Symbolbild Studiengang Luft- und Raumfahrttechnik

Abschluss: Bachelor of Science 

Luft- und Raumfahrttechnik

Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Unterrichtssprache: deutsch
[Foto: NASA/ESA/ASI/JPL]

Das Studium der Luft- und Raumfahrttechnik wird als konsekutiver Bachelor of Science Studiengang angeboten. Die Studierenden werden als Ingenieurinnen und Ingenieure ausgebildet, die in der Lage sind, die ständig wachsenden Aufgaben der Hochtechnologie im Bereich der Luft- und Raumfahrttechnik und angrenzender Fachgebiete fachübergreifend zu lösen. Dabei erlernen die Studierenden den Einsatz neuester Methoden.

In dem sechssemestrigen Bachelor-Studium wird Wert auf die Vermittlung eines fundierten Grundlagenwissens gelegt, das um ein breit gefächertes fachspezifisches Wissen auf dem neuesten Stand der Luft- und Raumfahrt ergänzt wird. Die Studierenden lernen, weitgehend selbstständig zu arbeiten, was den flexiblen Einsatz in anspruchsvollen beruflichen Aufgabenfeldern begünstigt. Das eröffnet Ihnen vielseitige Berufsmöglichkeiten in anderen Bereichen, welche den Einsatz neuester wissenschaftlicher Methoden und Technologien erfordern.

Luft- und Raum­fahrttechnik

Dauer: 2:34 | © Universität Stuttgart | Quelle: YouTube
+-
  • Kenntnisse auf dem Gebiet der Mathematik und Physik
  • Interesse an technischen Fragestellungen
  • Bereitschaft zum Erlenen von Fremdsprachen
Modulhandbuch

Im Bachelorstudium müssen 180 Leistungspunkte (ECTS-Credits) erworben werden. Diese verteilen sich auf Fachmodule (138 ECTS-Credits), Schlüsselqualifikationen (18 ECTS-Credits), ein Fachpraktikum (12 ECTS-Credits) und die abschließende Bachelorarbeit (12 ECTS-Credits).

Die Fachmodule sind wie folgt aufgegliedert:

  • Basismodule zur Vermittlung von grundlegendem methodischem Wissen
  • Kernmodule zur Vermittlung ingenieurmäßiger Kompetenzen mit Ausrichtung auf die Luft- und Raumfahrt
  • Ergänzungsmodule zur Vermittlung von anwendungsorientierten Kompetenzen auf dem Fachgebiet der Luft und Raumfahrttechnik

Zusätzlich werden sog. Schlüsselqualifikationen vermittelt, die zum einen fachübergreifend („soft skills“) und zum anderen fachnah sind. Zu Letzterem gehört auch die Möglichkeit, Teamprojekte gegebenenfalls in Zusammenarbeit mit namhaften Industriefirmen durchzuführen.


Die genauen Modulerläuterungen finden Sie in den Modulhandbüchern. Hier werden die einzelnen Module mit den dazugehörigen Lehrveranstaltungen, den Inhalten und den Prüfungsleistungen beschrieben.

  • Das Modulhandbuch finden Sie in C@MPUS, dem Campus Management Portal der Universität Stuttgart (Klickpfad: Abschluss auswählen  - Klick auf das Buch hinter dem Namen des Studiengangs).

Praktika

Möglichst vor Aufnahme des Studiums ist ein achtwöchiges Vorpraktikum zu absolvieren. Im sechsten Semester ist ein 12-wöchiges Fachpraktikum in der Industrie vorgesehen. Das Ziel des Fachpraktikums ist, den Studierenden einen Einblick in die Vielfalt der betrieblichen Abläufe und beruflichen Perspektiven dieses Fachgebietes zu ermöglichen. Im Rahmen der Bachelorarbeit wird die Einbindung in aktuelle Forschungs- und Entwicklungsvorhaben angeboten.

Die Prüfungsordnungen beinhalten alle rechtlichen Regelungen zu den Prüfungen und eine Übersicht über die zu belegenden Module.

Luft- und Raumfahrttechnik - Bachelor of Science

Prüfungsordnung
Prüfungsordnung 24.07.15
Alte Prüfungsordnung

Die genauen Übergangsbestimmungen finden Sie in der neuen Prüfungsordnung vom 24. Juli 2015.

Prüfungsordnung 12.08.09
Erste Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung 09.09.11
Änderung der Prüfungsordnungen von Bachelorstudiengängen die am MINT-Kolleg Baden Württemberg beteiligt sind 11.03.13
Satzung über die Änderung der Prüfungsordnungen zur Anpassung an die Lissabon-Konvention (§ 36a LHG) 11.03.13

Ingenieurin oder Ingenieur im Bereich Entwicklung, Konstruktion, Systemintegration, Produktion, Qualitätssicherung, Projektmanagement, Technologiemanagement, Wartung, Logistik, Zulassung, Ausbildung etc. in Firmen und öffentlichen Einrichtungen innerhalb und außerhalb der Luft- und Raumfahrtbranche.
 
Weitere Berufsbeschreibungen und Tätigkeitsinformationen finden Sie in der Datenbank BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit:

Wichtige Links
Akkreditierung
Die Qualität des Studien­gangs ist in einem Zer­ti­fizier­ungs­ver­fahren geprüft.

Kontakt

Dr.

Michael Reyle

Studiengangsmanager

Dieses Bild zeigt Koch
Dr.-Ing.

Christian Koch

Fachstudienberater