Studienwahl-Kompass

Mechatronik

Bachelor Mechatronik – Orientierung für Studieninteressierte

Perspektiven nach dem Studium

Master-Studium

Bachelorabsolvent*innen des Bachelor-Studiums schließen nach ihrem Abschluss in der Regel das Master-Studium Mechatronik an. Ein Eintritt ins Berufsleben ist jedoch auch mit dem Bachelor-Abschluss möglich.

Das Master-Studium bietet vielfältige Möglichkeiten der Profilierung und Vertiefung in den Arbeitsfeldern der Automatisierungs-, Produktions-, Simulations- und Informationstechnik. Aus diesen kann frei gewählt werden – Pflichtmodule gibt es keine. Das forschungsgetriebene Angebot der Universität Stuttgart ist riesig und deutschlandweit einmalig.

International studieren: innerhalb und außerhalb Europas

Sie möchten sich international aufstellen? Dies ermöglichen Ihnen die Doppelmaster-Programme der Universität Stuttgart. Der Doppelmaster ist ein gemeinsames Master-Programm zweier Hochschulen. Am Ende erwerben Sie den Abschluss beider Universitäten. Doppelmaster-Programme gibt es mit folgenden Universitäten:

  • Chalmers University, Göteborg, Schweden
  • Tongji University Shanghai, China
  • Toyohashi University of Technology, Toyohashi, Japan

Job & Karriere

Über die Hälfte der in der freien Wirtschaft angestellten Akademiker sind Ingenieur*innen. Und die Industrie verlangt in steigendem Maße nach hoch qualifizierten Ingenieur*innen mit breitem Grundlagenwissen. Als Mechatronik-Ingenieur*innen werden Sie ausgebildet an der Schnittstelle zwischen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik zu arbeiten. Ihre Berufschancen sind daher hervorragend. Durch die Breite an möglichen Tätigkeitsfeldern sind Sie außerdem weitgehend branchen- und konjunkturunabhängig

Das Spektrum der möglichen Tätigkeiten reicht von Versuchsdurchführung und Simulation über Konstruktion, Produktionskoordination, Elektronikentwicklung, Softwareentwicklung und Vertrieb bis hin zu technischer Beratung im Rahmen von Ingenieurdienstleistungen.

Typische Branchen:
  • Roboter- und Werkzeugmaschinenindustrie
  • Automatisierungstechnik und Logistik
  • Bio- und Medizintechnik
  • Energietechnik
  • Gebrauchsgüterindustrie
  • Unterhaltungselektronik- und Kommunikationstechnikindustrie
  • Automobil- und Luftfahrtindustrie
Typische Tätigkeitsbereiche:
  • Forschung, Entwicklung und Konstruktion
  • Technisches Marketing und Vertrieb
  • Verwaltung, Management und Geschäftsführung
  • Lehre und Fortbildung
Zum Seitenanfang