Presseinfo 26:  Copyright:

Datum: 31. März 2011, Nr. 26

Jeder Schritt zählt!

Uni Stuttgart ist Preisträger beim BMBF-Wettbewerb „Was macht gesund?“

Ein Team aus Sportwissenschaftlern der Universität Stuttgart gehört zu den insgesamt 15 Gewinnern beim Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) „Was für Bildung und Forschung (BMBF) „Was macht gesund?“ im Rahmen des Wissenschaftsjahrs 2011 „Forschung für unsere Gesundheit“. Für die Umsetzung des Projektes „Stuttgarter in Bewegung“, erhält das studentische Team 10.000 Euro.

Wocheneinkauf macht gesund

Bewegungsmangel macht krank. Das wissen viele. Doch nur wenige wissen, wie sie sich selbst zu mehr Bewegung und Sport motivieren können. Die Studierenden vom Institut für Sport- und Bewegungswissenschaft der Uni Stuttgart wollen darüber aufklären, was mehr Aktivität bewirkt und wie man diese mit wenig Aufwand in den Alltag integrieren kann. Um das zu erreichen, werden die Studierenden zu Marktfrauen und -männern. Mit einem eigenen Stand auf dem Stuttgarter Wochenmarkt wollen sie die „Stuttgarter in Bewegung“ bringen. Die Marktbesucher können an einem Quiz teilnehmen, bei dem sie gemeinsam mit den Studierenden individuell nach Möglichkeiten suchen, mehr Bewegung in den eigenen Alltag zu integrieren. Es muss nicht gleich das ganz große Sportprogramm sein – deshalb stellen die angehenden Sportwissenschaftler ihre Aktion auch unter das Motto „Jeder Schritt zählt“. Gut ist es schon, statt dem Fahrstuhl die Treppe zu benutzen, statt mit dem Kollegen per Telefon zu kommunizieren, mal zu seinem Büro in den dritten Stock zu gehen oder seinen Einkauf zu Fuß zu erledigen. Als Belohnung bekommen die Quiz-Teilnehmer einen Schrittzähler geschenkt. Mit ihm können sie ganz bewusst erfahren, wie viele Schritte sie am Tag insgesamt gehen. Für Interessierte gibt es darüber hinaus die Möglichkeit, über eine Woche lang, die eigenen Bewegungsgewohnheiten erfassen und analysieren zu lassen.

Bei dem Wettbewerb für Studierende „Was macht gesund?“ wählte eine sechsköpfige Jury aus Kommunikationsprofis und Wissenschaftlern aus den 64 Einsendungen die 15 besten Projektideen zur Vermittlung der Gesundheitsforschung. Gesucht waren kreative und originelle Ideen für öffentlichkeitswirksame Formate, die zeigen, welche Forschungsaktivitäten rund um die Gesundheit Studierende in Deutschland beschäftigen. Das Wissenschaftsjahr Gesundheitsforschung wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gemeinsam mit der Initiative Wissenschaft im Dialog sowie zahlreichen Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur ausgerichtet. Im Mittelpunkt stehen die Ziele, Herausforderungen und Aktionsfelder moderner Gesundheitsforschung.

Kontakt: Dr. Martina Kanning, Institut für Sport- und Bewegungswissenschaft, Tel. 0711/685-68037, e-mail: martina.kanning@inspo.uni-stuttgart.de.

Weitere Informationen zum Wettbewerb für Studierende sowie zu allen Gewinnern finden Sie unter: www.was-macht-gesund.de.