Studierende in der Bibliothek

Studienwahl-Kompass

Germanistik

Bachelor Germanistik – Orientierung für Studieninteressierte

Dauer: 3:01 | © Universität Stuttgart | Quelle: YouTube

Germanistik

  1. ALS HAUPTFACH
  2. ALS NEBENFACH

ABSCHLUSS

Bachelor of Arts

BEWERBUNGSSCHLUSS

15. September

PRAKTIKUM

Nicht erforderlich

Aber: wir fördern Praktika während des Studiums

ZULASSUNG

Unbeschränkt

Sprachvoraussetzung: Englisch und eine weitere Fremdsprache

BEGINN

Wintersemester

REGELSTUDIENZEIT

6 Semester

Bewerbungsschluss bei zulassungsbeschränktem Kombinationsfach: 15. Juli!

Germanistik

In der Germanistik stehen sprach- und literaturwissenschaftliche Forschungsthemen im Fokus. Das Studium gliedert sich in die drei Bereiche Linguistik, Mediävistik und Neuere Deutsche Literatur (NDL).

Linguistik beschäftigt sich mit dem Aufbau der deutschen Sprache. Dies beinhaltet das Laut- und Schriftsystem, den Satzbau sowie die Bedeutungsebene. Vermittelt wird insbesondere die Fähigkeit zur Analyse von konkretem Sprachmaterial (Sätze, Texte, Äußerungen). Die literaturwissenschaftlichen Teilfächer Mediävistik und Neuere Deutsche Literatur analysieren deutschsprachige Texte vom frühen Mittelalter bis zur Frühen Neuzeit (Mediävistik) bzw. von der Frühen Neuzeit bis heute (NDL). Mit Hilfe unterschiedlicher Theorien und Methoden zur Analyse und Interpretation werden exemplarisch deutschsprachige Texte in verschiedenen kulturellen und sozialgeschichtlichen Zusammenhängen untersucht.

Gut zu wissen

Sie sollten

  • sich für Sprache und ihre Struktur interessieren,
  • gerne und viel lesen,
  • die Bereitschaft mitbringen, komplexe literarische Texte und Quellen zu analysieren und kritisch zu bewerten,
  • keine Angst vor Theorien und Methoden und ihrer Anwendung auf Literatur haben
  • und sich auch über die Fachgrenzen hinaus für andere Fächer wie Geschichte, Philosophie, Kunstgeschichte, Soziologie, Romanistik oder Anglistik interessieren.

Wir bieten das Literaturstudium in seiner vollen historischen und thematischen Breite an. Dabei spielt auch das Verhältnis von Literatur zu anderen Medien eine wichtige Rolle. Die Linguistik in Stuttgart forscht empirisch, geleitet von modernen Grammatiktheorien, nicht nur zum Deutschen. Sie arbeitet dabei interdisziplinär mit Computer- und Psycholinguist*innen sowie Literatur- und Kognitionswissenschaftler*innen.

Studierende der Germanistik können in Stuttgart bereits im Bachelor die computergestützten Textanalyseverfahren der Digital Humanities ausprobieren und später in diesem Bereich auch ein Master-Studium anschließen.

Wir kooperieren mit der lebendigen Kulturszene der Landeshauptstadt Stuttgart, etwa mit Theatern und Verlagen, die sich auch für ein Praktikum nutzen lassen.

Das wichtigste deutsche Literaturarchiv liegt ganz in der Nähe: Unsere Studierenden forschen im Deutschen Literaturarchiv Marbach(DLA) und arbeiten bei Literaturausstellungen mit.

Sie können nach dem erfolgreichen Abschluss Ihres Studiums in ganz unterschiedlichen Berufsfeldern arbeiten. Insbesondere Tätigkeiten in den Bereichen Journalismus, Werbung, Redaktion, Lektorat, Bibliotheks- und Archivwesen und Öffentlichkeitsarbeit gehören zu den Kerngebieten ausgebildeter Germanistinnen und Germanisten. Möglich sind auch Arbeitsfelder, in denen viel kommuniziert wird oder Informationen beschafft und vermittelt werden müssen − etwa in Bereichen der Unternehmenskommunikation oder Public Relations.

Informieren Sie sich bitte auf der Seite „Bewerbung“.

Achtung: Das Fach kann nur in Kombination studiert werden. Informieren Sie sich vorab über mögliche Fächerkombinationen im Kombinations-Bachelor of Arts mit Haupt- und Nebenfach.

Akkreditierung

Die Qualität des Studien­gangs ist in einem Zer­ti­fizier­ungs­ver­fahren geprüft.

Zum Seitenanfang