Ausbildungsberufe an der Universität Stuttgart

Chemielaborant/in

Als Chemielaborant/in führen Sie präparative und analytische Arbeiten durch, Sie prüfen Stoffe, Werkstoffe sowie Produkte und lernen die Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutzbestimmungen kennen. Sie erfassen, dokumentieren und verarbeiten die gesammelten Messdaten.

Ein Chemielaborant entnimmt eine Probe. (c)
Ein Chemielaborant entnimmt eine Probe.

Die Fakten

Dauer: 3 1/2 Jahre (mögliche Lehrzeitverkürzung bei Realschulabschluss oder Abitur)
Schulabschluss: mindestens guter Realschulabschluss
Lernorte:
Institut und Berufsschule

Welche Voraussetzungen muss ich für die Berufsausbildung mitbringen?

Sie sollten mindestens einen guten Realschulabschluss oder ein gutes Abitur besitzen. Für diese Berufsausbildung sollten Sie ein überdurchschnittliches Interesse an Naturwissenschaften mitbringen und das logische Denken sollte Ihnen liegen. In der Chemie ist präzises Arbeiten und eine gute Beobachtungsgabe gefragt. Da mit verschiedenen Chemikalien und Geräten gearbeitet wird, ist Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit und Sorgfalt im Umgang mit diesen wichtig. Bei langwierigen Versuchen ist zudem Durchhaltevermögen gefragt.

Wie ist die Ausbildung aufgebaut? Was für Inhalte kann ich erwarten?

Ihre Berufsausbildung ist nach einem dualen System aufgebaut, d.h. sie findet im Betrieb und in der Berufsschule statt. Sie prüfen Stoffe und Produkte und untersuchen chemische Prozesse. Zudem werden Sie Arbeitsstoffe trennen, vereinigen und analytische Arbeiten (Spektroskopie und Chromatographie) durchführen. Synthesetechnik, Verfahrenstechnik, Prüfung von Werkstoffen sowie die Durchführung präparativer Arbeiten (Reaktionstypen und –führung) werden zu Ihren Aufgaben gehören. Sie werden die Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutzbestimmungen kennen lernen und im Team (in Kooperation mit Naturwissenschaftlern und Ingenieuren) arbeiten und planen. Zu ihrer Tätigkeit gehört zudem die Informationsbeschaffung, Dokumentation, Messdatenerfassung und Messdatenverarbeitung.

Wo werde ich an der Universität Stuttgart ausgebildet?

Sie werden in Laboren in Vaihingen arbeiten. Ihre Berufsschule ist die Kerschensteinerschule in Stuttgart.

Wo arbeitet man nach der Ausbildung zum/zur Chemielaborant/in?

Sie werden in Lebensmittel-, Lack-, Kosmetik-, Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionslaboratorien o.ä. der chemischen oder pharmazeutischen Industrie unterkommen.