Symbolbild Studiengang Mechatronik

Abschluss: Bachelor of Science 

Mechatronik

Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Unterrichtssprache: deutsch

Roboter, Werkzeugmaschinen, Kraftfahrzeuge oder medizintechnische Geräte - viele technische Errungenschaften unserer modernen Welt sind ohne das optimale Zusammenwirken von Mechanik, Elektrik und Informationstechnik nicht denkbar.
Der Studiengang der Mechatronik ist deshalb interdisziplinär konzipiert und vereint die Wissensgebiete des Maschinenbaus, der Elektrotechnik und der Informationstechnik.

Sie werden also als Generalisten ausgebildet, welche in der Lage sind, komplexe technologische Prozesse ganzheitlich zu beherrschen. Konsequenterweise wird der Studiengang gemeinsam von den Fakultäten des Maschinenbaus und der Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik getragen.

Ingenieur­wissen­schaften

Dauer: 2:42 | Quelle: YouTube
+-
  • Interesse an technischen Systemen und Maschinen
  • keine Angst vor Mathematik und Softwaretechnik
  • Begeisterung für die Steuerung technischer Systeme

Studienverlaufsplan

Die Basis des Studiums bildet ein zweijähriges Grundstudium, das eine ausgewogene Mischung aus Modulen der Höheren Mathematik, des klassischen Maschinenbaus, der Elektro- und Informationstechnik und der Informatik umfasst. Um den Bachelorabschluss nach insgesamt drei Jahren zu erreichen, müssen weitere Module aus den Bereichen Steuerungs- und Regelungstechnik, mechatronische Komponenten und Softwaretechnik für Produktionsanlagen gewählt werden.

Im Bereich der mechatronischen Komponenten liegt der Schwerpunkt auf der Integration von Mechanik, Elektronik und Softwaretechnik, um intelligente Module zum Beispiel für Produktionsmaschinen, Roboter oder Kraftfahrzeuge zu konzipieren und zu entwickeln. Der Bereich der Softwaretechnik für Produktionsanlagen stellt die Integration von Informatik und Produktionstechnik unter besonderer Berücksichtigung der Softwaretechnik zur Produktionsmodellierung und -simulation in den Mittelpunkt.

Modulhandbuch

In den Modulhandbüchern werden die einzelnen Module mit den dazugehörigen Lehrveranstaltungen, den Inhalten und den Prüfungsleistungen beschrieben.

  • Das Modulhandbuch finden Sie in C@MPUS, dem Campus Management Portal der Universität Stuttgart (Klickpfad: Abschluss auswählen  - Klick auf das Buch hinter dem Namen des Studiengangs).

Praktika

Die Zulassung zum Studium setzt ein mindestens achtwöchiges Vorpraktikum voraus. Der Nachweis über das abgeleistete Vorpraktikum ist beim Praktikantenamt vorzulegen. Diese Frist kann ausnahmsweise überschritten werden, wenn das Vorpraktikum aus zwingenden Gründen nicht bzw. noch nicht vollständig durchgeführt werden konnte. In diesem Fall muss das Vorpraktikum bis zum Anfang des dritten Semesters vollständig nachgeholt worden sein.

Die Prüfungsordnungen beinhalten alle rechtlichen Regelungen zu den Prüfungen und eine Übersicht über die zu belegenden Module.

Mechatronik - Bachelor of Science

Prüfungsordnung
Prüfungsordnung 23.08.11
Änderung der Prüfungsordnungen von Bachelorstudiengängen die am MINT-Kolleg Baden Württemberg beteiligt sind 11.03.13
Satzung über die Änderung der Prüfungsordnungen zur Anpassung an die Lissabon-Konvention (§ 36a LHG) 11.03.13
Erste Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung 09.08.13
Zweite Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung 08.08.14
Alte Prüfungsordnung

Die genauen Übergangsbestimmungen finden Sie in der neuen Prüfungsordnung vom 23. August 2011.

Prüfungsordnung 10.09.08
Erste Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung 18.09.09

Aufgrund der breiten, branchenunabhängigen Ausbildung können Absolventen des Studienganges Mechatronik in produzierenden Unternehmen, bei Maschinen-/Anlagenherstellern, bei Automatisierungs- und Steuerungsherstellern, bei Aktorik-/Sensorik-/Antriebsherstellern, im Bereich der Medizintechnik, Gebäudeautomatisierung, Verkehrstechnik, Umwelttechnik eine Arbeitsstelle finden.

Weitere Berufsbeschreibungen und Tätigkeitsinformationen finden Sie in der Datenbank BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit:

Wichtige Links
Akkreditierung
Die Qualität des Studien­gangs ist in einem Zer­ti­fizier­ungs­ver­fahren geprüft.

Kontakt

Dieses Bild zeigt Seyfarth
Dipl.-Ing.

Michael Seyfarth

Akademischer Oberrat, Studentische Angelegenheiten

Dieses Bild zeigt Fehr
Jun.-Prof. Dr.-Ing.

Jörg Fehr

Studiendekan