Forscherin an der Universität Stuttgart: Jun.-Prof. Dr.-Ing. Hanaa Dahy Forscherin an der Universität Stuttgart: Jun.-Prof. Dr.-Ing. Hanaa Dahy

10. September 2018

Vorgestellt: Forscherinnen an der Universität Stuttgart

Jun.-Prof. Dr.-Ing. Hanaa Dahy forscht zu biobasierten Materialien und Stoffkreisläufe in der Architektur (BioMat).
[Bild: Martin Stollberg]

In der von Hanaa Dahy gegründeten Abteilung für Biobasierte Materialien und Stoffkreisläufe in der Architektur (BioMat) werden die Bereiche Design, nachhaltige Materialentwicklung, Bionik, räumliche Umsetzung und intelligente Systeme in der Architektur miteinander kombiniert. BioMat bietet Architekturstudierenden und Industriepartnern die Möglichkeit, sich an aktuellen Forschungen im Rahmen von nachhaltigen und intelligenten Gebäudesystemen zu beteiligen, mit dem Ziel, unterschiedliche Nachhaltigkeitsaspekte in der Architektur zu untersuchen.

Zur Person:
Hanaa Dahy ist Architektin und schloss 2014 ihre Promotion an der Universität Stuttgart ab. Von 2003-2006 studierte sie „Architectural Engineering“ in Kairo und erhielt einen Master mit Auszeichnung. 2003 gründete sie ihr eigenes Architekturbüro in Kairo und arbeite dort bis 2009. Im Rahmen ihre Juniorprofessur gründete Dahy 2016 die Abteilung „Biobasierte Materialien und Stoffkreisläufe in der Architektur“ am Institut für Tragkonstruktionen und Konstruktives Entwerfen. Sie besitzt europäische und internationale Patente und gewann u.a. den Materialica Award for Design + Technology und den Material Award des Design Center Baden Württemberg.

Zur Reihe "Forscherinnen an der Universität Stuttgart"
Diese Reihe entsteht auf Initiative des Gleichstellungsreferat der Universität Stuttgart.