Die richtige Fördermittelstrategie

Förderprogramme zur Unterstützung von Gründungsprojekten

Die Aufbauphase Ihres Startups kann bei entsprechender Eignung zum großen Teil über spezielle Förderprogramme finanziert werden. Wir unterstützen und begleiten Sie bei der Auswahl, Planung und dem Erhalt der richtigen Förderung.

Für Existenzgründungswillige gibt es eine Vielzahl an Förderprogrammen und Fördermöglichkeiten. Meist ist die Förderung jedoch an bestimmte Voraussetzungen geknüpft, die man kennen sollte. Zudem ist es wichtig zu beachten, was gefördert wird und wie lange gefördert wird.

Als langjähriger Partner der Universität Stuttgart hilft die TTI GmbH das passende Förderprogramm für das Gründungsprojekt auszuwählen, zu beantragen und abzuwickeln.

Förderprogramme zur Gründungsunterstützung

Übergeordnetes Ziel von „Let US elevate!“ ist die Gründungskultur an der Universität Stuttgart zu fördern. „Let US elevate!“ bringt passgenau innovative Ideen aus der universitären Forschung und Studierende zusammen, um Studierende frühzeitig an die Idee einer unternehmerischen Selbstständigkeit heranzuführen, ihnen unternehmerische Kompetenzen zu vermitteln und dabei interdisziplinäres Denken zu fördern. Gleichzeitig soll die Wahrnehmung der Universität Stuttgart als Problemlöser und Innovationspartner für die Industrie steigen.

„Let Us elevate!“ bietet darüber hinaus eine frühphasige Gründungsberatung für Studierende und Forscherinnen und Forscher der Universität Stuttgart an.

Weitere Informationen zur Erstberatung

Einjährige Finanzierung von Lebensunterhalt, Sachausgaben und Coaching für technologie- und wissensbasierte Gründungsvorhaben.

Unterstützung von Gründerinnen und Gründern aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, die ihre Gründungsidee in einen Businessplan umsetzen möchten. Der Fokus liegt auf technologisch-innovativen Gründungsvorhaben mit guten wirtschaftlichen Erfolgsaussichten.

Was wird gefördert?

  • Innovative, technologieorientierte Gründungsvorhaben und Dienstleistungen, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen.

Wer wird gefördert?

  • Hochschulabsolvent*innen, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (bis zu fünf Jahre nach Abschluss bzw. Ausscheiden).
  • Studierende, die zum Zeitpunkt der Antragstellung mindestens die Hälfte ihres Studiums absolviert haben.
  • Gründungsteams bis max. drei Personen.

Wie wird gefördert? 

  • Laufzeit ein Jahr
  • Personalstellen sowie Sachausgaben bis zu 10.000 Euro (bei Teams max. 30.000 Euro), gründungsbezogenes Coaching bis zu 5000 Euro
  • kostenlose Nutzung der Räumlichkeiten bzw. technische Infrastruktur der Hochschule

EXIST-Programm

Die Förderung ist eine zweistufige Anschlussförderung von hochinnovativen Gründungsvorhaben über einen Zeitraum von bis zu 36 Monaten. Unterstützt werden herausragende forschungsbasierte Gründungsvorhaben, die mit aufwändigen und risikoreichen Entwicklungsarbeiten verbunden sind.

Förderphase 1

Durchführung von Entwicklungsarbeiten zum Nachweis der technologischen Machbarkeit, Entwicklung von Prototypen, Ausarbeitung des Businessplans und Gründung des Unternehmens

Was wird gefördert?

  • Forschungsteams vor der Gründung
  • Technisch anspruchsvolle Gründungsvorhaben mit langen Entwicklungszeiten
  • Entwicklungsarbeiten zum Nachweis der technologischen Machbarkeit, Entwicklung von Prototypen, Ausarbeitung des Businessplans und Gründung des Unternehmens

Wer wird gefördert?

  • Forscherteams an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen (maximal drei Wissenschaftler*innen und technische Assistent*innen) und eine Person mit betriebswirtschaftlicher Kompetenz

Wie wird gefördert?

  • Laufzeit 18 Monate
  • Personalstellen sowie Sachausgaben und Sachkosten bis max. 250.000 Euro
  • Kostenlose Nutzung der Räumlichkeiten bzw. der technischen Infrastruktur der Hochschule

Förderphase 2

Weitere Entwicklungsarbeiten bis zur Marktreife und Aufnahme der Geschäftstätigkeit sowie Schaffung der Voraussetzungen für eine externe Anschlussfinanzierung

Was wird gefördert?

  • Entwicklungsarbeiten bis zur Marktreife und Aufnahme der Geschäftstätigkeit sowie Schaffung der Voraussetzungen für eine externe Anschlussfinanzierung

Wer wird gefördert?

  • Kleine Kapitalgesellschaften

EXIST-Programm

Förderprogramm zur gezielten Vorbereitung der Existenzgründung, unter anderem von wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Universität.

Zielgruppe:

  • wissenschaftliche Mitarbeitende, die ihre Tätigkeit an der Hochschule nicht länger als ein Jahr unterbrochen haben
  • Bewerber*innen, die promovieren, frühestens ab Abgabe der Dissertation
  • Bewerber*innen, die eine vorgelagerte Bundesförderung (z.B. EXIST-Förderung) erhalten haben

Voraussetzungen

  • Innovatives Produkt oder Verfahren
  • Vorlage eines detaillierten Unternehmenskonzeptes (Businessplan)
  • Betreuung durch eine Hochschullehrerin oder einen Hochschullehrer

Förderung

  • Sicherung Lebensunterhalt für die Dauer von i.d.R. zwei Jahren (bei erfolgreicher Zwischenbegutachtung)
  • Kostenlose Nutzung der Räumlichkeiten bzw. der technische Infrastruktur der Hochschule
  • Vermittlung betriebswirtschaftlicher Kenntnisse durch Gruppen-/Einzelcoaching

Junge Innovatoren

Mittels Innovationsgutscheinen können sich Unternehmen Unterstützung am nationalen und internationalen Forschungsmarkt einkaufen.

Landesministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

Mit der Fördermaßnahme „Validierung des Innovationspotenzials wissenschaftlicher Forschung – VIP+” will das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Potenziale für Innovationen erschließen. Diese Potenziale liegen in der akademischen Forschung von Hochschulen, in außeruniversitären Forschungseinrichtungen (die von Bund und Ländern gemeinsam gefördert werden), sowie von Bundeseinrichtungen mit FuE-Aufgaben.

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Förderung von Coaching Maßnahmen im Zusammenhang mit

  • einem Innovationsvorhaben,
  • der Reduzierung des Energieverbrauchs,
  • demografischem Wandel,
  • Unternehmensübergaben.

Die meisten Gründerinnen und Gründer brauchen eine kompetente Beratung, damit das Unternehmen Erfolg hat. Bewährt hat sich das Coaching-Prinzip. Ein qualifizierter Unternehmensberater betreut und begleitet den Existenzgründer. Das Coaching wird durch einen Zuschuss aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds mitfinanziert. Gefördert werden junge Unternehmen, bei denen die Gründung nicht länger als fünf Jahre zurückliegt.

KfW-Bank

Förderung der Innovationskraft kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) unter dem Motto „Impulse für Wachstum“:

  • Kooperationsprojekte (ZIM-KOOP): Förderung von Kooperationsprojekten zwischen KMU und von KMU mit Forschungseinrichtungen
  • Einzelprojekte (ZIM-SOLO): Förderung einzelbetrieblicher FuE-Projekte von KMU
  • Netzwerkprojekte (ZIM-NEMO): Förderung von externen Management- und Organisationsdienstleistungen für die Entwicklung marktorientierter Netzwerke innovativer KMU

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand

Kontakt

 

TTI GmbH

Nobelstraße 15, 70569 Stuttgart

Dieses Bild zeigt  Julia Bredendieck
 

Julia Bredendieck

Projektleiterin Let US elevate!

Zum Seitenanfang