Datum: 3. Februar 2014, Nr. 9

Stadtquartiere für Wissenskultur

Symposium des Städtebau Instituts der Universität Stuttgart

Veränderte Lebensstile, neue Formen des Lernens sowie die nationale und internationale Konkurrenz um die Wissenseliten verändern den Blick auf das Verhältnis von Stadt und Hochschule. Hochschulentwicklung und kommunale Planung stehen vor der gemeinsamen Herausforderung, dem Strukturwandel hin zur Wissensgesellschaft städtebaulich Gestalt zu geben, damit der Wissenstransfer vor Ort sowie die Wettbewerbsfähigkeit von Stadt und Region gesichert sind. Aus diesem Grund veranstaltet das Städtebau Institut der Universität Stuttgart am 7. Februar 2014 das Symposium „Stadtquartiere für Wissenskultur“.

Symposium: „Stadtquartiere für Wissenskultur“
Zeit: 7. Februar 2014, 13.30 bis 18.00 Uhr
Ort: Uni-Campus Stadtmitte, Azenbergstraße 18, Hörsaal 18.11
Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.
 

An den Orten des Lernens und Forschens sollen Wissenschaftler und Studierende attraktive Arbeits- und Lebensbedingungen vorfinden. Erste Projekte zu einer Neudefinition des Verhältnisses von Stadt und Campus, wie etwa in Aachen, Ulm oder Zürich, setzen auf die Anreicherung der Standorte mit urbanen Elementen: öffentliche Räume, Nutzungsmischung und Service-Einrichtungen.

Im Rahmen des Symposiums möchten Experten aus Politik, Wissenschaft und Praxis herausfinden, wie Hochschulstandorte in der Stadt zu einem genuinen Baustein für die Weiterentwicklung der europäischen Stadt werden können. In Anwesenheit des Uni-Rektors Prof. Wolfram Ressel und des Baubürgermeisters Matthias Hahn sollen Perspektiven und Entwicklungstrends aufgezeigt und an Hand von Praxisbeispielen diskutiert werden. Eine abschließende Podiumsdiskussion wird der Frage nachgehen, welche Perspektiven sich für die Stuttgarter Campus-Standorte Stadtmitte und Vaihingen ergeben.

Weitere Informationen:
Prof. Franz Pesch, Städtebau-Institut an der Universität Stuttgart, Tel. 0711/685-83350,
E-Mail: franz.pesch@si.uni-stuttgart.de. Programm unter www.uni-stuttgart.de/si.