Dieses Bild zeigt

Gleichstellung und Chancengleichheit

Das Gleichstellungsreferat

Das Gleichstellungsreferat unterstützt und berät die Gleichstellungsbeauftragte und die Universitätsleitung bei der Umsetzung des gesetzlichen Gleichstellungsauftrags.

   

Der Anspruch des Grundgesetzes und die Realität in unserer Gesellschaft sind auch heute noch nicht in allen Bereichen deckungsgleich. Die Universität Stuttgart hat sich das Ziel gesetzt, Chancengleichheit von Frauen und Männern in Studium und Wissenschaft zu realisieren. Verschiedene Akteurinnen und Akteure arbeiten an Entwicklung, Umsetzung, Monitoring und Optimierung strategischer Konzepte und unterstützender Maßnahmen. Die Gleichstellungsbeauftragte und das Gleichstellungsreferat sind hier beratend tätig und geben durch eigene Projekte Anstöße für die Entwicklung der gesamten Universität.

Das Gleichstellungsreferat trägt im Rahmen der Diversity-Aktivitäten der Universität Stuttgart Verantwortung für die Kategorie „gender“. Dabei bezeichnet der Begriff das soziale Geschlecht einer Person in Abgrenzung zum biologischen Geschlecht.

Arbeitsschwerpunkte und Angebote

Wir engagieren uns aktiv für eine geschlechtergerechte Hochschulentwicklung an der Universität Stuttgart und bringen unsere Expertise in die Entscheidungen und Konzeptionen von Rektorat, Universitätsrat, Senat und einer Vielzahl weiterer Gremien ein. Daneben beraten wir Angehörige und Mitglieder der Universität zu verschiedenen Themen und tragen mit Serviceangeboten und Projekten entlang des Lebenszyklus‘ von Mädchen und Frauen zur Umsetzung der Chancengleichheit an unserer Universität bei. Die wichtigsten Arbeitsschwerpunkte sind:

+-

Unser Ziel ist die selbstverständliche Integration der Chancengleichheit von Männern und Frauen in allen Bereichen unserer Universität. Um dieses Ziel zu erreichen, sind strategische Konzepte ebenso wichtig wie Steuerungsmechanismen und das regelmäßige Überprüfen der Zielerreichung. Folgende Maßnahmen tragen dazu bei:

  • Erarbeitung des Gleichstellungsplans
  • Integration von Gleichstellung in gesamtuniversitäre strategische Konzepte
  • Entwicklung von Modellen zur Bewertung der Gleichstellungserfolge und zur Steuerung der Aktivitäten vor dem Hintergrund der forschungsorientierten Gleichstellungsstandards der DFG
  • Integration von Gender in Qualitätsentwicklung und -management in Zusammenarbeit mit den zuständigen Stellen der Universität
  • Beratende Unterstützung bei der Integration von Gender-Aspekten in Lehrinhalte, Methoden und Didaktik
  • Etablierung einer Genderkultur durch Vermittlung von Genderkompetenzen an alle Mitglieder der Universität Stuttgart
  • Kontinuierliche Auswertung statistischer Daten zu den Frauenanteilen in Studium und Wissenschaft (Gender-Reporting)

Bericht der Gleichstellungsbeauftragten 2015-2017
Bericht der Gleichstellungsbeauftragten 2014-2015
Bericht der Gleichstellungsbeauftragten 2013-2014
Bericht der Gleichstellungsbeauftragten 2012-2013
Bericht der Gleichstellungsbeauftragten 2011-2012
Bericht der Gleichstellungsbeauftragten 2010-2011
Bericht der Gleichstellungsbeauftragten 2009-2010
Bericht der Gleichstellungsbeauftragten 2008-2009
Bericht der Gleichstellungsbeauftragten 2007-2008

  • Unterstützung der Verantwortlichen bei der Integration von Gleichstellungszielen in die routinemäßigen Planungs- und Steuerungsprozesse (Gender-Controlling)

Angesiedelt an einem der leistungsstärksten Wirtschaftsstandorte Europas stellt sich die Universität Stuttgart ihrer Verantwortung für die Beteiligung von Frauen an der Technologieentwicklung in unserer Gesellschaft. Als Talentschmiede für zukünftige Ingenieure und Ingenieurinnen, aber auch für andere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler hat sie eine besondere Verpflichtung, den eigenen wissenschaftlichen Nachwuchs und hier gerade auch die Frauen zu fördern sowie Professuren verstärkt mit Frauen zu besetzen. Dabei reicht es nicht aus, hochqualifizierte Wissenschaftlerinnen für die Universität Stuttgart zu gewinnen. Ziel ist es, sie möglichst langfristig an unsere Universität zu binden. Dies wird durch folgende Aktivitäten gefördert:

Im Rahmen der Forschungsförderung durch die DFG, das BMBF und die EU, aber auch durch andere Drittmittelgeber spielt das Thema Gender seit Längerem eine wesentliche Rolle. Der Service Gender Consulting des Gleichstellungsreferats leistet Unterstützung für Antragstellende.

  • Integration von Gender in Forschungsanträgen
  • Beratung für Projektverantwortliche zur Umsetzung von Gendermaßnahmen
  • Monitoring der fristgerechten und zweckentsprechenden Mittelverwendung

Die Universität Stuttgart setzt an verschiedenen Punkten entlang des Lebenszyklus‘ von Mädchen und Frauen an, um Chancengleichheit und Gleichstellung an unserer Universität, aber auch im gesamtgesellschaftlichen Kontext voranzubringen. Das Gleichstellungsreferat hat folgende Projekte und Maßnahmen initiiert:

Die Universität Stuttgart setzt sich mit Nachdruck dafür ein, ihre Studierenden und Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Studium und Beruf mit Familie bestmöglich zu unterstützen. Sie bietet seit 2003 familienunterstützende Maßnahmen und ist seit 2012 als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Der Service Uni & Familie steht als Erstanlaufstelle für alle Universitätsangehörigen mit Information und Beratung zur Verfügung.

Die Mitarbeiterinnen des Gleichstellungsreferats beraten Mitglieder und Angehörige der Universität Stuttgart darüber hinaus vertraulich zu folgenden Themen. Bitte sprechen Sie uns an.

  • Gestaltung der eigenen Wissenschaftskarriere
  • Integration von Geschlechtergerechtigkeit in den eigenen Aufgabenbereich (Gender Mainstreaming)
  • Fördermöglichkeiten in Studium und Wissenschaft
  • Konflikte im universitären Umfeld
  • sexuelle Diskriminierung, Belästigung und Gewalt

Kooperationen

Die Umsetzung des Gleichstellungsauftrags ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Entsprechend agieren Gleichstellungsbeauftragte und Gleichstellungsreferat nicht nur bezogen auf die Universität Stuttgart, sondern engagieren sich in vielfältiger Weise im Rahmen von Kooperationen und Netzwerken.

+-

Das Gleichstellungsreferat ist mit seinen Projekten in den verschiedensten Netzwerken vertreten und bringt sich aktiv in die Netzwerkarbeit ein.

Gleichstellungsbeauftragte und -referat sind in folgenden Netzwerken aktiv:

Gesetzliche und hochschulinterne Grundlagen

Informationen zu den rechtlichen und hochschulinternen Grundlagen gleichstellungspolitischer Arbeit an der Universität Stuttgart:

Kontakt

 

Gleichstellungsreferat

Azenbergstraße 12, 70174 Stuttgart

Dieses Bild zeigt Unteutsch
Dr.

Barbara Unteutsch

Leiterin Gleichstellungsreferat

Dieses Bild zeigt Radde
Prof. Dr.

Nicole Radde

Gleichstellungsbeauftragte