Diese Seite wurde für Interessierte erstellt.

 eyetronic, Fotolia

Bachelor of Arts  – Nebenfach

Soziologie

Studienbeginn: Wintersemester
Regelstudienzeit: 6 Semester
Unterrichtssprache: deutsch
[Foto: eyetronic, Fotolia]

Die Soziologie befasst sich mit sozialen Strukturen, die im Zusammenleben von Menschen entstehen und sich über die Zeit hinweg wandeln. Zu solchen sozialen Strukturen gehören gesellschaftliche Systeme wie die Wirtschaft, der Staat oder die Wissenschaft genauso wie Unternehmen, alltägliche Begegnungen oder soziale Ungleichheiten zwischen Schichten und Milieus.

Eines der wichtigsten Themen der Soziologie ist der Wandel solcher sozialer Strukturen, also die Frage nach der Entwicklung von Ungleichheit, Organisationen oder gesellschaftlichen Systemen bei sich verändernden Rahmenbedingungen. Die Soziologie untersucht solche Prozesse und Strukturen, indem sie sie auf allgemeine theoretische Modelle zurückführt, aus diesen Hypothesen ableitet und diese anhand von empirischen Daten (z. B. aus Umfragen) untersucht.

Das Studium des B.A.-Nebenfachs Soziologie besteht vor allem aus soziologischen Modulen aus dem Bachelorstudiengang Sozialwissenschaften (Ein-Fach).

Inhalte des Studiums an der Universität Stuttgart sind:

  • soziologische Theorie
  • Methoden der empirischen Sozialforschung
  • Erforschung sozialer Ungleichheit
  • Organisations- und Innovationssoziologie
  • Technik- und Umweltsoziologie

Sozial­wissen­schaf­ten

Dauer: 2:31 | Quelle: YouTube

Zu den Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Studium gehören das Interesse an gesellschaftlichen Fragestellungen, Beobachtungs- und Strukturierungsvermögen sowie gute Englischkenntnisse.

Eine Übersicht über die Kombinationsmöglichkeiten der Fächer finden Sie auf der Seite zum Bachelorabschluss.

Bei Kombinationsstudiengängen richtet sich der weiterführende Masterstudiengang nach dem gewählten Hauptfach.

Bei Kombinationsstudiengängen mit Abschluss Bachelor of Arts werden die beruflichen Perspektiven in erster Linie durch das Hauptfach eröffnet. Das Nebenfach spielt hier eine untergeordnete Rolle. Es trägt mit zusätzlichen Qualifikationen und Kenntnisse zu den Berufschancen bei.

Soziologische Kenntnisse werden insbesondere in folgenden Bereichen benötigt:

  • Journalismus
  • Verbände und NGOs
  • Verlagswesen
  • Personalwesen
  • Marketing
  • Stadt- und Sozialplanung
  • Politik- und Organisationsberatung
  • internationale Organisationen

Berufsbeschreibungen und Tätigkeitsinformationen finden Sie in der Datenbank BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit:

Welche Möglichkeiten habe ich allgemein?

Interkultureller Austausch, Ihr Studienfach aus einer anderen Perspektive, Mehrsprachigkeit, Abenteuer, neue Freundschaften, Reisen… all dies erleben Sie während eines Auslandsaufenthalts! Sie interessieren sich für einen ein- bis zweisemestrigen Studienaufenthalt über die Austauschprogramme, für einen Forschungsaufenthalt, einen Sprachkurs oder ein Praktikum, oder Sie möchten an einer Summer School teilnehmen. Das Dezernat Internationales hilft Ihnen, Ihren Aufenthalt zu verwirklichen. Ihr erster Schritt ins Ausland beginnt mit einer Gruppenberatung im Dezernat Internationales, zu der Sie sich online anmelden können. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Bewerbung und Zulassung: Wie erhalte ich einen Studienplatz?


Sprachvoraussetzungen

Gute Englischkenntnisse sind erforderlich

Nach welchen Kriterien wird ausgewählt?

Soziologie B.A. Nebenfach ist zulassungsbeschränkt (NC). Die Studienplätze werden auf Grundlage des Hochschulauswahlverfahrens nach folgenden Kriterien vergeben. Die Nachweise müssen Sie während des Bewerbungsprozesses im Campus-Management-Portal C@MPUS hochladen:

Schulische Auswahlkriterien:

  • Die Summe der im Abiturzeugnis erreichten Punkte wird geteilt: bei Abiturzeugnissen mit einer maximal zu erreichenden Punktzahl von 900 Punkten wird durch 60 geteilt, bei Abiturzeugnissen mit einer maximal zu erreichenden Punktzahl von 840 Punkten wird durch 56 geteilt (maximal 15 Punkte).
  • Die in den letzten vier Halbjahren im Fach Sozialkunde/Gemeinschaftskunde/Politische Weltkunde/Geschichte/Psychologie/Philosophie erreichten Punkte werden addiert und durch 4 geteilt (maximal 15 Punkte); wurden mehrere Fächer belegt, so wird vorrangig das in allen vier Halbjahren belegte Fach und sodann vorrangig das bestbenotete Fach berücksichtigt.

Sonstige Auswahlkriterien (maximal 15 Punkten):

  • Sprachkurse in einer für das Studium relevanten Sprache
  • Längere Auslandsaufenthalte in einem für das Studium relevanten Sprachraum
  • Praktika oder andere Tätigkeiten in den Bereichen Journalismus, Markt- und Meinungsforschung, Wahlforschung, Politik oder Verwaltung, politische Verbände, politische Bildung, Medienanalyse, Verlagswesen, Personalwesen, Marketing, Stadt- und Sozialplanung, Politikberatung, Methoden der empirischen Sozialforschung und Statistik, Freiwilligenorganisationen, internationale Organisationen.

Auswahl:
Die Punktzahlen aus den Abitur (Faktor 2), der Fachnote (Faktor 1) und den sonstigen Kriterien (Faktor 0,5) werden addiert (maximal 52,5 Punkte). Auf Grundlage der Punktzahl wird eine Rangliste gebildet.

Bewerbungszeitraum zum Wintersemester: 15. Mai – 15. Juli

Bewerbung zum Wintersemester 2020/21: Bewerbungsschluss: 20. August 2020. Genauere Informationen finden Sie in der Meldung zum Bewerbungszeitraum.

Wie ist der Aufbau meines Studiums?

In den Modulhandbüchern werden die einzelnen Module mit den dazugehörigen Lehrveranstaltungen, den Inhalten und den Prüfungsleistungen beschrieben. Das Modulhandbuch finden Sie in C@MPUS, dem Campus Management Portal der Universität Stuttgart (Klickpfad: Abschluss auswählen  - Klick auf das Buch hinter dem Namen des Studiengangs).

Akkreditierung

Die Qualität des Studien­gangs ist in einem Zer­ti­fizier­ungs­ver­fahren geprüft.

Kontakt für weitere Fragen

Dieses Bild zeigt  Isabell Thaidigsmann
Dr.

Isabell Thaidigsmann

Studiengangsmanagerin und Fachstudienberaterin

Zum Seitenanfang