Start des Diversity-Auditierungsverfahrens

9. August 2022

Die Universität Stuttgart hat sich erfolgreich auf die Teilnahme am Diversity-Audit „Vielfalt gestalten“ des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft beworben. Das Auditverfahren verfolgt das Ziel, die hochschulspezifische Diversitätsstrategie weiterzuentwickeln.

Die Universität Stuttgart hat sich erfolgreich auf die Teilnahme am Diversity-Audit „Vielfalt gestalten“ des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft beworben. Der auf rund zweieinhalb Jahre angelegte Prozess hat im August 2022 begonnen. Er verfolgt das Ziel, die hochschulspezifische Diversitätsstrategie weiterzuentwickeln.

„Das aktive Gestalten und Leben von Diversity stellt eine gesamtgesellschaftliche und in unserem Rahmen gesamtuniversitäre Aufgabe dar. Die Teilnahme an diesem Auditierungsverfahren ist ein weiterer konsequenter Schritt auf dem Weg hin zu einer inklusiven, chancengerechten Universität“, betont Prof. Dr. Silke Wieprecht, Prorektorin für Diversity und Internationales.

Das Verfahren

Das Diversity-Audit „Vielfalt gestalten“ begleitet und unterstützt bei der (Weiter-)Entwicklung und Implementierung einer hochschulspezifischen Diversitätsstrategie. Dabei sollen die Handlungsfelder Strategie und Struktur, Studium und Lehre, Service und Beratung, Personalmanagement, interne/externe Kommunikation und Partizipation sowie die Liegenschaften in den Blick genommen werden. Neben fünf universitätsinternen Workshops wird es auch fünf Diversity-Foren in Form von eintägigen Treffen mit weiteren am Auditierungsverfahren teilnehmenden Hochschulen geben.

Die Projektleitung liegt im Prorektorat für Diversity und Internationales. Ansprechperson für diesen Auditierungsprozess ist die Referentin für Diversity Management. Eine Steuerungsgruppe sowie ein Lenkungskreis koordinieren und begleiten das Verfahren. An den geplanten Workshops können sich weitere interessierte Hochschulangehörige beteiligen. Der gesamte Prozess wird durch eine*n externe*n Auditor*in unterstützt. 

Nach erfolgreichem Durchlaufen des Auditierungsverfahrens wird dieses mit einer Zertifizierung durch den Stifterverband abgeschlossen. Das Zertifikat hat eine Gültigkeit von drei Jahren. 

Weitere Informationen zum Diversity-Audit können über die Seite des Stifterverbandes abgerufen werden. Das Diversity-Auditierungsverfahren „Vielfalt gestalten“ ist das bundesweit einzige dieser Art, das spezifisch auf die Anforderungen von Hochschulen zugeschnitten ist.

Diversity an der Universität Stuttgart

Beim Diversity-Auditierungsverfahren handelt es sich um einen partizipativen Prozess, in den alle Statusgruppen aus möglichst allen Bereichen eingebunden werden sollen. Wenn Sie mehr über das Diversity-Auditierungsverfahren an der Universität Stuttgart erfahren möchten, Fragen, Anregungen und/oder Interesse an einer Mitarbeit haben, schreiben Sie gerne ein E-Mail.  

Kontakt

Barbara Scheubert
Referentin für Diversity Management

Dieses Bild zeigt Silke Wieprecht

Silke Wieprecht

Prof. Dr.

Prorektorin für Diversity und Internationales

Dieses Bild zeigt Barbara Scheubert

Barbara Scheubert

M.A.

Referentin für Diversity Management

Zum Seitenanfang