Video

Renato Vivanco vom Arbeitsmedizinischen Dienst beantwortet Fragen zu Corona (Thema: Quarantäne)

02:28
Fragen an Renato Vivanco, Facharzt im Arbeitsmedizinischen Dienst der Universität Stuttgart

 

Frage 1: Was bedeutet es, wenn ich Quarantäne muss? Darf ich gar nicht mehr nach draußen?

R. Vivanco: Eine Quarantäne wird nur vom Gesundheitsamt ausgesprochen. Wenn sich jemand in Quarantäne befindet, sollte er tatsächlich zuhause bleiben. Das heißt, auch nicht einkaufen oder mit dem Hund Gassi gehen. Diese Person gehört nach Hause. Und daher ist es notwendig Unterstützung zu bekommen von NAchbarn oder Verwandten, damit sie einem die Einkäufe bringen. Auch den Müll, sollte man dann nicht in den Keller bringen, sondern gut verschnürt vor die Haustür stellen und darum bitten, dass ihn jemand anderes wegbringt. Quarantäne bedeutet wirklich: nicht rausgehen.

Frage 2: Eine andere Person aus meinem Haushalt ist in Quarantäne. Was bedeutet das für mich?

R. Vivanco: Also wenn mein Partner oder Kind  - also jemand aus meinem Haushalt  - in Quarantäne ist, das bedeutet, dass entweder diese Person positiv getestet wurde, oder Kontaktperson des 1. Grades ist. Wenn diese Person positiv getestet wurde und ich mit dieser Person lebe, also direkten Kontakt habe, dann bin ich automatisch Kontaktperson 1. Grades. Das heisst, ich sollte zuhause bleiben. Die Corona-Verordnung der Universität sagt es auch ganz klar: dann habe ich ein Zutrittsverbot für die Universität für 14 Tage.

Wenn diese Person aus meinem Haushalt in Quarantäne ist, weil sie Kontaktperson 1. Grades ist, dann bin ich Kontaktperson 2. Grades. Ich hatte mit einem Infizierten keinen direkten Kontakt. Deswegen kann ich zur Uni kommen oder zur Arbeit gehen. Ich bin keinen Auflagen unterzogen. Natürlich sollte ich vorsichtig sein, aber es gibt keine Einschränkungen.

Zum Seitenanfang