Datum: 20. Juni 2012, Nr. 40

Von Schokoverbundstoffen und der kühlenden Seite der Sonne

Tag der Wissenschaft an der Uni Stuttgart am 30. Juni 2012

Am 30. Juni ist es wieder soweit: Die Universität Stuttgart lädt zum Tag der Wissenschaft auf den Campus Vaihingen ein. Mehr als 120 Institute und Einrichtungen öffnen ihre Pforten. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zeigen den Besuchern, woran sie forschen, und laden zu Mitmachexperimenten ein. Für Groß und Klein gibt es viel zu entdecken. Studieninteressierte können sich aus erster Hand über Studiengänge an der Universität Stuttgart informieren. Das diesjährige Motto „Nachhaltigkeit – Forschen für übermorgen“ greift das Thema des „Wissenschaftsjahres 2012 – Zukunftsprojekt Erde“ auf. An der Universität Stuttgart gehört die Nachhaltigkeit zu den zentralen Leitthemen in Forschung und Lehre. Am Tag der Wissenschaft gibt es deshalb viel Interessantes aus den Bereichen nachhaltige Mobilität, Ressourcen- und Energieeffizienz oder innovative, nachhaltige Produktionstechniken zu sehen.
Tag der Wissenschaft an der Universität Stuttgart

Zeit: 30. Juni 2012, 11.00 bis 19.00 Uhr
Ort: Universität Stuttgart, Campus Vaihingen

Medienvertreter sind herzlich zu einem Rundgang mit Uni-Rektor Prof. Wolfram Ressel bzw. Prorektor Struktur Prof. Manfred Berroth eingeladen. Näheres dazu am Ende dieser Pressemittelung.
 

Das Institut für Thermodynamik und Wärmetechnik präsentiert Schlüsseltechnologien zu den Themen thermische Energiespeicher und solare Wärmeversorgung von Wohnsiedlungen und stellt auch die „ kühlende Seite“ der Sonne vor. Am Lehrstuhl für Bauphysik können Besucherinnen und Besucher erfahren, welche psychologische Wirkung ein Raum auf Menschen hat und in einem Experiment erleben, bei welcher Raumtemperatur die eigene Leistungsfähigkeit abnimmt. Nachhaltigkeit steht auch im Mittelpunkt zahlreicher Vorträge, die das Thema aus verschiedenen Perspektiven beleuchten, vom energiebewussten Handeln über Lebensmittelverschwendung bis zur Verbindung zu Demokratie und Bürgergesellschaft.

Science Slam mit Nachwuchswissenschaftlern
Auch viele neue Universitätseinrichtungen präsentieren sich am Tag der Wissenschaft, darunter das Höchstleistungsrechenzentrum mit seinem Rechner Hermit, dem mit bis zu 1,045 Billiarden Rechenoperationen pro Sekunde zur Zeit schnellsten Supercomputer Deutschlands. Im neuen Raumfahrtzentrum Baden-Württemberg können Besucher mit dem Sojus-Simulator die Internationale Raumstation ISS erreichen und sogar ein eigenes Andockmanöver versuchen. Und auch der neue, größte bewegte Fahrsimulator an einer Forschungseinrichtung in Europa kann besichtigt werden. Bühne frei für die Wissenschaft heißt es in diesem Jahr beim ersten Science Slam an der Universität Stuttgart. Nachwuchswissenschaftler der Uni präsentieren ihre Themen wie „Friedhof der Kuschelviren“ oder „ Fahrrad mit Hinterradlenkung – theoretisch gut, praktisch nicht fahrbar" und kämpfen um die Gunst der Zuhörer.
Der Schüler-Campus am Tag der Wissenschaft bietet bereits jungen Forschern ab fünf Jahren Mitmachaktionen. Beim Institut für Flugzeugbau gibt es beispielsweise Hightech-Werkstoffe der „ süßen Art“, nämlich Schokoverbundstoffe, die man auch vernaschen darf. Studieninteressierte erfahren in 55 Vorträgen alles zu den Studienmöglichkeiten und Studiengängen, erstmals gibt es auch Vorträge zu den Master-Studiengängen. Darüber hinaus beantworten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Studierende Fragen rund ums Studium.

Weitere Informationen und das gesamte Programm unter www.uni-stuttgart.de/tag.
Kontakt: Dr. Hans-Herwig Geyer, Hochschulkommunikation der Universität Stuttgart, Tel. 0711/685-82555  E-Mail: hans-herwig.geyer@hkom.uni-stuttgart.de.

Einladung für Medienvertreter zum Rundgang mit Uni-Rektor Prof. Wolfram Ressel bzw. Prorektor Struktur Prof. Manfred Berroth
Gemeinsam mit dem Rektor beziehungsweise dem Prorektor und geladenen Gästen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft erfahren Sie, warum die Materialwissenschaft in Zeiten zurückgehender Ressourcen immer wichtiger wird und lernen einige Strategien gegen Lebensmittelverschwendung kennen. Zur Auswahl stehen
zwei Termine: 13.45 bis 14.30 Uhr oder
15.00 bis 15.45 Uhr
Ort: UNI-Pavillon, Außenbereich Ausgang S-Bahn Haltestelle „Universität“
Medienvertreter sind herzlich dazu eingeladen. Wir bitten um Anmeldung per E-Mail unter hkom@uni-stuttgart.de bzw. Fax 0711/685-72172.