Studierende der Sozialwissenschaften

Studienwahl-Kompass

Sozialwissenschaften

Bachelor Sozialwissenschaften – Orientierung für Studieninteressierte

Dauer: 2:31 | © Universität Stuttgart | Quelle: YouTube

Sozialwissenschaften

  1. ALS EIN-FACH

ABSCHLUSS

Bachelor of Arts

BEWERBUNGSSCHLUSS

15. Juli

PRAKTIKUM

Erforderlich

während des Studiums

ZULASSUNG

Beschränkt

BEGINN

Wintersemester

REGELSTUDIENZEIT

6 Semester

Sozialwissenschaften

Die Schwerpunkte im Studiengang Sozialwissenschaften (B.A.) sind die drei Säulen

  • Politikwissenschaft
  • Soziologie
  • sozialwissenschaftliche Methoden und Statistik

Durch das Studium der Sozialwissenschaften durchdringen Sie die Theorie und Wirklichkeit sozialer und politischer Phänomene  –  auf lokaler, staatlicher, nationaler und internationaler Ebene. Sie erlangen ein Verständnis für die Institutionen, Praktiken und Beziehungen, die das gesellschaftliche und öffentliche Leben ausmachen. Sie können Möglichkeiten und Grenzen erkennen, Probleme des gesellschaftlichen und politischen Zusammenlebens zu lösen.

Gut zu wissen

Sie interessieren sich für gesellschaftliche und politische Fragestellungen? Sie machen sich Gedanken über Probleme des sozialen Zusammenlebens? Sie wollen mehr über den Aufbau und die Organisation von Gesellschaften und politischen Systemen im lokalen, nationalen, europäischen und internationalen Rahmen wissen? Dann sind Sie bei uns richtig!

Im Studium sind gute Englischkenntnisse gefragt, da ein Großteil der aktuellen Forschungsliteratur in Englisch verfasst ist. Für das Verständnis und die Anwendung grundlegender statistischer Methoden sollten Sie zudem vor Zahlen und Mathematik nicht zurückschrecken. Darüber hinaus gilt: Sie werden im Studium viel und intensiv mit Texten arbeiten. Die Bereitschaft, große Mengen an wissenschaftlicher Literatur zu lesen, zu verstehen und zusammenzufassen, ist daher Grundvoraussetzung für Ihr sozialwissenschaftliches Studium.

Unsere gründliche Methodenausbildung trägt entscheidend zu den sehr guten Berufsaussichten unserer Absolvent*innen bei. Hierzu zählen etwa die statistische Modellierung sozialer Strukturen und Prozesse, Survey- und Deliberations-Experimente oder Verfahren zur computergestützten Inhaltsanalyse.

Die enge Verknüpfung von Technik- und Sozialwissenschaften ist ein weiteres Alleinstellungsmerkmal. Wir bilden Studierende aus, die die Bedeutung neuer Technologien für die Entstehung und das Handeln von sozialen Bewegungen und Kollektiven verstehen, ihre Risiken abschätzen und den Umgang mit diesen aktiv gestalten werden.

Unsere internationale Vernetzung ermöglicht das Auslandsstudium an Partneruniversitäten in zahlreichen europäischen Städten, wie Ankara, Bordeaux, Cluj-Napoca, Den Haag, Florenz, Istanbul, Lille, Mailand, Riga, Tallin, Trondheim und Warschau.

Sozialwissenschaftler*innen sind in sehr unterschiedlichen Bereichen, z.B. den Medien, Parteien, Verbänden und sonstigen NGOs, öffentlichen Verwaltungen, parlamentarischen Diensten, internationalen Organisationen, Unternehmen, Markt- und Meinungsforschungsinstituten oder in der Wissenschaft, tätig.

Für den Studiengang Sozialwissenschaften gibt es eine Zulassungsbeschränkung. Das bedeutet, dass es eine begrenzte Anzahl an Studienplätzen gibt, welche nach bestimmten Auswahlkriterien vergeben werden. Bewerbungsschluss ist jährlich der 15. Juli. Auf unserer Bewerbungsseite finden Sie mehr Infos.

Akkreditierung

Die Qualität des Studien­gangs ist in einem Zer­ti­fizier­ungs­ver­fahren geprüft.

Zum Seitenanfang