Datum: 8. Oktober 2014, Nr. 67

Universität Stuttgart begrüßt Erstsemester

Avete Academici 2014

Zum Vorlesungsbeginn am Montag, dem 13. Oktober lädt die Universität Stuttgart alle Studienanfängerinnen und -anfänger und ihre Familien zum Erstsemesterabend „Avete Academici“ (Seid willkommen, Akademiker) ein. Ein Vertreter der Universitätsleitung wird die rund 2.000 Gäste willkommen heißen. Nach einem Grußwort von Bürgermeister Werner Wölfle geben die Studierenden-Vertreter Andreas Waldvogel und Uwe Schnepf ihren neuen Kommilitonen einen ersten Einblick in das Uni-Leben. Für gute Unterhaltung sorgen die Gruppe „HeilixSpässle – Impro Comedy“ des Studium Generale sowie die Big Band der Universität Stuttgart.

Termin:            13. Oktober 2014, 18.00 Uhr

Ort:                  Stuttgart, Kultur- und Kongresszentrums Liederhalle, Berliner Platz 1 - 3

Medienvertreter sind herzlich eingeladen!

 

Im Mittelpunkt des Erstsemesterabends steht das gegenseitige Kennenlernen der Neuankömmlinge. Darüber hinaus können die Studienanfänger beim Markt der Möglichkeiten im Foyer der Liederhalle erste Kontakte zu Professoren, Uni-Mitarbeitern und Studierenden aus höheren Semestern knüpfen. Hier stellen sich rund 40 universitäre Einrichtungen und studentische Initiativen vor – von der Akademischen Fliegergruppe, Studentische Seglergemeinschaft und dem Rennteam Uni Stuttgart über den Debattierclub und die Schreibwerkstatt bis zum Hochschulradio horads 88,6 und dem Alumni-Netzwerk. Im Anschluss an die Veranstaltung lädt die Studierendenvertretung „StuvUS“ ab 20.00 Uhr zur Erstsemesterparty „UNO“ (Campus Stadtmitte, Kollegiengebäude K2, Keplerstraße 17).

Stipendien und Preise

Auch in diesem Jahre werden im Rahmen der Avete besonders erfolgreiche Studierende und Doktoranden ausgezeichnet.

Den mit 1.000 Euro dotierten DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender erhält Jihed Chalbi aufgrund seiner herausragenden Leistungen im Bachelor-Studium Luft- und Raumfahrttechnik und seines sozialen Engagements im Verein ‚Zuhause leben e.V.‘

Der mit 500 Euro dotierte Preis der Anton- und Klara-Röser-Stiftung geht an Xu Chen, Jon Schlipf und Shiheng Wang. Die drei haben im Bachelor-Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik nach den ersten beiden Semestern den besten Studienverlauf vorzuweisen

Patrick Uebele erhält für seine herausragende Studienarbeit mit dem Titel „Konzeption eines batterieelektrischen Motorrads mit Gestaltelementen zur Prinzip- und Leistungskennzeichnung“ den Preis der Eugen und Irmgard Hahn Stiftung für Technisches Design. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert. Eine Anerkennung für Technisches Design erhält Judith Klarzyk für ihre hervorragende Diplomarbeit mit dem Titel „Entwicklung eines variablen Fahrzeugmodells in 3D-CAD zur visuellen Erweiterung des Ergonomieprüfstands“. Die Anerkennung ist mit 300 € dotiert.

Der Verein Alumni des Studiengangs Technische Kybernetik an der Universität Stuttgart e.V. (Kyb-Alumni) zeichnet Daniel Seitz und Aybike Gülec aus.

Der Förderfonds Medizintechnik vergibt in diesem Jahr sechs weitere Stipendien im Wert von je 4.800 Euro pro Jahr an hochbegabte Studierende im Studiengang Medizintechnik. Zwei Stipendien, finanziert die Firma Erbe Elektromedizin GmbH, jeweils ein Stipendium wird von den Firmen Carl Zeiss Meditec, Bentley Innomed, Gambro Dialysatoren sowie dem Förderfond Medizintechnik getragen. Insgesamt werden 19 Förderstipendien finanziert.

Der Förderpreis der Friedrich-und-Elisabeth-Boysen-Stiftung ist mit 5.000 Euro dotiert. Herr Dr.-Ing. Martin Kaszynski, ehemals Institut für Systemdynamik, erhält den Preis für seine Dissertation „Optimierung hydraulischer Hybridfahrzeuge“.

Weitere Informationen zum Erstsemesterabend finden Sie unter www.uni-stuttgart.de/avete/.

Ihre Ansprechpartnerin:

Claudia Berardis, Universität Stuttgart, Hochschulkommunikation, Tel. 0711/685-82172, E-mail: claudia.berardis@hkom.uni-stuttgart.de.