Dieses Bild zeigt Prof. Dr. Cordula Kropp

Prof. Dr. Cordula Kropp

Forschungsbereiche: Politik, Soziologie, Wissenschaftsjahr 2018: Arbeitswelten der Zukunft
Schwerpunkte: Umweltsoziologie, Technikfolgenabschätzung, Risikoforschung, Nachhaltigkeit, Sozialwissenschaftliche Energieforschung, Beteiligungsformate

Arbeitsgebiet

Die derzeitigen Arbeits- und Forschungsschwerpunkte von Prof. Cordula Kropp umfassen den laufenden Infrastrukturwandel (bspw. Energiewende, Verkehrswende, Agrarwende), die beteiligungsorientierte Entwicklung nachhaltiger Städte und Regionen (vom urbanen Garten bis zur smart city sowie interkommunalen Entwicklungsprojekten), Risiken und Resilienz sowie die Bedeutung der digitalen Transformation in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen.

Im Rahmen des Zentrums für Interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung an der Universität Stuttgart (ZIRIUS) befasst sich Kropp mit Fragen der Energie- und Mobilitätswende. Neben empirischen Arbeiten in diesem Feld ist ZIRIUS an konzeptionellen Fragestellungen interessiert, etwa wie sich zielgerichtete sozio-technische Transformationsprozesse begreifen und gestalten lassen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Entwicklung innovativer Transitionsmethoden, wie Zum Beispiel innovative Beteiligungsformate für Bürger und Stakeholder, die in Reallaboren entwickelt und umgesetzt werden.

Persönliches

Prof. Dr. Cordula Kropp (*1966) ist Soziologin mit einem langjährigen Schwerpunkt in der nachhaltigkeitsorientierten Forschung zu gesellschaftlichen Naturverhältnissen, Innovationen und soziotechnischem Wandel. Sie hat erfolgreich zahlreiche, auch inter- und transdisiplinäre Projekte zum Umgang mit Risikofragen, Klimawandel und soziotechnischen Transformationsprozessen geleitet.

Kontakt

Prof. Dr. Cordula Kropp
Universität Stuttgart
Institut für Sozialwissenschaften (SOWI)
Tel.: 0711/ 685-83941
E-Mail
Homepage

Zum Seitenanfang