Studienwahl-Kompass

Berufspädagogik / Technikpädagogik

Bachelor Berufspädagogik / Technikpädagogik – Orientierung für Studieninteressierte

Berufspädagogik / Technikpädagogik

  1. ALS HAUPTFACH
  2. ALS NEBENFACH

ABSCHLUSS

Bachelor of Arts

BEWERBUNGSSCHLUSS

15. September

PRAKTIKUM

Erforderlich

während des Studiums

ZULASSUNG

Unbeschränkt

BEGINN

Wintersemester

REGELSTUDIENZEIT

6 Semester

Bewerbungsschluss bei zulassungsbeschränktem Kombinationsfach: 15. Juli!

Berufspädagogik

Wie hilft man jemandem, den „richtigen“ Beruf zu finden? Wie muss Lernmaterial aussehen, damit Erwachsene gut damit arbeiten können? Welche Faktoren fördern unser Lernen, welche sind störend? Die Berufspädagogik befasst sich mit der Gestaltung von Lehr-Lernprozessen und rückt solche und ähnliche Fragen in den Mittelpunkt. Hierfür greifen Berufspädagog*innen auf didaktische Modelle, pädagogische Theorien und bestehende wissenschaftliche Erkenntnisse zurück. Das Studium bereitet inhaltlich auf die Tätigkeiten in der beruflichen Aus- und Weiterbildung bzw. Personalentwicklung vor.

Gut zu wissen

Sie sind kommunikativ und können andere Menschen motivieren? Sie haben Freude daran, Wissen weiterzugeben und interessieren sich neben Pädagogik auch für Psychologie, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik? Sie möchten mehr darüber erfahren, wie Lernen eigentlich „funktioniert“ und wie Sie Menschen dabei unterstützen können, sich beruflich weiterzuentwickeln? Dann sollten Sie über ein Studium der Berufspädagogik nachdenken!

  • Sie erhalten einen Einblick in die berufliche Aus- und Weiterbildung und die pädagogische Psychologie.
  • Sie lernen die schulische und die betriebliche Seite der Bildung und die Organisation von Unternehmen kennen.
  • Sie erlernen Methoden und Konzepte zur Erstellung von Lehr- und Qualifizierungsprogrammen.
  • Sie haben die Möglichkeit, sich individuell zu spezialisieren, z.B. in den Bereichen „Digitalisierung in der beruflichen Aus- und Weiterbildung“ oder „Soziale Kompetenz“.
  • Nach dem Bachelor-Studium erlangen Sie den AdA-Schein (Ausbilderschein der IHK).

Der Studiengang bereitet auf die betriebliche Bildungsarbeit in all ihren Facetten vor. Insbesondere der Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung stellt ein vielfältiges Arbeitsfeld dar, das aufgrund des steigenden Weiterbildungsbedarfs in Unternehmen hervorragende Perspektiven bietet. Tätigkeiten in folgenden Bereichen sind typisch:

  • Personalmanagement (z.B. Personaldisponent*in)
  • Betrieblicher Aus- und Weiterbildungsbereich (z.B. Ausbildungsberater*in oder Ausbilder*in)
  • Betriebliche Bildungsarbeit (z.B. Bildungsreferent*in)
  • Lehr-/Lernmittelhersteller*in
  • Berufsberatung
  • Berufstraining
  • Unternehmensberatung
  • Bildungsforschung

Ist Berufspädagogik als Nebenfach gewählt, richtet sich die Berufswahl in erster Linie nach dem Hauptfach.

Akkreditierung

Die Qualität des Studien­gangs ist in einem Zer­ti­fizier­ungs­ver­fahren geprüft.

Zum Seitenanfang