Anlässlich des Internationalen Tags der Menschen mit Behinderungen (3. Dezember) übergibt der Inklusionsbeauftragte Dr. Ulrich Eggert (rechts) den Entwurf der Inklusionsvereinbarung an die Universitätsleitung. Im Bild vertreten durch Kanzler Jan Gerken, Prorektorin für Diversity Prof. Dr. Silke Wieprecht und Rektor Prof. Dr. Wolfram Ressel. Alle tragen violette Schals bzw. Halstücher.

Gemeinsam verschieden: Erklärung zur Teilhabe, Schwerbehindertenvertretung wiedergewählt

1. Dezember 2022

Am 3. Dezember ist Internationaler Tag der Menschen mit Behinderungen – gute Gelegenheit, über Inklusion und Zusammenleben an der Universität Stuttgart nachzudenken. Gleich zwei neue Nachrichten gibt es zu diesem Tag: Das Rektorat übergibt eine Erklärung zur Teilhabe. Kurt Hagemann ist als Schwerbehindertenvertretung wiedergewählt.
[Bild: Uli Regenscheit]

Mitglieder der Universitätsleitung mit violetten Schals? Die Farbe erinnert an die Aktion #purpleLightUp – „violettes Anleuchten“ –, einer internationalen Kampagne anlässlich des 3. Dezembers.

An diesem Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen rücken Unternehmen und Organisationen die Rechte und Anliegen von Menschen mit Behinderungen und chronischen Krankheiten in den Fokus.

Die Prorektorin für Diversity, Prof. Dr. Silke Wieprecht, und der Inklusionsbeauftragte des Arbeitgebers, Dr. Ulrich Eggert, hatten den Tag im vergangenen Jahr als Startschuss genommen, eine Inklusionsvereinbarung für die Universität zu erarbeiten. Dazu trägt nun die Erklärung zur Teilhabe „Gemeinsam Verschieden“ des Rektorats bei.

Rektorat erklärt sich zur Teilhabe

Im zurückliegenden Jahr trafen sich Akteur*innen aus der gesamten Universität zu Workshops zur Ermittlung des Status Quo, der Bedürfnisse der unterschiedlichen Zielgruppen und des Selbstverständnisses der Universität. Das Rektorat hat zum 3. Dezember 2022 eine Erklärung zur Teilhabe formuliert und dem Inklusionsbeauftragten übergeben. Damit ist ein wichtiger Meilenstein erreicht, um Inklusion an der Universität Stuttgart voran zu bringen.

Im kommenden Jahr wird es weitere Workshops mit allen Statusgruppen der Universität geben, um einen konkreten Maßnahmenkatalog und die zugehörige Zeitplanung festzulegen.

Auf dem Bild stehen von links nach rechts: Kanzler Jan Gerken, Prorektorin für Diversity und Internationales Prof. Dr. Silke Wieprecht, Rektor Prof. Dr. Wolfram Ressel, Inklusionsbeauftragter des Arbeitgebers Dr. Ulrich Eggert.

Erklärung zur Teilhabe

Schwerbehindertenvertretung gewählt

Kurt Hagemann ist auch weiterhin Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen. Die wahlberechtigten Beschäftigten wählten ihn im November mit 69 Stimmen wieder. Die vier stellvertretenden Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung sind Petra Ertl (53 Stimmen), Elke Geiselhart (49 Stimmen), Stefan Küster (39 Stimmen) und Dieter Weber (44 Stimmen).

Insgesamt gaben die Wählenden 73 Stimmzettel ab.

Kurt Hagemann ist alter und neuer Vertreter der Schwerbehinderten.

Ergebnisse der Wahl der Schwerbehindertenvertretung

Kontakt
Zum Seitenanfang