Direkt zu

 


 

Auftaktveranstaltung des SFB/Transregio 161 „Quantitative Methods for Visual Computing”

Nr. 54 vom 2. Juli 2015

Start des neuen Transregionalen Sonderforschungsbereichs

Am 7. Juli 2015 fällt an der Universität Stuttgart der Startschuss für den neuen transregionalen Sonderforschungsbereich (SFB/Transregio) 161 „Quantitative Methods for Visual Computing“, der mit rund 8 Millionen Euro von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert wird. Im Fokus der Forschung steht dabei die computergestützte Verarbeitung von Bildinformationen.

Kommen die in Bildern enthaltenen Informationen beim Betrachter an? Wie anstrengend ist es, diese zu erfassen? Welche Möglichkeiten bieten neue Interaktionstechniken? Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligte am 21. Mai die Förderung des neuen Verbundprojekts, nachdem ein internationales Fachgremium das Antragskonzept für SFB/Transregio 161 positiv begutachtete. Nun starten Forscherinnen und Forscher der Universitäten Stuttgart und Konstanz sowie des Max-Planck-Instituts für Biologische Kybernetik in Tübingen gemeinsam ihre Arbeit, um die Anwendbarkeit und Qualität von Visual-Computing-Techniken messbar zu machen.

Der Sprecher des Sonderforschungsbereichs,  Prof. Daniel Weiskopf vom Visualisierungsinstitut der Universität Stuttgart (VISUS), charakterisierte zum Auftakt das Ziel des Forschungsprojekts: "Quantifizierbarkeit ist ein häufig vernachlässigter Aspekt in der Visual-Computing-Forschung. Doch nur mit ihr lassen sich die entwickelten Methoden, z.B. in der Mensch-Computer-Interaktion oder Visualisierung, effektiv einsetzen. Diese Lücke wollen wir in unserem  SFB/Transregio 161 schließen.  

Zum offiziellen Auftakt lädt der SFB/Transregio 161 am 7. Juli 2015 um 16:00 Uhr alle Beteiligte, Interessierte und Medienvertreter an die Universität Stuttgart ein
(Campus Vaihingen, Universitätsstr. 38, Informatik-Gebäude, Hörsaal V38.02).

Das Programm der offiziellen Auftaktveranstaltung beinhaltet neben den Grußworten der Rektoren der beiden beteiligten Universitäten, Prof. Wolfram Ressel und Prof. Ulrich Rüdiger, einen Gastvortrag von Prof. Dieter Schmalstieg (Technische Universität Graz) über „Augmented Reality als Zusammenspiel von Graphik, Computer Vision und Mensch-Computer-Interaktion“. SFB/Transregio - Sprecher Prof. Daniel Weiskopf wird über „Neue Impulse für Visual Computing“ reden (http://www.trr161.de).

Weitere Informationen:
Dr. Hans-Herwig Geyer, Leiter Hochschulkommunikation und Pressesprecher, Universität Stuttgart, Tel.: 0711/685-82555, E-Mail: hans-herwig.geyer[at] hkom.uni-stuttgart.de


Abteilung Hochschulkommunikation

Keplerstraße 7
70174 Stuttgart
Tel.: 0711/685-82297, -82176, -82122, -82155, -82211
Fax: 0711/685-82188