Verkehrsingenieurwesen

Studienwahl-Kompass

Bachelor Verkehrsingenieurwesen – Orientierung für Studieninteressierte

Perspektiven nach dem Studium

Master-Studium

Nach erfolgreich abgeschlossenem Bachelor-Studium können Sie Ihr Master-Studium an der Universität Stuttgart beginnen. Ziel des Master-Studiengangs Verkehrsingenieurwesen ist es, Ingenieur*innen auszubilden,

  • die über spezifische Kompetenzen im Bereich von Mobilität und Verkehr verfügen.
  • die so zum gesellschaftlichen Ziel einer nachhaltigen Mobilität und eines effizienten Verkehrsablaufs beitragen können. 

Job & Karriere

Typische Branchen

Als Absolvent*in des Bachelor-Studienganges Verkehrsingenieurwesen verfügen Sie über eine große Palette verkehrsrelevanter Kompetenzen. Diese eröffnet Ihnen ein breites Spektrum beruflicher Perspektiven:

  • Verkehrsbetriebe und Verkehrsverbünde:
    Entwurf von Liniennetzen, Fahr- und Dienstplänen sowie Durchführung des Betriebs
  • Kommunen und Landkreise:
    Planung und Betrieb des Verkehrsangebots von der Straße, über Rad- und Fußwege bis zur Lichtsignalanlage und zum Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV)
  • Landes- und Bundesbehörden:
    Planung, Genehmigung, Bau und Betrieb von Verkehrswegen, Erstellung von Regelwerken
  • Beratungs-/Consultingunternehmen:
    Erstellung von Markt- und Mobilitätsstudien, Verkehrsentwicklungsplänen, Verkehrsmodellen, Umweltwirkungsanalysen, Kosten-Nutzen-Analysen und vieles mehr – Sie können auch als Selbstständige*r arbeiten
  • Softwareunternehmen:
    Planung, Entwurf, Programmierung und Implementierung von Verkehrssoftware, Datenkommunikation und Webservices
  • Fahrzeug- und sonstige Industrie:
    Entwicklung neuer Mobilitäts-, Fahrzeug- und Antriebskonzepte, Verkehrsleitsysteme und Fahrzeugassistenzsysteme
  • Mobilitätsdienstleistende:
    Bereitstellung von Verkehrsinformationen für Reisende und Transportierende
  • Logistikdienstleistende:
    Organisation des Güterverkehrs
  • wissenschaftliche Einrichtungen (mind. Master-Abschluss):
    Entwicklung und Test neuer Methoden und Technologien

Welche Aufgaben können Sie als Verkehrsingenieur*in im Beruf übernehmen? Typische Tätigkeiten von Verkehrsingenieur*innen sind beispielsweise:

Ausgehend von einer Analyse der Raumstruktur und des Mobilitätsverhaltens entwerfen Verkehrsingenieur*innen das Verkehrsangebot (Straßennetze, Schienennetze, Fahrpläne, Flugpläne), prognostizieren die zukünftige Verkehrsnachfrage und ermitteln die Kosten für den Bau und den Betrieb.

Mit der Dimensionierung von Verkehrsanlagen sind u. a. Straßen, Bahnnetze, Flughäfen, Parkierungsanlagen gemeint und zur Entwicklung von Systemen zur Steuerung des Verkehrsablaufs zählen z. B. Lichtsignalanlagen und Verkehrsbeeinflussungsanlagen.

Um die Verkehrsteilnehmer*innen zu informieren und die Verkehrssysteme zu steuern, verwenden Verkehrsingenieur*innen Datenerfassungs- und Kommunikationstechniken, mit denen Verkehrsdaten erfasst und verteilt werden.

Verkehrsingenieur*innen entwickeln neue verkehrsträgerübergreifende Mobilitätskonzepte für den Personen- und Güterverkehr, die sicher, stadtverträglich und möglichst energieeffizient sind: Dazu beschäftigen sie sich u. a. mit neuen Antriebstechniken und den daraus resultierenden Anforderungen an die Infrastruktur, aber auch mit neuen Fahrzeug- und Betriebskonzepten.

Zum Seitenanfang