Presseinfo 6: Testen einer Virtual Reality Anwendung bei der meccanica feminale 2018 Copyright: Netzwerk F.I.T

Datum: 24. Januar 2019, Nr. 6

Zehn Jahre meccanica feminale Baden-Württemberg

Vernetzen und fortbilden
[Bild: Netzwerk F.I.T ]

Die Frühjahrshochschule „meccanica feminale“ ist ein Projekt des Netzwerk Frauen.Innovation.Technik, unterstützt von der Universität Stuttgart als Kooperationspartnerin und wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert. Studentinnen und Ingenieurinnen treffen sich im Jubiläumsjahr vom 19. bis 23. Februar an der Universität Stuttgart. Die Veranstaltung richtet sich zum zehnten Mal an Studentinnen und Fachfrauen in den Natur- und Technikwissenschaften, wie beispielsweise Maschinenbau, Mathematik, Medizin- und Elektrotechnik. Sie ist eine Plattform für Austausch und Vernetzung. Das Kurs- und Rahmenprogramm vermit­telt im Zeitalter der Digitalisierung aktuelle Fachkompetenzen und bietet darüber hinaus Inspiration für persönliche Karrierewege.

Über 30 Fachkurse und Workshops werden in Kooperation mit der Fakultät Maschinenbau der Universität Stuttgart angeboten. Die Themen reichen von Künstlicher Intelligenz (KI), E-Mobility und Industrie 4.0 über CAD-Modellierung, MATLAB und Excel bis hin zu Aerodynamik, Compu­tertomographie und Qualitätsmanagement. Bei erfolgreichem Besuch der Datenschutzkurse können sich die Teilnehmerinnen zur betrieb­lichen Datenschutzbeauftragten qualifizieren. Promotionsinformationen, Tipps für Verhandlungsführung und Selbstmarketing sowie Hinweise über Karrierechancen in der digitalen Arbeitswelt der Zukunft ergänzen das Angebot. Für viele Fachkurse können die Studierenden Credit Points nach ECTS erhalten.

Die Teilnahmegebühr für Studentinnen inklusive Verpflegung in der Cafeteria beträgt günstige 40 Euro pro Halbwochenkurs und 20 Euro pro Tageskurs - für Berufstätige wird eine Gebühr von 240 Euro pro Halb­wochenkurs und 120 Euro pro Tageskurs erhoben. Anmeldungen sind über die Webseite www.scientifica.de möglich.

Am Donnerstag, den 21. Februar 2019, findet begleitend ein Conference Day mit hochkarätigen Vorträgen statt. Dieser Tag ist kostenfrei und öffentlich zugänglich. Abends geht es als Exkursion an das Höchstleis­tungszentrum der Universität Stuttgart (HLRS), wo aktuelle Forschungs­projekte im Bereich Extended Reality live in einer CAVE (Mehrseiten­projektion) erlebt werden können.

Vortrag beim Networking Dinner der informatica feminale 2018 (c) Netzwerk F.I.T
Vortrag beim Networking Dinner der informatica feminale 2018

Barbara Zimmermann, PR & Event Management
Susanne Schmidt, Teilprojektleitung
Prof. Dr. Ulrike Busolt, Projektleitung

Netzwerk Frauen.Innovation.Technik Baden-Württemberg
Hochschule Furtwangen, Jakob-Kienzle-Str. 17, D-78054 VS-Schwenningen
Tel. +49 (0)7720 307-4531 |  Mail

Diese Mitteilung als PDF-Version

Kontakt

Dieses Bild zeigt Geyer
Dr.

Hans-Herwig Geyer

Leitung Hoch­schul­kommu­ni­ka­tion und Presse­sprecher