Studienwahl-Kompass

Sport Lehramt

Bachelor Sport Lehramt – Orientierung für Studieninteressierte

Passt Sport Lehramt zu mir?

Hier geht es um den fachlichen, nicht den bildungswissenschaftlichen Teil Ihres Studiums: Das heißt, hier steht die Frage im Vordergrund, ob das Sport-Studium zu Ihnen passen könnte. Infos und Entscheidungshilfen rund um die Frage, ob das generelle Berufsziel „Lehrer” bzw. „Lehrerin” für Sie das Richtige ist, bekommen Sie zum Beispiel bei der Laufbahnberatung für Lehrerinnen und Lehrer.

Meine Fähigkeiten

Hier finden Sie eine kleine Auflistung an Fähigkeiten, die für ein erfolgreiches Sport-Studium wichtig sind:

  • Die Sportwissenschaft ist hochgradig interdisziplinär – das bedeutet, dass man sich immer wieder auf neue und komplexe Studieninhalte einlassen muss.
  • Für die Theorieveranstaltungen benötigt man abstraktes und logisches Denkvermögen, aber auch den Ehrgeiz, Sachen auf den Grund zu gehen.
  • Die Praxisveranstaltungen erfordern eine gute körperliche Konstitution und eine hohe Beobachtungsgenauigkeit (z.B. beim Vorführen der Übungen und Bewegungen).
  • In den sportdidaktischen Veranstaltungen sind ein gutes mündliches Ausdrucksvermögen sowie ein offener und wertschätzender Umgang mit jungen erwachsenen Menschen wichtig (z.B. beim Anleiten und Motivieren der Schüler*innen).
  • Aufgrund der vielfältigen Studieninhalte bedarf es eines hohen Maßes an Selbstorganisation, Eigenmotivation und Durchhaltevermögen.

Sport Lehramt ausprobieren?

Sie möchten wissen, mit welchen Themen Sie sich im Studium Sport Lehramt beschäftigen werden?

  • Testen Sie, ob Sie bereits erste Aufgaben aus dem Studium bearbeiten können.
  • Prüfen Sie, ob die Bearbeitung der Aufgaben Ihnen Spaß macht und Sie Interesse an den Themen haben.
 (c)

Meine Interessen

 Hier sind einige Fragen aufgeführt, die Sie idealerweise mit „Ja“ beantworten sollten:

  • Arbeite ich gerne mit jungen Menschen?
  • Verfüge ich über sport- und bewegungsspezifisches Können in unterschiedlichen Feldern der Sport- und Bewegungskultur?
  • Habe ich Spaß daran, komplexe Sachverhalte im Sport aus wissenschaftlicher Perspektive zu betrachten? 
  • Habe ich Freude daran, motorische Lern- und Trainingsprozesse im Sportunterricht zu initiieren und zu kontrollieren?
  • Finde ich es spannend, den Einfluss des Sports auf eine gelingende Entwicklung von jungen Menschen einordnen und beurteilen zu können?
  • Bin ich diszipliniert genug, um ein komplexes Studium anzugehen?

Nachfolgend sind noch einige Fragen aufgeführt, die Sie eindeutig mit „Nein“ beantworten sollten:

  • Möchte ich in meinem Studium am liebsten ausschließlich Sport treiben?
  • Suche ich für mich ein möglichst einfaches Studienfach?
  • Wird mir der offene Umgang mit jungen Menschen eher schwerfallen? 

Forschungsfragen

Bei der Forschung zum Fach binden wir unsere Studierenden im Rahmen der Lehrveranstaltungen und bei Abschlussarbeiten aktiv mit ein, mit dem Ziel, Interesse für sportwissenschaftliche Fragestellungen zu wecken. Schon in den Lehrveranstaltungen des Bachelor-Studiums werden Forschungsergebnisse zum Fach thematisiert und interessierten Studierenden werden unterschiedliche Möglichkeiten zur Mitarbeit in den aktuell laufenden Forschungsprojekten gegeben. Werfen Sie einen Blick auf die Beispiele aus unserer Forschung – finden Sie diese interessant?

Die durch die Pandemie forcierte Umstellung des Lehrbetriebs auf reine Online-Lehre hatte in vielerlei Hinsicht Auswirkungen auf die Gestaltung und Umsetzung von Lehrkonzepten. In jüngeren hochschuldidaktischen Diskursen wird darauf hingewiesen, dass Lehrende zunehmend als Lernbegleiter oder Lerncoach agieren sollten. Welche Möglichkeiten gibt es in der Sportlehrerbildung sich dieser Aufgabenstellung digital anzunehmen?

Im Rahmen einer durch die PSE Stuttgart/Ludwigsburg geförderten Studie wird über mehrere Jahre hinweg zwei zentralen Fragestellungen nachgegangen:

  1. Wie gut bereitet der Lehramts-Studiengang Sport auf das Referendariat vor?
  2. Wie muss die Ausbildung gestaltet sein, damit sie den Anforderungen des zukünftigen Sportlehrerberufs in idealer Weise entspricht?
Zum Seitenanfang