Datum: 21. November 2019, Nr. 104

Mediatisierte Demokratie

Tagung an der Universität Stuttgart: Demokratische Wissenschafts- und Technikgestaltung heute – Neue Herausforderungen, Möglichkeiten und Visionen.
[Bild: iStock]

Forschungsfelder wie Risikoforschung und Technik­folgen­abschätzung haben sich etabliert. Doch wir stehen im Zeitalter des Internets, der Digitali­sierung, Computerisierung und Automa­tion, der Klima- und Um­welt­krise, aber auch der zunehmenden Polarisierung in der Gesellschaft vor neuen Herausforderungen. Die von dem Zentrum für Interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung (ZIRIUS) an der Universität Stuttgart veranstaltete Tagung „Demokratische Wissenschafts- und Technikgestaltung heute: Neue Herausforderungen, Möglichkeiten und Visionen“ bietet ein Forum, um gegenwärtige Heraus­forde­rungen und Möglich­keiten zu reflektieren.

Demokratische Wissenschafts- und Technikgestaltung heute: Neue Herausforderungen, Möglichkeiten und Visionen 

Zeit:     28. bis 29. November 2019
Ort:      Universitätsbibliothek, Holzgartenstraße 16, 70174 Stuttgart

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.
Wir bitten um Anmeldung per E-Mail an: hkom@uni-stuttgart.de

Den Auftakt zur Tagung am 28. November bilden der Vortrag Mediatisierte Demokratie von Prof. Jeanette Hofmann (Wissenschaftszentrum Berlin; Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft) und die anschließende Podiumsdiskussion mit Jeanette Hofmann, Prof. Claudia Landwehr (Universität Mainz), Prof. Stefan Böschen (RWTH Aachen) und Prof. Cordula Kropp (ZIRIUS, Universität Stuttgart).

In den drei Sessions am 29. November beschäftigen sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unter anderem am Beispiel der Dieselfahrverbote mit den soziokulturellen Herausforderungen der Gestaltung des Verhältnisses zwischen Technik, Umwelt und Gesellschaft. Weitere Themen sind beispielsweise Digitalisierung und Verkehrswende, Automatisierte Architektur, Einfluss der Gestaltung von Smart Grid Experimenten sowie aktive und passive Governance am Beispiel des autonomen Fahrens.

Programm und Anmeldung: www.zirius.uni-stuttgart.de/tagung/.

Birgit Vennemann
 

Birgit Vennemann

Pressereferentin

Zum Seitenanfang