Datum: 1. Februar 2016, Nr. 07

Prof. Ortwin Renn neuer Direktor am Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS)

Nachhaltigkeitsforschung

Ortwin Renn, Ordinarius für Umwelt- und Techniksoziologie am Institut für Sozialwissenschaften (SOWI V) der Universität Stuttgart und Direktor des zur Universität gehörigen Interdisziplinären Forschungschwerpunkts Risiko und Nachhaltige Technikentwicklung (ZIRIUS) tritt zum 1. Februar 2016 in Nachfolge von Prof. Klaus Töpfer sein Amt als wissenschaftlicher Direktor am Institute for Sustainability Studies (IASS) in Potsdam an. Als beurlaubter Professor bleibt er der Universität Stuttgart auch weiterhin verbunden.

Renn will künftig am IASS das Thema der systemischen Risiken, die Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft bedrohen, aufgreifen und gemeinsam mit Politik, Wirtschaft und zivilgesellschaftlichen Gruppen an Lösungen arbeiten, wie diese Risiken in Richtung einer nachhaltigen Entwicklung beherrscht werden können.

Zu seinem Amtsantritt sagte Renn in Potsdam: „Ein wichtiges Ziel ist es für mich, das IASS als Referenzzentrum und Plattform für inter- und transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung weltweit zu etablieren.“ Dabei möchte er die internationale Zusammenarbeit weiter ausbauen und gemeinsam mit Forschungsinstituten aus aller Welt globale Entwicklungen besser verstehen lernen, um diese durch wissensbasierte Empfehlungen an Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft mitzugestalten.

Prof. Wolfram Ressel, Rektor der Universität Stuttgart, beglückwünschte Renn zu seiner neuen Aufgabe und bezeichnete ihn als eine ideale Besetzung: „Wir freuen uns, dass die international gesuchte Expertise von Prof. Renn nun dem renommierten Institute for Advanced Sustainability Studies in Potsdam zu Gute kommt und der unsere Universität prägende interdisziplinäre Forschungsansatz das Potsdamer Institut bereichert.“

Bis Mitte 2014 gehörte Renn dem „Science and Technology Advisory Council“ von EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso an. Er war u.a. Mitglied der Ethikkommission der Bundesregierung „Künftige Energieversorgung“ (2011), Vorsitzender des Nachhaltigkeitsbeirats des Landes Baden-Württemberg (2006-12) sowie im Sachverständigenkreis Nachhaltigkeit beim Bundeskanzleramt (2011-12).

Kontakt:

Dr. Hans-Herwig Geyer, Universität Stuttgart, Leiter Hochschulkommunikation und Pressesprecher, Tel.: 0711/685-82555, E-Mail: hans-herwig.geyer [at] hkom.uni-stuttgart.de