Zusätzlich benötigte Selbsttests bestellen

Einrichtungen und Institute können über das Formular Laien-Selbsttests für dienstliche Zwecke bestellen.

Den Instituten und Einrichtungen werden, beginnend in KW 17, Selbsttests geschickt. Diese sind ausschließlich für Beschäftigte und Studierende in genehmigten Präsenzveranstaltungen gedacht, die für ihre Tätigkeit an die Universität kommen müssen.

Unterstellt wurde, das dies für 50 Prozent der Beschäftigten zutrifft. Vorgesehen ist, dass jeder dieser Beschäftigten zwei Tests je Woche ausgehändigt bekommt.

Sollte der angenommene Bedarf nicht dem wirklichen entsprechen, so können zusätzliche Tests mit dem unten abgebildeten online-Formular bestellt werden.

Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.

 

Datenschutzerklärung

Mit dem Absenden des Formulars bestätigen Sie, dass Sie die Informationen zum Datenschutz gelesen und verstanden haben und damit einverstanden sind.


Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Informationen zum Verantwortlichen und zum Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung der Universität Stuttgart.

Kategorien von Daten

Neben den für Sie mit dem Formular offensichtlich erhobenen Daten werden Datum und Uhrzeit der Anmeldung verarbeitet.

Zweck der Datenverarbeitung und Folgen der Nichtangabe der personenbezogenen Daten

Bearbeitung der Anträge zum Verteilen von Schnellstests. Die Daten werden für den Versand der Tests verarbeitet.

Die Pflichtangaben sind für den Versand der Schnelltests zwingend erforderlich, ohne Pflichtangaben kann die Bestellung nicht bearbeitet werden. Werden freiwillige Angaben nicht erteilt, hat dies keine Auswirkungen auf die Bewilligung und den Versand der Schnelltests.

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Erfassung und Verarbeitung der mit * gekennzeichneten Pflichtfelder in diesem Formular ist Art.6 Abs.1 lit. e in Verbindung mit Art. 6 Abs. 3 Datenschutz-Grundverordnung DS-GVO in Verbindung mit § 12 Abs. 1 S. 1 Landeshochschulgesetz.

Rechtsgrundlage für die Erfassung und Verarbeitung der freiwilligen Angaben ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO.

Empfänger

Empfänger*innen der mittels Formular übertragenen personenbezogenen Daten sind die für die Organisation der Schnelltests zuständigen Beschäftigten in der Stabsstelle Sicherheitswesen der Universität Stuttgart sowie die Poststelle, die für den Versand der Tests zuständig ist.

Dauer der Speicherung

Die Menge der zugeteilten Tests wird dokumentiert, so dass eine spätere Kostenbeteiligung (über die dann im Rektorat zu entscheiden wäre) generell möglich ist. Sobald eine Entscheidung über eine mögliche Kostenbeteiligung gefallen ist, werden die Daten unmittelbar gelöscht.

Ihre Rechte

Sie haben das Recht, von der Universität Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten und/oder unrichtig gespeicherte Daten berichtigen zu lassen.

Sie haben darüber hinaus das Recht auf Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung.

Hinsichtlich der freiwillig angegebenen Daten haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, wobei die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt wird.

Ebenfalls hinsichtlich der freiwillig angegebenen Daten haben Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit.

Bitte wenden Sie sich dazu entweder an den Datenschutzbeauftragten der Universität oder an die Stabstelle Sicherheitswesen, Pfaffenwaldring 59, 70569 Stuttgart, E-Mail

Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Rechtsvorschriften verstößt.

Die Aufsichtsbehörde in Baden-Württemberg ist der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die die Informationsfreiheit Baden-Württemberg

Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 Abs. 1 DS-GVO /

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e DS-GVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

 

Stabsstelle Sicherheitsweisen

Zum Seitenanfang