Datum: 17. April 2012, Nr. 23

IT-Lösung für besseren Studierendenservice

Uni Stuttgart entscheidet sich für zukünftiges Campus Management System

Durch die neue Studiengangsorganisation bei den Bachelor- und Masterabschlüssen ist der Umfang der Datenverwaltung enorm gestiegen, deshalb wird eine viel weitergehende IT-Unterstützung notwendig. Um diese zu gewährleisten, führt die Universität Stuttgart ein neues Campus Management System ein. Es wird sämtliche Prozesse des studentischen Lebenszyklus erfassen und bietet darüber hinaus eine einheitliche webbasierte Oberfläche für diese Dienste. Die Universität Stuttgart hat sich nun als IT-Lösung für das Produkt CampusOnline der TU Graz entschieden und unterzeichnete am Dienstag, den 17. April einen entsprechenden Vertrag.

Das IT-Tool CampusOnline ist das führende CM-System in Österreich und in über 30 Bildungseinrichtungen erfolgreich im Einsatz. Seit über zwei Jahren nutzt die TU München das Produkt, auch die Universität Köln wird es künftig einsetzen. Es zeichnet sich dadurch aus, dass es ein rein webbasiertes Produkt mit zahlreichen verfügbaren Bestandteilen ist und trifft den von der Uni Stuttgart geforderten Funktionsumfang am besten. Dies stellten die Anbieter der TU Graz im Rahmen von Test-Systemen und Referenzprojekten unter Beweis. „Nach Prüfung und Bewertung der Angebote haben wir uns für CampusOnline entschieden“, erklärt Uni-Rektor Prof. Wolfram Ressel bei der Vertragsunterzeichnung mit dem Rektor der TU Graz Prof. Harald Kainz. „Mit dem Vertrag startet eine langfristige Kooperation, um CampusOnline als integriertes Campus Management System der Universität Stuttgart (CUS) zunächst in Betrieb zu nehmen und darüber hinaus auch weiterzuentwickeln.“

Das CUS Projektteam hatte zusammen mit dem Hochschulteam der Ernst & Young Advisory Services unter engagierter Beteiligung vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studierender der Universität ein Soll-Konzept für die zukünftigen Abläufe des Campus Managements erstellt. Mit dem neuen System sollen sämtliche Prozesse des studentischen Lebenszyklus erfasst werden: von Studienberatung und Bewerbung, Immatrikulation und Zulassung über die Studienpläne bis hin zu Prüfungsanmeldungen und später Alumni-Services. Die Universität möchte auf diese Weise für die Studierenden und den für die Studierendenverwaltung zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine moderne, effiziente und serviceorientierte Plattform schaffen. Die bisherige sehr heterogene, historisch gewachsene IT-Landschaft ist den neuen und künftigen Anforderungen nicht mehr gewachsen. Das CUS wird die verschiedenen Prozesse, die von Raumbelegungen bis zur Erfassung von Leistungspunkten reichen, integrieren. So entsteht eine neue IT-Infrastruktur aus einem Guss.

Kontakt:
Xuanpu Sun, Projektbüro CUS, Tel. 0711/685-83002, e-mail:
cus-projektbuero@rus.uni-stuttgart.de
Internet: www.uni-stuttgart.de/cus/.