Studienwahl-Kompass

Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft

Bachelor Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft – Orientierung für Studieninteressierte

Bewerbung und Zulassung: Wie erhalte ich einen Studienplatz?


Zulassungsbedingungen

Die Zulassung zum Studium setzt ein sechswöchiges Vorpraktikum voraus. Das Praktikum sollte bis zur Einschreibung nachgewiesen werden, kann aber innerhalb der ersten Semester nachgereicht werden. Grundsätzlich ist es jedoch zu empfehlen, das Praktikum vor dem Beginn des Studiums abzuleisten, da während des Studiums hierfür wenig zeitliche Spielräume bleiben. Das gilt insbesondere für das Baustellenpraktikum von einer mindestens vierwöchigen Dauer. 

Nach welchen Kriterien wird ausgewählt?

Die Studienplätze werden auf Grundlage einer Aufnahmeprüfung nach folgenden Kriterien vergeben:

Vorauswahl
Die Vorauswahl erfolgt aufgrund der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung. Dazu wird die Summe der im Abiturzeugnis erreichten Punkte geteilt: bei Abiturzeugnissen mit einer maximal zu erreichenden Punktzahl von 900 Punkten wird durch 60 geteilt, bei Abiturzeugnissen mit einer maximal zu erreichenden Punktzahl von 840 Punkten wird durch 56 geteilt (maximal 15 Punkte). Bewerber/innen, die sieben oder mehr Punkte erzielen, werden zu einem Auswahlgespräch eingeladen.

Aufnahmeprüfung

  1. Auswahlgespräch (max. 5 Punkte)
    Eine Auswahlkommission führt mit jedem/r geeigneten Bewerber/in ein Auswahlgespräch von mindestens zehn Minuten Dauer durch (Gruppengespräche sind zulässig). Zu den Gesprächen, die in der Zeit von Mitte Juli bis Ende August an der Universität stattfinden, werden die Bewerber/innen rechtzeitig eingeladen. Die Auswahlkommission bewertet nach Abschluss des Gesprächs den/die Bewerber/in (1- 5 Punkte) nach Befähigung, Aufgeschlossenheit und Motivation für den Studiengang und den angestrebten Beruf sowie dem Gesprächsverhalten im Hinblick auf Ausdrucksweise, Herangehensweise an die Erörterung von Problemen und Schlüssigkeit der Argumentation.
  2. Schulische Leistungen
    Bei den geeigneten Bewerber/innen werden die in der gymnasialen Oberstufe in den Fächern Deutsch, Mathematik, bestbenotetes Fach aus der Gruppe Naturwissenschaft, bestbenotetes Fach aus der Gruppe Fremdsprache erreichten Punkte addiert und durch 16 geteilt (maximal 15 Punkte).

Auswahl
Die Punktzahl aus dem Auswahlgespräch und die Punktzahl der schulischen Leistungen werden addiert (maximal 20 Punkte). Geeignet ist, wer mindestens neun Punkte erzielt.

Die genauen Termine für die Auswahlgespräche werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Grafische Darstellung des Auswahlverfahrens

Wenn Sie die Grafik nicht lesen können, wenden Sie sich bitte an den Studiengangmanager, Herrn Weissinger.

Grafik-Ablauf-Auswahlverfahren-Bachelor

Bewerbungszeitraum zum Wintersemester: 15. Mai – 15. Juli

Zum Seitenanfang