21.11.

21. November 2019

Elektro-Lkw: Stromnetz am Limit?

Veranstaltungsreihe „Pausenbrot mit Grips“

Zeit
21. November 2019 13:00 Uhr bis 13:45 Uhr

Kathrin Walz, M.Sc, Universität Stuttgart

Die Elektromobilität gewinnt in Deutschland zur Erreichung der Klimaschutzziele immer mehr an Bedeutung. Doch nicht nur im Pkw-Sektor zeichnet sich ein Wandel ab. Ein Drittel der Verkehrsemissionen in Deutschland entfällt auf Straßen-Nutzfahrzeuge, obwohl sie nur ein Zehntel der Fahrleistung erbringen. Auch immer mehr Hersteller kündigen Modelle elektrischer Lkw an. Das Stromnetz ist auf den steigenden Energiebedarf durch einen elektrifizierten Verkehrssektor noch nicht ausgelegt. Daher müssen die Auswirkungen rechtzeitig untersucht werden, um das Netz fit für die Elektromobilität zu machen. Während sich bisherige Untersuchungen der Netzauswirkungen hauptsächlich auf elektrische Pkw konzentrieren, beschäftigt sich Kathrin Walz am Institut für Energieübertragung und Hochspannungstechnik mit dem neuartigen Ladeinfrastrukturbedarf batterieelektrischer Lkw.

Keine Anmeldung erforderlich.

Veranstaltungsreihe „Pausenbrot mit Grips“:
Doktoranden/Nachwuchswissenschaftlerinnen stellen ihr Forschungsprojekt in lockerer, gern auch humorvoller, vor allem für Nichtexperten verständlicher Form vor – in der Mittagspause zwischen 13.00 – 13.45 Uhr. Nach einem Input von max. 20 Minuten kann gefragt, geredet und gegessen werden. Ein Pausenbrot darf mitgebracht werden, für Sitzgelegenheiten, Getränke und eine süße Überraschung wird gesorgt.
Eine gemeinsame Veranstaltungsreihe des Internationalen Zentrums für Kultur- und Technikforschung (IZKT) und dem Evang. Bildungszentrum Hospitalhof

Universität Stuttgart
Campus Stadtmitte
Foyer
Keplerstr. 11
70174  Stuttgart
Zum Seitenanfang