Presseinfo 76: Professor Ortwin Renn Copyright: IASS; Lotte Ostermann

Datum: 6. September 2017, Nr. 76

Distinguished Research Award 2017 für Ortwin Renn

Jahrestagung der Internationalen Gesellschaft für Katastrophen- und Risikomanagement in Reykjavik
[Bild: IASS; Lotte Ostermann]

Die Internationale Gesellschaft für Katastrophen- und Risikomanagement  (IDRiM) hat im Rahmen ihrer Jahrestagung in Reykjavik (Island) Prof. Ortwin Renn mit dem Distinguished Research Award 2017 geehrt. Renn ist beurlaubter Professor der Universität Stuttgart und war bis zu seinem Amtsantritt  als Wissenschaftlicher Direktor am Institute for Sustainability Studies (IASS) im Februar 2016 Ordinarius für Umwelt- und Techniksoziologie am Institut für Sozialwissenschaften (SOWI V) der Universität Stuttgart.

IDRiM-Präsident  Prof. Adam Rose von der University of Southern California (USA) unterstrich bei der Preisverleihung in Reykjavik die führende Rolle von Ortwin Renn bei der Entwicklung des international akzeptierten Rahmenkonzepts für Risikosteuerung des International Risk Governance Concil (IRGC Risk Governance Framework). Gewürdigt wurden zudem Renns Beiträge zum Verständnis komplexer und systemischer Risiken sowie zur Optimierung praktischer Risikopolitik und -kommunikation. Renn sei es mit seinen Forschungsleistungen gelungen, eine produktive Brücke zwischen Nachhaltigkeitsforschung und Risikoanalyse zu bauen, so der IDRiM-Präsident Rose.

Der Preis der IDRiM wird seit 2012 jährlich einer herausragenden Persönlichkeit im Bereich der Katastrophen- und Risikomangement-Forschung verliehen.

Professor Ortwin Renn (c) IASS; Lotte Ostermann
Professor Ortwin Renn
Diese Mitteilung als PDF-Version