Studienwahl-Kompass

Kunstgeschichte

Bachelor Kunstgeschichte – Orientierung für Studieninteressierte

Meine Fähigkeiten

Eine gute mündliche wie auch schriftliche Ausdrucksweise im Deutschen sowie Kenntnisse zweier moderner Fremdsprachen sind Voraussetzung für das Studium. Hinzu kommt Latein, das aber im Laufe des Studiums erlernt werden kann. Wichtig ist außerdem die Fähigkeit und Bereitschaft, sich über längere Zeit konzentriert mit einem Thema auseinanderzusetzen. Sie benötigen „Sitzfleisch“, um beispielsweise längere Zeit in Bibliotheken zu verbringen und unterschiedlichste Texte zu recherchieren, zu lesen und zu verstehen.

Kunstgeschichte ausprobieren?

Sie möchten wissen, mit welchen Themen Sie sich in der Kunstgeschichte beschäftigen werden?

  • Testen Sie, ob Sie bereits Aufgaben aus dem Kunstgeschichte-Studium bearbeiten können.
  • Prüfen Sie, ob Ihnen die Bearbeitung der Aufgaben Spaß macht. 
 (c)
Geisteswissenschaften kurz erklärt:
Dauer: 2:53 | Quelle: YouTube

Meine Interessen

Entscheidend ist, dass Sie Freude daran haben,

  • sich intensiv mit Kunstwerken zu beschäftigen.
  • Ausstellungen und Museen zu besuchen.
  • Bau(denkmäler) anzuschauen.

Außerdem sollten Sie mitbringen:

  • Neugierde für kulturelle Zusammenhänge
  • Interesse an Literatur, Philosophie und Geschichte

Wenn Sie sich außerdem für visuelle Strategien interessieren, nicht nur in Kunstwerken, sondern auch in der Werbung, den Medien oder politischen Inszenierungen, dann sind Sie bei uns gut aufgehoben. Ebenso sollten Sie Spaß daran haben, eigenständig unterschiedliche Sachverhalte aufzuarbeiten und anderen zu vermitteln.

Aktuelle Forschungsfragen

Interessiert Sie unsere Forschung? Die beiden Themen geben einen kleinen Einblick in die Forschung am Institut für Kunstgeschichte. 

Ein Thema, das momentan am Institut für Kunstgeschichte beforscht wird, ist der Wald. Den Wald gab es schon immer, doch wie wird er wahrgenommen und dargestellt? In der Vormoderne, das heißt in der Zeit vor 1800, war Holz der entscheidende und zunehmend knappe Rohstoff für das Bauen und das Heizen, außerdem im Bergbau und anderen Industrien. Lassen die Bilder aus dieser Zeit Rückschlüsse auf die wirtschaftlichen Bedingungen, die sozialen Konflikte um die Waldnutzung und die prekäre ökologische Situation ziehen oder zeigen sie nur Idyllen?

Die Frage nach den Emotionen in der Kunst ist ein weiteres Forschungsthema am Institut für Kunstgeschichte. Kunstwerke stellen nicht allein bestimmte Themen dar, in sie gehen Vorstellungen und Sichtweisen, Wünsche, Gedanken und Gefühle ein. Wo jedoch ist der Ort von Gefühlen im Kunstwerk? Wer hat sie, wie nehmen wir sie wahr und was sagen sie uns über die Werke, die Künstler und ihre Gesellschaft? Was ändert sich über die Zeiten? Die Darstellung von Gefühlen, das, was man durch sie vermitteln will, oder auch die Art, zu fühlen?

Zum Seitenanfang