Datum: 2. September 2015, Nr. 69

Gemeinsam – Arbeit - Erleben

Konferenz Mensch und Computer 2015

  „Gemeinsam – Arbeit – Erleben“ lautet das Motto der Fachkonferenz Mensch und Computer 2015, die vom 6. bis 9. September in Stuttgart stattfindet. Forscherinnen und Forscher präsentieren neue Entwicklungen im Bereich der elektronischen Medien und der digitalen Kommunikation, diskutieren Ideen und reflektieren Veränderungen. Ein besonderes Augenmerk ist dabei auf die vielfältigen Herausforderungen im heutigen und zukünftigen Arbeitsleben gerichtet. Die Konferenz wird gemeinsam von der Universität Stuttgart, der Hochschule der Medien (HdM) und dem Fraunhofer IAO organisiert. Die Tagung wird vom Fachbereich Mensch und Computer der Gesellschaft für Informatik sowie von den „ Usability Professionals“ getragen und vom Informatikzentrum INFOS an der Universität Stuttgart unterstützt.

Die Eröffnungs-Keynote zum Thema „User-less or User-full Interfaces?“ (Benutzungsschnittstelle ohne Benutzer) am Montag, dem 7. September um 9.00 Uhr hält die Londoner Professorin Yvonne Rogers (Pfaffenwaldring 57, HS 57.03). Spannend dürfte auch der Vortrag von Janaki Kumar (SAP) am 8. September um 9.00 Uhr werden (ebenfalls HS 57.03) Ihr Thema lautet: „Creativity at Work! – Humanizing the Enterprise through Design“ (Kreativität am Werk! Humanisierung der Arbeitswelt durch Design). Zum Abschluss spricht am 9. September um 11.00 Uhr Florian Michahelles von Siemens Corporate Technology über die „Interaktion mit dem Internet der Dinge” (Pfaffenwaldring 47, HS 47.01)

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zu allen Veranstaltungen herzlich eingeladen. Weitere Informationen und Programm unter: http://muc2015.mensch-und-computer.de

Elektronische Medien und digitale Kommunikation sind heute ein fester Bestandteil unseres Alltags. Computertechnologien verändern unser Leben. Software schafft neue Erlebnisse. Informationssysteme ermöglichen neue Formen der Arbeit. Vieles, was heute alltäglich ist, wäre ohne moderne Informations- und Kommunikationstechnologie nicht denkbar. Freude an der Arbeit, aber auch Frustration, haben inzwischen häufig ihren Ausgangspunkt in den Computern, mit denen wir arbeiten.

Die Gestalterinnen und Gestalter digitaler Technologien haben einen sehr großen Spielraum mit ganz direkten Auswirkungen auf die Lebenswirklichkeit einzelner Menschen. Sie bestimmen mit der Implementierung von Systemen, was möglich ist und was nicht, was einfach zu machen ist und was kompliziert. Damit liegt eine große Verantwortung in den Händen der Entwicklerinnen und Entwickler, und diese sind sich der Auswirkung ihres Handelns bewusst.

Konferenz der Interaktion

Vor diesem Hintergrund zeigt die Fachkonferenz Mensch und Computer 2015 innovative Lösungen und neue Methoden, um insbesondere im Bereich des Arbeitslebens die Anwendungen zu gestalten, mit denen wir in Zukunft mit Freude arbeiten. Viele Ideen, Themen und Projekte auf den Feldern der Mensch-Computer-Interaktion, Usability und User Experience liefern konkrete Anregungen und die Grundlage für spannende Diskussionen. In den vielfältigen Programmpunkten können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Mensch-Computer-Interaktion erleben - was essenziell ist, um neue Ideen zu verstehen. „Das Fach lebt vom Anfassen, Ausprobieren, Interagieren und Diskutieren und hierfür bietet die Konferenz ein Forum“, betonen die Tagungsleiter Prof. Dr. Albrecht Schmidt (Universität Stuttgart), Prof. Dr. Michael Burmester (HdM) und apl. Prof. Dr. Anette Weisbecker (Fraunhofer IAO)

Angesprochen werden sowohl Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, als auch Praktikerinnen und Praktiker, die sich der Erforschung und Gestaltung der Mensch-Computer-Interaktion widmen. Geboten werden insgesamt drei hochrangige Keynotes, eine Vielzahl an Vorträgen, 20 Tutorien und 22 Workshops. Zudem werden im Rahmen der Abendveranstaltung 23 Demonstrationen präsentiert. Zu der Konferenz sind über 650 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft und Wirtschaft angemeldet.

Weitere Informationen:

Prof. Albrecht Schmidt, Universität Stuttgart, Institut für Visualisierung und Interaktive Systeme (VIS), Arbeitsgruppe Mensch-Computer-Interaktion, Tel. 0711/685-60048, E-Mail: albrecht.schmidt (at) vis.uni-stuttgart.de

Andrea Mayer-Grenu, Universität Stuttgart, Abt. Hochschulkommunikation, Tel. 0711/685-82176, E-Mail: andrea.mayer-grenu (at) hkom.uni-stuttgart.de