Theodor-Heuss-Gedächtnisvorlesung

Veranstaltung in Kooperation mit der Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus

Die freie, öffentlichkeitswirksame Rede ist ein hohes Gut. Theodor Heuss, erster Präsident der Bundesrepublik, setzte mit ihr ein spezifisches und für die Nachfolger in seinem Amt verpflichtendes Zeichen. Aus Anlass des Todestages von Theodor Heuss am 12. Dezember 1963 veranstalten die Universität Stuttgart und die Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus seit 1997 alljährlich gemeinsam die Theodor-Heuss-Gedächtnis-Vorlesung. Zum Andenken an den Verfassungsvater, der in den Nachkriegsjahren als Honorarprofessor an der Technischen Hochschule Stuttgart (heute: Universität Stuttgart) lehrte, referiert jedes Jahr eine herausragende Persönlichkeit der Wissenschaft oder des öffentlichen Lebens über ein Thema der Zeitgeschichte.

Referentin 2022 Alena Buyx

Alena Buyx

Vorlesung 2022

Die Theodor-Heuss-Gedächtnisvorlesung "Resilienz und Freiheit in der Krise" findet am 12.12.2022 um 19 Uhr im Hörsaal 17.01 statt. Referentin ist die Medizinethikerin und Vorsitzende des Deutschen Ethikrats Frau Prof. Dr. Alena Michaela Buyx (TU München).

Dank für herausragende Vorträge seit 25 Jahren

Wir danken allen Referent*innen, die uns seit 1997 Einblicke in Ihre Gedanken- und/oder Forschungswelten gegeben und unsere Gäste und uns mit ihren Vorträgen zum Nachdenken angeregt haben. Gerade im Jubiläums-Rückblick 2022 wissen wir besonders zu schätzen, dass die überwältigende Mehrheit dieser Vorträge live in unserem großen Hörsaal Stadtmitte erlebbar war. Gleichzeitig sind wir dankbar, dass uns das virtuelle Vortragsformat zur Verfügung stand, als wir es brauchten.

Rückblick auf alle Vorlesungen

Zum Seitenanfang