Studienwahl-Kompass

Elektrotechnik und Informationstechnik

Bachelor Elektrotechnik und Informationstechnik – Orientierung für Studieninteressierte

Studieninhalte

Die ersten vier Semester

In den ersten vier Semestern, auch Grundstudium genannt, müssen Sie ein Fundament an methodischem und fachlichem Wissen aufbauen. Das Grundstudium ist deshalb weitgehend einheitlich für alle Studierenden – es handelt sich im Wesentlichen um Pflichtmodule.

Zu diesen Pflichtmodulen zählen drei Module zu Höherer Mathematik, ein Modul zur Experimentalphysik sowie Grundlagen von Programmierung und Softwaresystemen. Die weiteren Pflichtmodule bilden das in Stuttgart unterrichtete Spektrum der Elektrotechnik und Informationstechnik ab. Bereits im ersten Semester sind auch in den Pflichtmodulen praxisorientierte Bestandteile integriert: Sie belegen das Programmierpraktikum, in welchem Sie das Programmieren mit C und C++ lernen. Begleitend zur Vorlesung „Grundlagen der Elektrotechnik” absolvieren Sie das „Grundlagenpraktikum”,  eine Versuchsreihe, bei der Sie beispielsweise die Nutzung von Messgeräten üben, eine Schaltung aufbauen und löten. Im vierten Semester wählen Sie Ihren fachlichen Schwerpunkt aus. Außerdem belegen Sie ein erstes so genanntes „Fachpraktikum”, in welchem Sie selbständig ein kleines Projekt am Institut ihrer Wahl durchführen. 

Das Fachstudium

Die Semester fünf und sechs werden auch als „Fachstudium” bezeichnet, weil sich Studierende in diesen Semestern weiter spezialisieren. Die Schwerpunkte, aus denen einer gewählt werden muss, sind: 

  • Elektrische Energiesysteme
  • Automatisierungs- und Regelungstechnik
  • Kommunikationssysteme und Signalverarbeitung
  • Technische Informatik
  • Mikro- und Optoelektronik
  • Elektromobilität
  • Sensorsysteme

Diese werden mit weiteren Wahlfächern sowie einem Fachpraktikum ergänzt. 

Interviews mit Studierenden

Wir haben Studierende des Fachs zum Inhalt des Studiums, den Besonderheiten und Herausforderungen befragt.
Element bearbeiten, um Interviewfragen und Videoantworten hinzufügen ...

Veranstaltungsformen

Die meisten Kurse finden in Form traditioneller Lehrveranstaltungen statt. Dabei handelt es sich meist um Vorlesungen im großen Hörsaal und begleitende Übungen, in denen die Anwendung des in der Vorlesung Gelernten gezeigt und selbst geübt wird. Diese Kurse werden im Grundstudium meistens durch eine schriftliche Prüfung abgeschlossen, im Fachstudium gibt es auch mündliche Prüfungen. Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Studierenden zusätzlich bereits frühzeitig praxisorientiert lernen. Im Grundlagenpraktikum müssen vorgegebene Versuchsreihen absolviert werden und im Programmierpraktikum ein Programmierprojekt bearbeitet werden. Das Fachpraktikum in den höheren Semestern hat zum Ziel, das eigenständige Arbeiten an zwei gewählten Projekten (zwei Praktika) zu üben. 

Interviews mit Lehrenden

Wir haben Lehrende des Fachs zum Inhalt des Studiums, den Besonderheiten und Herausforderungen befragt.
Element bearbeiten, um Interviewfragen und Videoantworten hinzufügen ...
Zum Seitenanfang