Die Beauftragte für Chancengleichheit

Sie berät und unterstützt die Universitätsleitung bei der Umsetzung des Chancengleichheitsgesetzes. Sie ist Ansprechpartnerin für Frauen und Männer im Bereich von Vereinbarkeit und Familie, Pflege und Beruf. Sie achtet auf die gezielte, gesetzliche Förderung in Bereichen in denen Frauen unterrepräsentiert sind.

Beschäftigte im wissenschaftsstützenden Dienst können sich in ihren Angelegenheiten ohne Einhaltung des Dienstweges an die Beauftragte für Chancengleichheit wenden. Wir sind für folgende Themen Ansprechpartnerin:

  • Chancengleichheit und Diversity 
  • Umgang mit Fällen sexueller Belästigung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Gerne können Sie uns zu den unterschiedlichen Themen des Chancengleichheitsgesetzes ansprechen:
  • Stellenbesetzungsverfahren
  • Gendersensible Sprache in Stellenausschreibungen
  • Diskriminierung
  • Sexuelle Belästigung
  • Konflikte, Mobbing
  • Arbeitszeitmodelle
  • Pflege
  • Chancengleichheit 
  • Wiedereinstieg, Aufstieg und berufliche Entwicklung
  • Weiterbildung

Kontakt

Dieses Bild zeigt Silvia Meyer
 

Silvia Meyer

Beauftragte für Chancengleichheit

 

Tanja Walther

Stellvertretende Beauftragte für Chancengleichheit

Zum Seitenanfang