Diese Seite wurde für Interessierte erstellt.
Informationen für Studierende zum Studiengang Architektur und Stadtplanung.

Architektur und Stadtplanung: Symbolbild. Beschäftigung mit Entwürfen, Plänen und Modellen. Fakultät 01

Bachelor of Science 

Architektur und Stadtplanung

Studienbeginn: Wintersemester
Regelstudienzeit: 6 Semester
Unterrichtssprache: deutsch
[Foto: Fakultät 01]

Architektur und Städtebau sind öffentliche Künste: Stadtplanerinnen, Stadtplaner, Architektinnen und Architekten haben die Verantwortung für die Schönheit und Vielfalt unserer gebauten Umwelt. Ihre Aufgabe ist es, eine lebenswerte Zukunft zu gestalten. Im Studium werden deshalb sowohl die notwendigen berufsspezifischen Kenntnisse als auch die Fähigkeit zur kritischen Auseinandersetzung und das Bewusstsein für die Verantwortung gegenüber der Gesellschaft vermittelt.

Die Lehre ist breit gefächert: Entwurf und Konstruktion, Städtebau und Planung, Darstellung und Gestaltung sowie gebäudetechnologische, historische, theoretische, soziale und ökonomische Grundlagen. Im Zentrum des Studiums steht jedoch das Entwerfen als schöpferischer Prozess.

Architektur und Stadt­planung

Dauer: 2:18 | Quelle: YouTube

Für ein Studium der Architektur und Stadtplanung sind räumliches Vorstellungsvermögen und ästhetisches Empfinden grundlegend. Ebenso notwendig ist es, aktuelle kulturelle, politische und gesellschaftliche Themen zu verfolgen. Vor allem jedoch bedarf es einer großen Leidenschaft für Architektur.

Angehende Architektinnen und Architekten sollten sowohl Spaß haben an der künstlerischen Auseinandersetzung, beispielsweise in Zeichnung und Plastik, aber auch die Neugierde, sich mit neuen technischen Errungenschaften und Prozessen zu beschäftigen. Sie sollten den vielschichtigen Aspekten und Bezügen, die in Architektur und Stadtplanung zusammenwirken, aufgeschlossen gegenüberstehen.

Zulassungsbedingungen

Zulassungsbeschränkung (NC) (Zulassungsbeschränkung auch bei Bewerbung ins höhere Fachsemester)

Bewerbung

Zum Wintersemester (bis 15. Juli)

Die Fakultät Architektur und Stadtplanung bietet zur Zeit vier eigene Masterstudiengänge sowie einige Masterstudiengänge in Kooperation mit anderen Fakultäten an.

Der Masterstudiengang Architektur und Stadtplanung ist entwurfsorientiert und dient der Vertiefung einzelner Themen sowie der umfassenden Spezialisierung in einem Fachbereich. Zulassungsvoraussetzung ist ein Bachelorabschluss in Architektur oder Architektur und Stadtplanung. Es kann ein Studienschwerpunkt Städtebau belegt werden, der die Eintragung in die Stadtplanerlisten der Architektenkammern ermöglicht.

Der Masterstudiengang Integrated Technologies and Architectural Design Research (ITech) ist forschungsorientiert, international ausgerichtet und multidisziplinär. Die Anwendung innovativer digitaler Technologien steht im Vordergrund.

Der Masterstudiengang Integrated Urbanism and Sustainable Architecture (IUSD) zielt darauf ab, eine neue Generation von Planenden und Entwerfenden zu unterrichten. Sie sollen den enormen ökologischen, kulturellen und sozialen Herausforderungen begegnen, die in der Folge einer raschen Urbanisierung und fortlaufender gesellschaftlicher Transformationsprozesse im besonderen Maße in der MENA-Region (Naher und Mittlerer Osten, Nordafrika), aber auch in anderen Regionen stattfinden. Der Studiengang wird von der Universität Stuttgart und der Ain Shams University Cairo gemeinsam durchgeführt und ermöglicht den Studierenden einen Doppelabschluss beider Universitäten.

Für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Industrial Real Estate Management (IREM) sind neben einem Bachelorabschluss mit 240 LP zwei Jahre Berufserfahrung Zulassungsvoraussetzung. Es werden sowohl die Planungs- und Bauaufgaben als auch der Betrieb und die Verwertung komplexer Liegenschaften behandelt. Aufgrund des großen Immobilienbestandes in Unternehmen, der kontinuierlich instand gehalten, modernisiert, umgenutzt und erweitert werden muss, stellt dieser Markt ein umfassendes Betätigungsfeld dar.

Der Abschluss des Architekturstudiums mit dem Master entspricht den Anforderungen zur Zulassung zu den Architektenkammern und sichert den Absolventen/innen einen bundes- und europaweit anerkannten Abschluss im Rahmen des geregelten Berufsbilds „Architekt/in“.

Studierende, die später im Berufsfeld Städtebau und Stadtplanung tätig sein wollen, haben außerdem die Möglichkeit, einen Studienschwerpunkt Städtebau/Stadtplanung zu studieren.

Tätigkeitsfelder der Absolventen und Absolventinnen des Studiengangs Architektur und Stadtplanung sind hauptsächlich:

  • Architekt/in
  • Stadtplaner/in
  • Architekturnahe Tätigkeitsfelder: Baubiologie, Bauforschung, Bauleitung, Bauklima, Bauphysik, Baurechts-/Schadensexpertise, Bausachverständige, Baumechanik, Denkmalpflege, CAD-Spezialisierung, Design, Energieplanung, Facilitymanagement, Farbgestaltung, Haustechnik, Kosten-/Landes-/Lichtplanung, Planungsmethodik, Projektmanagement/-steuerung, Umweltplanung
  • Andere Bereiche: Akquise, Akustik, Bühnenbild, Fach-/Hochschullehre, Journalismus, Mediation, Politik, Redaktion, Vertriebsmanagement, Architekturfotografie

Weitere Berufsbeschreibungen und Tätigkeitsinformationen finden Sie in der Datenbank BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit:

Welche Möglichkeiten habe ich allgemein?

Interkultureller Austausch, Ihr Studienfach aus einer anderen Perspektive, Mehrsprachigkeit, Abenteuer, neue Freundschaften, Reisen… all dies erleben Sie während eines Auslandsaufenthalts! Sie interessieren sich für einen ein- bis zweisemestrigen Studienaufenthalt über die Austauschprogramme, für einen Forschungsaufenthalt, einen Sprachkurs oder ein Praktikum, oder Sie möchten an einer Summer School teilnehmen. Das Dezernat Internationales hilft Ihnen, Ihren Aufenthalt zu verwirklichen. Ihr erster Schritt ins Ausland beginnt mit einer Gruppenberatung im Dezernat Internationales, zu der Sie sich online anmelden können. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Wie ist der Aufbau meines Studiums?

Der Bachelorstudiengang Architektur und Stadtplanung beginnt jeweils zum Wintersemester und hat eine Regelstudienzeit von sechs Semestern. Die Lehre ist auf eine umfassende, international ausgerichtete Ausbildung zur Architektin / zum Architekten hin konzipiert.

Im Studium werden die Grundlagen für ein breites Tätigkeitsspektrum gelegt. Entsprechend groß ist das inhaltliche Angebot. Es reicht von künstlerischen über bautechnisch-praxisorientierten bis hin zu geistes- und kulturwissenschaftlichen Aspekten und ist in fünf Lehrgebiete gegliedert:

  • Allgemeine Grundlagen
  • Darstellen und Gestalten
  • Bautechnik
  • Gebäudeplanung
  • Stadt und Landschaft

Als Projektstudium ist das Architekturstudium geprägt von Entwurfs- und Projektarbeiten, die in Gruppen-, Partner- oder Einzelarbeiten erstellt und in der Regel intensiv betreut werden. Dabei wird die Darstellung mittels klassischer Medien der Architektur in Skizzen, Plänen und Modellen gefordert. Darüber hinaus werden auch experimentelle, wissenschaftliche oder künstlerische Herangehensweisen gefördert.

Ein Praktikum vor Beginn und während des Studiums ist nicht vorgeschrieben. Es wird jedoch dringend angeraten, vor dem Studium für einige Wochen auf einer Baustelle und / oder in einem Architekturbüro zu arbeiten und dabei erste Eindrücke zu sammeln.

Die Perspektiven im Berufsfeld der Architektur und Stadtplanung werden zunehmend geprägt durch den Nachweis internationaler und interkultureller Kompetenz. Zugleich bietet der internationale Arbeitsmarkt neue Möglichkeiten gerade für Berufseinsteiger/innen. Beides bedarf über das Fachwissen hinaus eines hohen Maßes an Flexibilität und Auseinandersetzung mit anderen Kontexten. Um diesem Bedarf gerecht zu werden, bietet die Fakultät für Architektur und Stadtplanung die einzigartige Möglichkeit, internationale Kompetenzen begleitend zum Bachelorstudium zu erlangen. Der Bachelor [international+] als freiwillig wählbare Zusatzqualifikation ist ein grundlegendes Angebot für ein sich wandelndes Berufsbild.

In den Modulhandbüchern werden die einzelnen Module mit den dazugehörigen Lehrveranstaltungen, den Inhalten und den Prüfungsleistungen beschrieben.

Akkreditierung

Die Qualität des Studien­gangs ist in einem Zer­ti­fizier­ungs­ver­fahren geprüft.

Kontakt für weitere Fragen

 

Karin Hanika

Studiengangsmanagerin

 

Kyra Bullert

Fachstudienberaterin

Zum Seitenanfang