Studierende in der Bibliothek

Studienwahl-Kompass

Germanistik

Bachelor Germanistik – Orientierung für Studieninteressierte

Dauer: 3:01 | © Uni Stuttgart | Quelle: YouTube

Germanistik

  1. ALS HAUPTFACH
  2. ALS NEBENFACH

ABSCHLUSS

Bachelor of Arts

BEWERBUNGSSCHLUSS

15. September

PRAKTIKUM

Nicht erforderlich

Aber: wir fördern Praktika während des Studiums

ZULASSUNG

Unbeschränkt

Sprachvoraussetzung: Englisch und eine weitere Fremdsprache

BEGINN

Wintersemester

REGELSTUDIENZEIT

6 Semester

Bewerbungsschluss bei zulassungsbeschränktem Kombinationsfach: 15. Juli!

Germanistik an der Uni Stuttgart

In der Germanistik stehen sprach- und literaturwissenschaftliche Forschungsthemen im Fokus. Das Studium gliedert sich in die drei Bereiche Linguistik, Mediävistik und Neuere Deutsche Literatur (NDL).

Linguistik beschäftigt sich mit dem Aufbau der deutschen Sprache. Dies beinhaltet das Laut- und Schriftsystem, den Satzbau sowie die Bedeutungsebene. Vermittelt wird insbesondere die Fähigkeit zur Analyse von konkretem Sprachmaterial (Sätze, Texte, Äußerungen). Die literaturwissenschaftlichen Teilfächer Mediävistik und Neuere Deutsche Literatur analysieren deutschsprachige Texte vom frühen Mittelalter bis zur Frühen Neuzeit (Mediävistik) bzw. von der Frühen Neuzeit bis heute (NDL). Mit Hilfe unterschiedlicher Theorien und Methoden zur Analyse und Interpretation werden exemplarisch deutschsprachige Texte in verschiedenen kulturellen und sozialgeschichtlichen Zusammenhängen untersucht.

Gut zu wissen

Was sollte ich mitbringen?

Sie sollten

  • sich für Sprache und ihre Struktur interessieren,
  • gerne und viel lesen,
  • die Bereitschaft mitbringen, komplexe literarische Texte und Quellen zu analysieren und kritisch zu bewerten,
  • keine Angst vor Theorien und Methoden und ihrer Anwendung auf Literatur haben
  • und sich auch über die Fachgrenzen hinaus für andere Fächer wie Geschichte, Philosophie, Kunstgeschichte, Soziologie, Romanistik oder Anglistik interessieren.
Welche Perspektiven bietet mir das Studium?

Sie können nach dem erfolgreichen Abschluss Ihres Studiums in ganz unterschiedlichen Berufsfeldern arbeiten. Insbesondere Tätigkeiten in den Bereichen Journalismus, Werbung, Redaktion, Lektorat, Bibliotheks- und Archivwesen und Öffentlichkeitsarbeit gehören zu den Kerngebieten ausgebildeter Germanistinnen und Germanisten. Möglich sind auch Arbeitsfelder, in denen viel kommuniziert wird oder Informationen beschafft und vermittelt werden müssen − etwa in Bereichen der Unternehmenskommunikation oder Public Relations.

Wie erhalte ich einen Studienplatz?

Für das Germanistik-Studium gibt es keine Zulassungsbeschränkung (NC).

Bewerbungfrist: jährlich bis 15. September; bei Kombination mit einem zulassungsbeschränkten Fach: jährlich bis 15. Juli

Auf unserer Bewerbungsseite finden Sie mehr Infos und können sich auch direkt bewerben. Achtung: Das Fach kann nur in Kombination studiert werden.