Dieses Bild zeigt Naturwissenschaftliches Zentrum II

Informationen zur Barrierefreiheit

Naturwissenschaftliches Zentrum II

Adresse: Pfaffenwaldring 57 , 70569 Stuttgart
Weitere Namen: NWZ II
Hörsäle: V 57.01, V 57.02, V 57.03, V 57.04, V 57.05, V 57.06

Das Gebäude ist teilweise barrierefrei.

In dem 8-geschossigen Gebäude ist die Fakultät 8: Mathematik und Physik, Institute der Technischen Biologie und das zentrale Fachschaftsbüro (Hellblaues Nilpferd) untergebracht. Hörsäle: V 57.01, V 57.02, V 57.03, V 57.04, V 57.05, V 57.06

Details zu Räumen

+-
Die nächstgelegene ÖPNV-Haltestelle ist die S-Bahnhaltestelle Universität (Linien S1, S2, S3). Nur der Aufgang „Universitätszentrum“ verfügt über einen Aufzug und ist barrierefrei. Die Bushaltestellen Universität (Linie 82, 84, 91, 92, 746. 747. 748, N1) und Universität (Schleife/Linie 82, 84. 746. X60), ermöglichen einen barrierefreien Zuweg. Die Haupteingänge sind eingeschränkt barrierefrei, da sie über eine kleine Schwelle und keine Türautomatik verfügen. Zusätzlich gibt es gebäudeinterne Verbindungen mit dem NWZ (Pfaffenwaldring 55) im EG und 1. OG. Die Hörsäle sind in einem eigenen Teil-Gebäude untergebracht und zugänglich. Das Foyer der Hörsäle verfügt über Rampen, die jedoch sehr steil sind (Foto pfaffenwaldring_57_foyer_rampe). Hier sind 2 Hublifter geplant.
Der Haupteingang des Gebäudes liegt auf der Osteite des Gebäudes (Glastüren) an einer Rampe. Der Eingang zu den Hörsälen befindet am nördlichen Durchgang. Weitere Eingänge befinden sich rund um das Gebäude.
Haupteingang Pfaffenwaldring 57<br/>
Haupteingang Pfaffenwaldring 57

Die Eingangstüren sind ausreichend kontrastiert. Die Treppen sind eingeschränkt nutzbar, Stufenmarkierungen großenteils vorhanden und sichtbar, Handläufe nicht barrierefrei. Die Flure und Raumtüren sind teilweise unzureichend kontrastiert und ausgeleuchtet. Hörsaalgebäude Pfaffenwaldring 57: Stufenmarkierungen fehlen in Foyer und Hörsälen. Handläufe im Foyer nicht barrierefrei, in den Hörsälen V57.01/02/03 nicht barrierefrei (sie hören unten zu früh auf), Handläufe in den Hörsälen V57.04/05/06 barrierefrei. Die Kunstinstallation im Foyer birgt Stolperfallen, Anstoßgefahr und erschwert die Orientierung.

Universitätsinterne barrierefreie Stellplätze befinden sich direkt am Gebäude, auf der Gebäuderückseite von Pfaffenwaldring 7 und 9 und an der Universitätsstraße 38. Ein öffentlicher Stellplatz befindet sich unter anderem an der Ecke Pfaffenwald-/Allmandring.

Die grünen Aufzüge sind barrierefrei, die blauen Aufzüge sind bedingt barrierefrei.

Die Türen sind teils nur mit hohem Kraftaufwand zu öffnen. Viele Türen mit Schwellen.

Es gibt ein barrierefreies WC im EG des Hauptgebäudes (frei zugänglich). Dieses entspricht jedoch nicht den Standards, das lichte Öffnungsmaß beträgt hier 88cm (Foto pfaffenwaldring_57_wc). Ein barrierefreies WC im Hörsaalgebäude ist in Planung.

Notfallstelle: ab 16 Uhr: Wachmann Vaihingen
Notfallnummer: 0711/685-64444

Fotos

Gebäudeansicht Pfaffenwaldring 57<br/>
Gebäudeansicht Pfaffenwaldring 57
Haupteingang Pfaffenwaldring 57<br/>
Haupteingang Pfaffenwaldring 57

Lageplan

Zum Lageplan

Hörsäle

V 57.01
Beschreibung
Viele Barrieren durch Kunstinstallation im Foyer. Rampe zu den Hörsälen mit Steigung von ca. 20%. Höhere Ebenen für Rollstuhlnutzer/innen nicht erreichbar. Hublifter zur Überwindung der Stufen sind in Planung.
Plätze für Rollstuhlnutzer/innen
Es befinden sich 2 Rollstuhlplätze in der letzten Reihe.
Technik für Höreingeschränkte
Bisher keine vorhanden.
Informationen für Sehbehinderte und Blinde
Stufenmarkierungen fehlen in Foyer und Hörsälen. In den Hörsälen sind kleine Notleuchten an jeder Stufe seitlich angebracht. Handläufe im Hörsaal vorhanden, aber nicht barrierefrei (Achtung, sie enden zu früh am unteren Ende).
V 57.02
Beschreibung
Viele Barrieren durch Kunstinstallation im Foyer. Rampe zu den Hörsälen mit Steigung von ca. 20%. Höhere Ebenen für Rollstuhlnutzer/innen nicht erreichbar.
Plätze für Rollstuhlnutzer/innen
In Planung
Technik für Höreingeschränkte
Bisher keine vorhanden.
Informationen für Sehbehinderte und Blinde
Stufenmarkierungen fehlen in Foyer und Hörsälen. In den Hörsälen sind kleine Notleuchten an jeder Stufe seitlich angebracht. Handläufe im Hörsaal vorhanden, aber nicht barrierefrei (Achtung, sie enden zu früh am unteren Ende).
V 57.03
Beschreibung
Viele Barrieren durch Kunstinstallation im Foyer. Rampe zu den Hörsälen mit Steigung von ca. 20%. Höhere Ebenen für Rollstuhlnutzer/innen nicht erreichbar.
Plätze für Rollstuhlnutzer/innen
Es befinden sich 2 Rollstuhlplätze in der letzten Reihe.
Technik für Höreingeschränkte
Bisher keine vorhanden.
Informationen für Sehbehinderte und Blinde
Stufenmarkierungen fehlen in Foyer und Hörsälen. In den Hörsälen sind kleine Notleuchten an jeder Stufe seitlich angebracht. Handläufe im Hörsaal vorhanden, aber nicht barrierefrei (Achtung, sie enden zu früh am unteren Ende).
V 57.04
Beschreibung
Viele Barrieren durch Kunstinstallation im Foyer. Rampe zu den Hörsälen mit Steigung von ca. 20%. Höhere Ebenen für Rollstuhlnutzer/innen nicht erreichbar.
Plätze für Rollstuhlnutzer/innen
Es befinden sich 2 Rollstuhlplätze in der vordersten Reihe. Einer davon verfügt über einen mobilen Tisch.
Technik für Höreingeschränkte
Bisher keine vorhanden.
Informationen für Sehbehinderte und Blinde
Stufenmarkierungen fehlen in Foyer und Hörsälen. In den Hörsälen sind kleine Notleuchten an jeder Stufe seitlich angebracht. Handläufe im Hörsaal vorhanden und barrierefrei.
V 57.05
Beschreibung
Viele Barrieren durch Kunstinstallation im Foyer. Rampe zu den Hörsälen mit Steigung von ca. 20%. Höhere Ebenen für Rollstuhlnutzer/innen nicht erreichbar.
Plätze für Rollstuhlnutzer/innen
Es befinden sich 2 Rollstuhlplätze in der vordersten Reihe. Einer davon verfügt über einen mobilen Tisch.
Technik für Höreingeschränkte
Bisher keine vorhanden.
Informationen für Sehbehinderte und Blinde
Stufenmarkierungen fehlen in Foyer und Hörsälen. In den Hörsälen sind kleine Notleuchten an jeder Stufe seitlich angebracht. Handläufe im Hörsaal vorhanden und barrierefrei.
V 57.06
Beschreibung
Viele Barrieren durch Kunstinstallation im Foyer. Rampe zu den Hörsälen mit Steigung von ca. 20%. Höhere Ebenen für Rollstuhlnutzer/innen nicht erreichbar.
Plätze für Rollstuhlnutzer/innen
Es befinden sich 2 Rollstuhlplätze in der vordersten Reihe. Einer davon verfügt über einen mobilen Tisch.
Technik für Höreingeschränkte
Bisher keine vorhanden.
Informationen für Sehbehinderte und Blinde
Stufenmarkierungen fehlen in Foyer und Hörsälen. In den Hörsälen sind kleine Notleuchten an jeder Stufe seitlich angebracht. Handläufe im Hörsaal vorhanden und barrierefrei.
Zum Seitenanfang