Der moderne Maschinenbau versteht sich als eine Ingenieurwissenschaft, die sich mit den Grundlagen sowie der Entwicklung und Anwendung von Methoden, technischen Verfahren, Technologien, Einrichtungen, Werkzeugen, Maschinen und Systemen beschäftigt.
Der Bachelorstudiengang Maschinenbau ist grundlagen- und methodenorientiert ausgerichtet. Er gliedert sich in zwei Studienabschnitte. Der erste Studienabschnitt über vier Semester beinhaltet ingenieurwissenschaftliche Grundlagen. Im zweiten Studienabschnitt (5. + 6. Semester) haben die Studierenden die Möglichkeit, einige Module entsprechend ihren Interessen und Neigungen zu wählen.
Durch die Wahl zweier Kompetenzfelder können die Studierenden Schwerpunkte definieren. Dazu stehen insgesamt 44 anwendungs- bzw. methodenorientierte Module zur Verfügung, die aus folgenden acht Bereichen angeboten werden: Produktentwicklung und Konstruktionstechnik, Werkstoff- und Produktionstechnik, Mikrotechnik, Gerätetechnik und Technische Optik, Energietechnik, Fahrzeug- und Motorentechnik, Technologiemanagement, Mechatronik und Technische Kybernetik sowie Verfahrenstechnik. Durch die angebotenen Praktika innerhalb dieser Module wird das vermittelte Wissen angewendet.
Die vorgesehenen Schlüsselqualifikationen erlauben den Studierenden fachübergreifende Kenntnisse zu erwerben. Das Erstellen einer Projektarbeit und der Bachelorarbeit fördert das selbstständige Erarbeiten von wissenschaftlichen Themen und Lösen von relevanten Forschungsfragen. Die Studierenden erhalten so Einblicke in entsprechende Forschungs- und Praxisprojekte.
Der Studiengang befähigt die Absolventen durch die Grundlagenorientierung zu einer erfolgreichen Tätigkeit während des gesamten Berufslebens, da er sich nicht auf die Vermittlung aktueller Inhalte beschränkt, sondern theoretisch untermauerte grundlegende Konzepte und Methoden vermittelt, die über aktuelle Trends hinweg Bestand haben.
Die Bachelorabsolventen erwerben die wissenschaftliche Qualifikation für die Masterstudiengänge Maschinenbau, Maschinenbau / Mikrotechnik, Gerätetechnik und Technische Optik, Maschinenbau / Produktentwicklung und Konstruktionstechnik, Maschinenbau / Werkstoff- und Produktionstechnik bzw. Energietechnik und andere.

Abschluss:

Bachelor of Science

Regelstudienzeit:

6 Semester

Unterrichtssprache:Deutsch
Praktika:

Die Zulassung zum Studium setzt ein mindestens 8-wöchiges Vorpraktikum voraus. Der Nachweis über das abgeleistete Vorpraktikum ist spätestens zur Immatrikulation beim Praktikantenamt vorzulegen. Ein Studienbewerber kann ausnahmsweise eingeschrieben werden, wenn das Vorpraktikum aus zwingenden Gründen nicht durchgeführt werden konnte. Hierzu ist die Zustimmung des Prüfungsausschusses erforderlich. In diesem Fall ist das Vorpraktikum spätestens bis Beginn des 3. Semesters nachzuweisen.

Zulassungsbedingungen:

Zulassungsbeschränkung (NC) zum WS 2016/17

Bewerbung:

Zum Wintersemester (bis 15. Juli)

Akkreditierung:

Die Qualität des Studiengangs ist in einem Akkreditierungsverfahren geprüft.

Prüfungsordnung: Die Prüfungsordnungen beinhalten alle rechtlichen Regelungen zu den Prüfungen und eine Übersicht über die zu belegenden Module.

Maschinenbau B.Sc.

Prüfungsordnung
Prüfungsordnung   2011-08-23
Änderung der Prüfungsordnungen von Bachelorstudiengängen die am MINT-Kolleg Baden Württemberg beteiligt sind   2013-03-11
Satzung über die Änderung der Prüfungsordnungen zur Anpassung an die Lissabon-Konvention (§ 36a LHG)   2013-03-11
Alte Prüfungsordnung

Die genauen Übergangsbestimmungen finden Sie in der neuen Prüfungsordnung vom 23. August 2011.

Prüfungsordnung   2008-10-01
Erste Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung   2009-07-24
Modulhandbuch:

In den Modulhandbüchern werden die einzelnen Module mit den dazugehörigen Lehrveranstaltungen, den Inhalten und den Prüfungsleistungen beschrieben.

Wichtige Links:
Mögliche Berufe:

Berufsbeschreibungen und Tätigkeitsinformationen finden Sie in der Datenbank BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit:

Master-Studiengänge: