Mehrere Forschende im Labor.

6. April 2021

Neuer Leitfaden Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Überarbeiteter und erweiterter Leitfaden unterstützt bei Medienarbeit zu Forschungsthemen
[Bild: Max Kovalenko]

Die medien- und öffentlichkeitswirksame Darstellung von Forschungsaktivitäten im Rahmen von Förderprojekten wird sowohl vom Bund und den Ländern, als auch auf EU-Ebene von allen Mittelgebern explizit eingefordert. Sie ist zudem ein wichtiges Kriterium bei der Bewilligung von Folgeanträgen. Öffentlichkeitsarbeit erhöht die Sichtbarkeit und Reputation der Institute wie auch der Forschenden, Untersuchungen deuten positive Effekte auf die Zitationsrate an. Auch für die Universität Stuttgart ist eine noch stärkere Sichtbarkeit als national und international herausragende Forschungsuniversität ein zentrales Anliegen.

Um die Forschenden der Universität Stuttgart bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit noch besser zu unterstützen, hat die Stabsstelle Hochschulkommunikation (HKom) ihren Leitfaden zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Forschungsthemen grundlegend überarbeitet und erweitert. Er umfasst nun die Themen

  • Vorgaben seitens der Projektträger
  • Anlässe für forschungsbezogene Öffentlichkeitsarbeit
  • Zentrale Kanäle der Hochschulkommunikation
  • Fünf Schritte zu einer wirksamen Forschungsmeldung und
  • weitere Unterstützungsmöglichkeiten.

Für Fragen und weitere Beratung steht die Stabsstelle Hochschulkommunikation gerne zu Ihrer Verfügung. 

 

Kontakt
Stabsstelle Hochschulkommunikation, Tel. 0711 685 82211, hkom@hkom.uni-stuttgart.de
Datei-Anhänge
Links
Zum Seitenanfang