29.07.

29. Juli 2020, 18:30 Uhr

Mehr Erkenntnis durch schlaues Rechnen? Chancen und Grenzen der Simulation

Vortrag im Rahmen der SFB 1313 Wissenschaftsausstellung "PRETTY POROUS – ALLES PORÖS" mit Prof. Miriam Mehl

Zeit
29. Juli 2020, 18:30 Uhr
Maximale Teilnehmeranzahl
47
 
Anmeldung über patrizia.ambrisi@visus.uni-stuttgart.de
Anmeldeschluss
29. Juli 2020, 15:00 Uhr
Referent/in
Frau Prof. Dr. rer. nat. habil. Miriam Mehl, Institut für Parallele und Verteilte Systeme (IPVS), Universität Stuttgart

Mehr Erkenntnis durch schlaues Rechnen? Chancen und Grenzen der Simulation

Simulationen sind zu einem wesentlichen Bestandteil wissenschaftlicher Arbeit geworden, auf fast allen Forschungsgebieten. Immer schnellere und größere Rechner und neue mathematische Methoden ermöglichen detaillierte Einblicke in Vorgänge zum Beispiel in porösen Medien. Komplizierte Vorgänge wie Untergrundströmungen können detailliert dreidimensional berechnet und visualisiert werden, in einer Genauigkeit, die mit experimentellen Messungen nicht erreichbar ist. Dieser Vortrag zeigt an Beispielen auf, wie Fortschritte in Rechnerarchitekturen und mathematischen Methoden ganz neue Erkenntnisse und Einsichten ermöglichen und gibt gleichzeitig Antworten auf die Frage, warum Simulationen immer noch nicht "exakt" sein können, welchen Beitrag Mathematik zu mehr Energieeffizienz leisten kann und welche weiteren spannenden Herausforderungen in Zukunft zu lösen sind.

Planetarium Stuttgart
Willy-Brandt-Straße 25
Kuppelsaal70173
Stuttgart
Sonderforschungsbereich (SFB) 1313, Universität Stuttgart
Link: Webpage SFB 1313 
Prof. Miriam Mehl, Institut für Parallele und Verteilte Systeme (IPVS), Universität Stuttgart
[Bild: SimTech]
"PRETTY POROUS – ALLES PORÖS", die Wissenschaftsausstellung des SFB 1313
[Bild: ABK Stuttgart]
Zum Seitenanfang