Diese Seite wurde für Interessierte erstellt.
Informationen für Studierende zum Studiengang Philosophie / Ethik.

Die Schule von Athen

Bachelor of Arts Lehramt 

Philosophie / Ethik

Studienbeginn: Wintersemester
Regelstudienzeit: 6 Semester
Unterrichtssprache: deutsch

Die Stärken des Stuttgarter Instituts für Philosophie liegen in der Verbindung von Grundlagenforschung und Anwendungsbezug in den Bereichen Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie, Technikphilosophie, Ästhetik, Philosophie des Geistes, der Sprache und der Kultur, Ethik sowie Politische Philosophie. Studierende verfeinern im Laufe ihres Studiums die philosophischen Methoden, sich eigenständig in die Forschungsdiskurse dieser Bereiche einzubringen.

 

 

Geistes­wissen­schaften

Dauer: 2:53 | Quelle: YouTube
+-

Studierende der Philosophie sollten keine Scheu vor langen Texten haben. Stattdessen brauchen sie analytisches und kreatives Denken, Sorgfalt sowie das Interesse, klassische, moderne und eigene Theorien in Diskursen mit ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen argumentativ zu vertreten. Philosophische Vorkenntnisse sind kein Muss, wohl aber das Interesse an zeitgenössischen gesellschaftlichen Fragen, eine prinzipielle Neugier und ein Gespür für Sprache.

Zulassungsbedingungen
Sprachvoraussetzungen

Spätestens bis zur Orientierungsprüfung zu erbringen: Latinum oder Graecum

Bewerbung

Zum Wintersemester (bis 15. Juli)

Die Ausbildung zur Lehrerin oder zum Lehrer am Gymnasium erfordert den Abschluss eines Master of Education (M.Ed.) mit identischer Fachkombination wie Ihr Bachelorstudium.

Auch eine Einschreibung in die Forschungsmaster an der Universität ist möglich, dies sind:

Neben der mit dem Staatsexamen erlangten Erlaubnis zur Lehrerin und zum Lehrer der Fächer Philosophie und Ethik am Gymnasium sind Sie im Lehramt Philosophie / Ethik außerdem aufgrund der im Studiengang vermittelten Fähigkeiten universell einsetzbar. Es gibt wenige direkt für Philosophinnen und Philosophen reservierte Arbeitsfelder. Gesucht werden Absolventinnen und Absolventen der Philosophie aber in großer Zahl für die im Studium erworbenen Fähigkeiten zum vernetzten und interdisziplinären Denken sowie zur schnellen und umfassenden Analyse komplexester Sachverhalte sowie zur Einarbeitung in interdisziplinäre Zusammenhänge und zur Kommunikation und Mediation. Insbesondere kommen deswegen folgende Tätigkeitsfelder in Frage:

  • Wissenschaftliche und wirtschaftliche Dienstleistungen
  • Information, Kommunikation, Kunst und Unterhaltung
  • Sozialwesen
  • Erziehung und Unterricht
  • Verwaltung
  • Vereine und Verbände
  • Internationale Organisationen
  • Forschung
  • Beratung

Weitere Berufsbeschreibungen und Tätigkeitsinformationen finden Sie in der Datenbank BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit:

Wie ist der Aufbau meines Studiums?

+-

In den Modulhandbüchern werden die einzelnen Module mit den dazugehörigen Lehrveranstaltungen, den Inhalten und den Prüfungsleistungen beschrieben.

  • Das Modulhandbuch finden Sie in C@MPUS, dem Campus Management Portal der Universität Stuttgart (Klickpfad: Abschluss auswählen  - Klick auf das Buch hinter dem Namen des Studiengangs).

Fachdidaktik und Bildungswissenschaften

Die Bildungswissenschaften befassen sich mit Fragen der Erziehung und Bildung sowie mit der Schule als Institution mit gesellschaftlichem Auftrag. Zu Ihrem Lehramtsstudium gehören deshalb mehrere bildungswissenschaftliche Module. Diese Module umfassen unter anderem Themen zur Unterrichtsplanung, zur Analyse von Lehr-Lernprozessen, zur Messung des Lernstandes von Schülerinnen und Schülern oder zu aktuellen Erkenntnissen aus bildungswissenschaftlichen Studien.

Ins Studium sind drei Wochen Orientierungspraktikum integriert. Das Praktikum wird im Rahmen der Bildungswissenschaften absolviert und mit Seminaren vor- und nachbereitet. Ein bereits vor dem Studium durchgeführtes Praktikum wird nicht anerkannt.