Intelligenz hat längst Einzug in den Alltag der Menschen gehalten und die Verbindung von Mensch und Technologie gilt als der Treibstoff für die Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes.

An der Universität Stuttgart spielt Künstliche Intelligenz bei der Umsetzung ihrer Vision „Intelligente Systeme für eine zukunftsfähige Gesellschaft“ eine zentrale Rolle und tangiert die interdisziplinäre Zusammenarbeit einer Vielzahl von Disziplinen. Diese Forschungsaktivitäten zeigt die aktuelle Ausgabe von FORSCHUNG LEBEN.

Planen, Fertigen und Aufbauen im Co-Design: Für den Holzpavillon der BUGA 2019 ließen sich die von Robotern erstellten, geometrisch unterschiedlichen Hohlkassetten wie ein 3D-Puzzle zusammenstecken. (c) Universität Stuttgart/ICD/ITKE
Planen, Fertigen und Aufbauen im Co-Design: Für den Holzpavillon der BUGA 2019 ließen sich die von Robotern erstellten, geometrisch unterschiedlichen Hohlkassetten wie ein 3D-Puzzle zusammenstecken.
Jun.Prof. Michael Sedlmair (c) University of Stuttgart/U. Regenscheit
Computer sollen das Verhalten und die Aufmerksamkeit ihrer User erkennen, um zielgerichtet zu reagieren. Die Datenbasis schaffen Kameras oder andere Sensoren.
Tobias Müller (li.) und Helmut Zaiser vom IAT (c) Universität Stuttgart/U. Regenscheit
Raus aus der Routine: Tobias Müller (li.) und Helmut Zaiser vom IAT arbeiten daran, Sachbearbeitern mithilfe von KI mehr Freiraum für Aufgaben abseits der Routine zu schaffen.
Das Team um Rocco Eisseler (li.), Gruppenleiter Zerspanungstechnologie am Institut für Werkzeugmaschinen (IfW) (c) Universität Stuttgart/U. Regenscheit
Das Team um Rocco Eisseler (li.), Gruppenleiter Zerspanungstechnologie am Institut für Werkzeugmaschinen (IfW), erforscht, wie sich zerspanende Fertigungssysteme selbst optimieren können.
Prof. Meike Tilebein und Thomas Fischer (c) Universität Stuttgart/M. Kovalenko
Körperformen gibt es so viele unterschiedliche, wie es Menschen gibt. Sie so zu klassifizieren, dass Hersteller Bekleidung produzieren können, die passt, daran arbeiten die Wissenschaftler Prof. Meike Tilebein und Thomas Fischer

Im Bilde: KI-Spitzenforschung und Unternehmergeist

Jun.-Prof. Michael Sedlmair, Visualisierungsinstitut der Universität Stuttgart (c) Universität Stuttgart/M. Kovalenko

Zur Bildergalerie

Kontakt

Dieses Bild zeigt Mayer-Grenu
 

Andrea Mayer-Grenu

Wissenschaftsreferentin, Forschungspublikationen

Dieses Bild zeigt Geyer
Dr.

Hans-Herwig Geyer

Leitung Hoch­schul­kommu­ni­ka­tion und Presse­sprecher