Studienwahl-Kompass

Architektur und Stadtplanung

Bachelor Architektur und Stadtplanung – Orientierung für Studieninteressierte

Perspektiven nach dem Studium

Master-Studium

Aufbauend auf das Bachelor-Studium kann in einem zweijährigen Master-Studium Architektur und Stadtplanung der Abschluss „Master of Science“ („M.Sc.“) erworben werden. Die Fakultät Architektur und Stadtplanung bietet zurzeit vier Master-Studiengänge an, darunter einige Master-Studiengänge in Kooperation mit anderen Fakultäten.

Der Master-Studiengang Architektur und Stadtplanung (M.Sc.) ist entwurfsorientiert und dient der Vertiefung einzelner Themen sowie der umfassenden Spezialisierung in einem Fachbereich.  Es kann ein Studienschwerpunkt Städtebau belegt werden, der die Eintragung in die Stadtplaner*innenlisten der Architektenkammern ermöglicht.

Job & Karriere

Typische Branchen und Tätigkeiten

Der Abschluss des Architektur-Studiums mit dem Master entspricht den Anforderungen zur Zulassung zu den Architektenkammern und sichert den Absolvent*innen einen bundes- und europaweit anerkannten Abschluss im Rahmen des geregelten Berufsbilds „Architekt*in“.

Studierende, die später im Berufsfeld Städtebau und Stadtplanung tätig sein wollen, haben außerdem die Möglichkeit, einen Studienschwerpunkt Städtebau/Stadtplanung zu studieren.

Tätigkeitsfelder der Absolvent*innen des Studiengangs Architektur und Stadtplanung sind hauptsächlich:

  • Architekt*in
  • Stadtplaner*in
  • Architekturnahe Tätigkeitsfelder: Baubiologie, Bauforschung, Bauleitung, Bauklima, Bauphysik, Baurechts-/Schadensexpertise, Bausachverständige, Baumechanik, Denkmalpflege, CAD-Spezialisierung, Design, Energieplanung, Facilitymanagement, Farbgestaltung, Haustechnik, Kosten-/Landes-/Lichtplanung, Planungsmethodik, Projektmanagement/-steuerung, Umweltplanung
  • Andere Bereiche: Akquise, Akustik, Bühnenbild, Fach-/Hochschullehre, Journalismus, Politik, Redaktion, Vertriebsmanagement, Architekturfotografie

Sowohl Architekt*innen als auch Stadtplaner*innen arbeiten in unterschiedlichen Umfeldern: Von der Selbständigkeit über eine Anstellung in kleineren Büros bis hin zu internationalen Unternehmen oder dem öffentlichen Dienst ist alles mit dabei. 

Zum Seitenanfang