Diese Seite wurde für Interessierte erstellt.

Master of Science 

Technologiemanagement

Studienbeginn: Winter- und Sommersemester
Regelstudienzeit: 4 Semester
Unterrichtssprache: deutsch

Die deutsche Industrie verlangt zunehmend nach Ingenieurinnen und Ingenieuren, die außer über technisches Fachwissen auch über vertiefte betriebswirtschaftliche Kenntnisse verfügen. Aus reinen Fachspezialistinnen und Fachspezialisten sollen interdisziplinär geschulte Ingenieurinnen und Ingenieure für die komplexen Zukunftsaufgaben werden.

Der Masterstudiengang Technologiemanagement baut auf der breiten Basis an Fach- und Methodenkompetenz des Bachelorstudiengangs Technologiemanagement auf und besteht aus der Kombination von ingenieurwissenschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Fächern. Neben den ingenieurwissenschaftlichen Vertiefungsmodulen wird in den Spezialisierungsfächern sowohl ein individueller betriebswirtschaftlicher als auch ein ingenieurwissenschaftlicher Schwerpunkt gesetzt.

Grundsätzlich sollte das Interesse vorhanden sein, sich mit technischen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen bzw. Problemlösungen auseinanderzusetzen. Grundlagen hierfür sind vor allem Mathematik und Physik sowie die Betriebswirtschaftslehre. Die Vorlesungen sind auf Deutsch. Gute Kenntnisse in Englisch sind von Vorteil, da die Fachliteratur häufig englischsprachig ist.

Zulassungsbedingungen

Die vollständigen Informationen über das Zulassungsverfahren und die Kriterien zur Feststellung der fachlichen Eignung finden Sie in der Zulassungsordnung.

Bewerbung

Zum Wintersemester (bis 15. Juli) und zum Sommersemester (bis 15. Januar)

Technologiemanagerinnen und Technologiemanager bilden die Brücke zwischen den technisch und betriebswirtschaftlich geprägten Bereichen im Unternehmen. In der Praxis werden sie dort eingesetzt, wo es darauf ankommt, wechselnde Perspektiven in der Bearbeitung und Leitung von komplexen Projekten einzunehmen.

Der Masterabschluss Technologiemanagement berechtigt zur Promotion.

Weitere Berufsbeschreibungen und Tätigkeitsinformationen finden Sie in der Datenbank BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit:

 

Allgemeine Informationen

Stellenausschreibungen

Existenzgründung

Ehemalige

 Administratives nach dem Studium

Welche Möglichkeiten habe ich allgemein?

Interkultureller Austausch, Ihr Studienfach aus einer anderen Perspektive, Mehrsprachigkeit, Abenteuer, neue Freundschaften, Reisen… all dies erleben Sie während eines Auslandsaufenthalts! Sie interessieren sich für einen ein- bis zweisemestrigen Studienaufenthalt über die Austauschprogramme, für einen Forschungsaufenthalt, einen Sprachkurs oder ein Praktikum, oder Sie möchten an einer Summer School teilnehmen. Das Dezernat Internationales hilft Ihnen, Ihren Aufenthalt zu verwirklichen. Ihr erster Schritt ins Ausland beginnt mit einer Gruppenberatung im Dezernat Internationales, zu der Sie sich online anmelden können. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Wie ist der Aufbau meines Studiums?

Die Regelstudienzeit des Masterstudiums beträgt 4 Semester, einschließlich des Industriepraktikums und der Masterarbeit und zielt auf den Ausbau und die Vertiefung der im vorangegangenen Bachelorstudium erworbenen Kenntnisse ab.

Der generelle Aufbau des Master-Studiengangs Technologiemanagement kann dem sogenannten Studienverlaufsplan (Makrostruktur) entnommen werden.

Die Basis bildet dabei ein Kanon aus vier Pflichtmodulen mit Wahlmöglichkeit, die die Bereiche "Werkstoffe und Festigkeit", "Konstruktion", "Produktion" sowie "Energie- und Verfahrenstechnik" abdecken. Aus jedem dieser Bereiche ist ein Modul zu wählen. Insgesamt stehen 48 Fächer zur Verfügung.

Die Besonderheit des Master-Studiengangs Technologiemanagement bildet die Wahl der beiden Spezialisierungsfächer zur individuellen Vertiefung in zwei Fachgebieten aus zwei Disziplinen (ingenieurwissenschaftlich und betriebswirtschaftlich) . Bei den Spezialisierungsfächern kann im ingenieurwissenschaftlichen Bereich aus über 35 Fächern, im betriebswirtschaftlichen Bereich aus 10 Fächern je eines ausgewählt werden.

Sogenannte nichttechnische Schlüsselqualifikationen runden das Studienangebot der ersten beiden Semester ab.

Das dritte Studiensemester dient dem Fachpraktikum in der Industrie und der Studienarbeit, die in einer der gewählten Spezialisierungen oder in einem der Pflichtmodule mit Wahlmöglichkeit angefertigt werden kann.

Im vierten Semester erfolgt der Abschluss mit der Masterarbeit, die in der gewählten ingenieurwissenschaftlichen Spezialisierung angefertigt wird und auch in der Industrie laufen kann.

Im Masterstudium ist ein 12-wöchiges Fachpraktikum zu absolvieren. Nähere Informationen dazu gibt es auf der Seite des Praktikantenamts.

In den Modulhandbüchern werden die einzelnen Module mit den dazugehörigen Lehrveranstaltungen, den Inhalten, den Lernzielen und den Prüfungsleistungen beschrieben. Das Modulhandbuch finden Sie in C@MPUS dem Campus Management Portal der Universität Stuttgart.

Akkreditierung

Die Qualität des Studien­gangs ist in einem Zer­ti­fizier­ungs­ver­fahren geprüft.

Kontakt für weitere Fragen

Ina Maier
M.Sc.

Ina Maier

Akademische Rätin - Studiengangmanagerin

Oliver Rüssel
Dipl.-Kfm. t.o.

Oliver Rüssel

Akademischer Mitarbeiter - Leiter des Büros für Studienangelegenheiten + Fachstudienberatung

Zum Seitenanfang