Presseinfo 47: Dr. Wolf Wölfel erklärt die Welt der Physik am Tag der Wissenschaft Copyright:

Datum: 21. Juni 2017, Nr. 47

Tag der Wissenschaft an der Universität Stuttgart

Vordenker für Zukunftsthemen

Große und kleine Entdecker sind am 1. Juli 2017 zum Tag der Wissenschaft an der Universität Stuttgart eingeladen. Unter dem Motto „Vordenker für Zukunftsthemen“ präsentieren sich auf dem Campus der Universität in Stuttgart-Vaihingen von 13:00 bis 19:00 Uhr über 120 Institute. Die Besucher erwarten spannende Experimente, verständlich erklärte Forschung und zahlreiche Mitmachaktionen. Studieninteressierten bietet sich die Möglichkeit, Uni-Feeling zu schnuppern und sich umfassend über die angebotenen Studienfächer zu informieren.

Mitten hinein in die Zukunft – in die Fabrik von morgen – geht es im Neubau des Forschungscampus ARENA2036 am Pfaffenwaldring 19. Förderbänder bei der Automobilproduktion gehören dort der Vergangenheit an. Stattdessen bringen fahrerlose Transportsysteme Flexibilität und Wandlungsfähigkeit in die Produktion.

Zukunft ohne Internet – unvorstellbar

Nicht erst seit der großen Cyber-Attacke heißt es aber immer wieder „Achtung Hacker!“. Das Institut für Informationssicherheit zeigt den Besuchern, wie Kriminelle Computersysteme angreifen und informiert über so manche Schutzmaßnahme.

Die virtuelle Welt wird immer wichtiger. Visualisierungen machen sichtbar, was sonst unsichtbar bliebe und unmögliche Experimente möglich. „Großes Kino für die Wissenschaft“ ist daher am Visualisierungsinstitut der Universität Stuttgart, Allmandring 19, angesagt. Die Besucher können dort auch zum Videokünstler werden oder eine virtuelle Weltreise erleben.

Ohne enorme Rechnerkapazitäten ginge in der virtuellen Welt allerdings nichts. Im Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS) in der Nobelstraße 19 steht der aktuell schnellste Höchstleistungsrechner in der EU. Bei Führungen gibt es viel über ihn zu erfahren. Zudem wird erstmals das Kunstwerk „Infinities“ der brasilianischen Künstlerin Regina Silveira in der CAVE zu sehen sein, die das Visualisierungslabor am HLRS für ihre Virtual Reality Kunstwerke nutzte.

Zahlreiche Vorträge

Wie spannend Wissenschaft und Forschung sein können, zeigt sich auch bei vielen Vorträgen. Am Institut für Raumfahrtsysteme werden die Zuhörer gar ins All entführt. Auf der Bühne darf auch in diesem Jahr der zaubernde Physiker Dr. Wolf Wölfel nicht fehlen. Kindern wie Erwachsenen bringt er die Welt der Physik mit verblüffenden Experimenten nahe. Nachwuchsforscher sind bei seiner Show stets gefragt, und wer dabei „Feuer gefangen“ hat, ist im Schüler-Forschungs-Campus richtig. Dort gibt es viel zu entdecken, Segler etwa und Roboter, es werden Feuerlöscher gebaut und vieles mehr.

Beim Tag der Wissenschaft finden Schüler Antworten auf alle Fragen rund um die Studienwahl und können sich in Vorträgen über Inhalte, Anforderungen und Zukunftsperspektiven der einzelnen Studiengänge informieren.

Zum Programm

Diese Mitteilung als PDF-Version
Dieses Bild zeigt Berardis
 

Claudia Berardis

PR- und Marketingreferentin