Symbolbild Studiengang Kunstgeschichte

Abschluss: Bachelor of Arts – Hauptfach, Nebenfach

Kunstgeschichte

Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Unterrichtssprache: deutsch

Gegenstand des Studiums der Kunstgeschichte ist die europäische Kunst von der frühchristlichen Kunst (Spätantike) bis zur Gegenwart in den Gattungen Architektur, Plastik, Malerei, Graphik, Photographie, Kunsthandwerk und neue Medien.
Das Studium der Kunstgeschichte soll die Studierenden befähigen, Kunstwerke selbständig und kritisch im Hinblick auf Herkunft, Form, Inhalt und Bedeutung zu analysieren und zu interpretieren. Es sollen Fachterminologie und umfassende Denkmälerkenntnis erworben werden, um Werke der bildenden Kunst bestimmen, datieren und in ihren Zusammenhängen historisch würdigen zu können. Grundlegend dafür ist ein reflektierter Umgang mit der Forschungsliteratur, mit Quellenmaterial und den wissenschaftlichen Methoden.

Im Hauptfach sind 108 Leistungspunkte zu erbringen, im Nebenfach Kunstgeschichte nur 42; entsprechend geringer sind die Kenntnisse. Den Bachelorstudierenden werden mögliche Felder beruflicher Praxis durch Praktika und praktische Übungen erschlossen. Außerdem bereitet das Bachelor-Studium im Hauptfach Kunstgeschichte auf den Masterstudiengang vor, der die Studierenden an forschungsrelevante Themen heranführt und die Kenntnis der Originale vertieft.

Geistes­wissen­schaften

Dauer: 2:53 | Quelle: YouTube
+-

Sie sollten Interesse haben

  • am Analysieren und Beschreiben von Kunstwerken
  • an deren historischer Einordnung
Modulhandbuch

In den Modulhandbüchern werden die einzelnen Module mit den dazugehörigen Lehrveranstaltungen, den Inhalten und den Prüfungsleistungen beschrieben.

  • Das Modulhandbuch finden Sie in C@MPUS, dem Campus Management Portal der Universität Stuttgart (Klickpfad: Abschluss auswählen  - Klick auf das Buch hinter dem Namen des Studiengangs).

Praktika

Es gibt keine Pflichtpraktika. Wir empfehlen jedoch, während des Studiums Praktika bei Museen oder Galerien zu absolvieren.

Im Hauptfach kann ein Praktikum im Bereich der laut Prüfungsordnung erforderlichen Schlüsselqualifikationen angerechnet werden.

Die Prüfungsordnungen beinhalten alle rechtlichen Regelungen zu den Prüfungen und eine Übersicht über die zu belegenden Module.

Kunstgeschichte - Bachelor of Arts

Prüfungsordnung
Prüfungsordnung 05.11.08
Erste Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung 05.09.11
Satzung über die Änderung der Prüfungsordnungen zur Anpassung an die Lissabon-Konvention (§ 36a LHG) 11.03.13
Prüfungsordnung 05.11.08
Erste Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung 14.08.09
Siebte Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung 09.08.13
Elfte Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung 03.08.17
Dieser Studiengang ist im Kombinations-Bachelor of Arts sowohl als Hauptfach als auch als Nebenfach wählbar.
Fächerkombinationen

Bachelor of Arts

Eine Übersicht über die Kombinationsmöglichkeiten der Fächer finden Sie auf der Seite zum Bachelorabschluss.

Zulassungsbedingungen

Keine Zulassungsbeschränkung zum WS 2018/19


Sprachvoraussetzungen

Weil die Fachliteratur nicht nur auf Deutsch vorliegt, sind Kenntnisse in anderen modernen Fremdsprachen von Vorteil.

Verpflichtend ist für Kunstgeschichte Hauptfach jedoch nur der Nachweis von Englisch und Latein. Englisch muss bis zum dritten Fachsemester, Latein bis zur Anmeldung der Bachelorarbeit nachgewiesen werden.

Im Nebenfach gibt es keine Sprachvoraussetzungen.


Bewerbung

Zum Wintersemester:
Bewerbung bis 15. Juli bei Kombination mit einem zulassungsbeschränkten Fach
Bewerbung bis 15. September bei Kombination mit einem zulassungsfreien Fach

Das Berufsspektrum des Kunstgeschichtsstudiums ist weit gefächert, Bachelor- wie auch Masterabschlüsse können in vielen Bereichen der Kultur eingesetzt werden, z. B.:

  • Galerien
  • Auktionshäuser
  • Journalismus
  • Verlagstätigkeit

Für viele Berufszweige ist eine Promotion Voraussetzung (z. B. Volontariat/Museumstätigkeit, Denkmalpflege, Universität); dazu berechtigt der Masterabschluss.

Weitere Berufsbeschreibungen und Tätigkeitsinformationen finden Sie in der Datenbank BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit:

Berufsorientierende Beratung für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften erhalten Sie bei

Wichtige Links
Akkreditierung
Die Qualität des Studien­gangs ist in einem Zer­ti­fizier­ungs­ver­fahren geprüft.

Kontakt

Dr.

Gerd Reichardt

Studiengangsmanager